Lesen sie, wie alles am 11.01.2020 begann, welche Einschätzungen und Versprechungen gemacht worden sind,
wie der Lockdown kam und sich die Welt verändert hat. Eine Zeitreise in die Coronawelt.
Freischaltung notwendig.











Corona News 10.10.2021 Kostenfalle Einkaufsfalle Ungeimpft

Noch 1 Tag, dann ist es soweit. Die staatlich beschlossene Kostenfalle für Ungeimpfte, zumindest für einen Großteil der Ungeimpften, die aus gesundheitlichen Gründen, Altersgründen oder Gründen, die in der Person z. B. eines Hausarztes liegen, nicht befreit sind, beginnt mit dem 11. Oktober 2021.

Es geht um die Kosten für einen Corona – Schnelltest, der in allen Lokalitäten und Plätzen, wo eine 3G Regel gilt, vorher erstellt werden muß. Und dabei sind die Spekulationen über die günstigen Kosten eines solchen Testes auch passe. Denn die haben rein gar nix mehr damit zu tun, was das Gesundheitsministerium als Erstattungsbetrag an die Testzentren bezahlt haben für den reinen Test. Inzwischen haben viele Bürger begriffen, wie hoch die Kosten sein können, da sind 20 Euro keine Seltenheit, höhere Preise sind möglich. Wohl gemerkt, pro Test. Und damit stehen sich Ungeimpfte noch gut, die sollen nach dem Willen des Gesundheitsministeriums Bund und Land doch froh sein, das sie überhaupt noch was dürfen.

Denn auch wenn Spahn und Wieler in der letzten Pressekonferenz diese Woche davon geredet haben, es seien keine weiteren Maßnahmen nötig, ist das längst zu einem Selbstroller geworden. Denn der Weg zur freiwilligen 2G Bestimmung ist so gut wie in allen Bundesländern frei gemacht. Und was bisher den meisten Bürgern noch mit „ Egal, dann gehe ich da nicht mehr hin „ abgetan wurde, wird denen bald auf die Füße fallen. Denn inzwischen sind es nicht nur die Institutionen oder Flächenveranstaltungen, die man zum Leben nicht braucht, sondern die ersten Lebensmittelgeschäfte, Discounter, Ketten machen ernst und wollen die 2G Regel umsetzen. Ich möchte da mal die sehen, die in einem Dorf 2 Einzelhandelsgeschäfte haben von denen einer sagt: Einkaufen nach 2G Regel, und der andere nur mit Test. Schöne Zeiten kommen da auf die Ungeimpften zu. Und da wundern sich manche Politiker, Apotheker, Veranstalter und Sonstige, das die Masche mit Vorlage gefälschter Impfpässe immer weiter zunimmt, die Kurve geht steil nach oben, und wir wissen ja, wo Bedarf an Waren ist, werden diese auch angeboten, ein bißchen teurer als „ normal „ aber die Nachfrage ist ja da. Dabei ist es so einfach: Keiner braucht sich zu wundern: Erst die Leute in die Enge treiben und wenn die dann Möglichkeiten suchen und finden, wie sie da raus kommen, dann wundern sich alle. Dabei ist das doch ganz einfach vorauszusehen: Welches Lebewesen läßt sich schon in die Enge treiben und dann wehrlos mit sich umgehen ? Ach, ganz neue Erkenntnisse ? Im Zusammenhang mit der versagten Lohnfortzahlung für Ungeimpfte, wenn die in Quarantäne müssen, möchte ich mal eine Unternehmenskette nennen, die sich klar bei den Mitarbeitern positioniert hat: Der EDEKA Markt Bautzen. Der Inhaber des Marktes Herr Zellmer richtet sich mit einem Schreiben an die Mitarbeiter, in dem er die Maßnahme als fragwürdig und falsch einschätzt und der Belegschaft auch in diesem Fall eine Weiterzahlung des Gehaltes / Lohnes sicherstellt. So ein Beispiel sollte Karriere machen, damit die Politik merkt, sie kann die Bürger nicht einfach um ihr zustehendes Geld betrügen.

Und während eben die Ungeimpften weiter verunglimpft werden und mit Strafmaßnahmen geldlicher Natur weiter belegt werden, ist sich Altmaier, in der alten Regierung Bundesminister für Wirtschaft und Energie, nicht zu schade, nochmal schnell einen dicken Schluck aus der Pulle für die Wirtschaft zu verteilen und verlängert die sogenannte Überbrückungshilfe III Plus über den 30. September hinaus bis zum Ende des Jahres 2021. Auch Soloselbstständige werden weiterhin mit der sogenannten Neustarthilfe Plus gefördert und beglückt. Kein Wunder, das er jetzt schnell abgetreten ist, um angeblich jungen Politikern seinen Platz zu geben. Hat ja auch Millionen verdient, dazu seine Nebentätigkeiten, und ich wette darum das wir ihn wiedersehen bis Ende 2021, untergebracht in einem wirtschaftlichem Unternehmen als Aufsichtsratsmitglied oder gar im Vorstand ?! Typisch für scheidende Minister.

Apropro Gesundheitsministerium, apropro Maskendeals des so schlauen Spahn und seine Mannen. Da ist wohl einiges mehr schief gelaufen als immer angegeben. Bisher hat er ja bei Markus Lanz und Co. immer behauptet, die Masken, die beanstandet worden sind, seien auch wirklich nicht in Ordnung gewesen. Schon wieder gelogen, das muß eine chronische Krankheit bei Herrn Spahn sein. Insbesondere scheint die ansteckend zu sein, denn mehrere Regierungsangehörige haben so ihre Probleme mit Wahrheiten. Dazu späte mehr. Also Herr Spahn und seine Aussagen. Das die Käse waren, zeigen nun Aussagen diverser Verkäufer von Masken und auch erste Gerichte. Über 100 Händler bzw. Maskenverkäufer haben damals Masken geliefert, aber kein Geld bekommen. Und die Arbeit des Ministeriums: Haben Masken beurteilt und teilweise Dinge beanstandet, die gar nicht im Vertragswerk festgelegt waren. Dazu ein Beispiel eines Rechtsanwalts: Stellen Sie sich vor, sie verkaufen Autos und später werden die reklamiert weil die nicht schwimmen können. Fakt ist, erste Klagen am Landgericht sind schon gegen das Gesundheitsministerium entschieden, die allesamt vom Steuerzahler bezahlt werden. Ganz toll. 28 Millionen hat ein Händler erstritten, die größte Klage, die unter anderem noch anhängig sein soll, lautet über 100 Millionen Euro. Insgesamt werden bei dem entsprechenden Landgericht Gesamtwerte von noch über 1 Milliarde Euro verhandelt.

Und was ist das ? Wochenlang, nein, monatelang wird auf der Moral der angeblich Ungeimpften rumgehämmert, und plötzlich kommt heraus: Das RKI hat (mal wieder) falsche Zahlen verbreitet, es sind gar nicht so viele Ungeimpfte wie immer behauptet. Wie konnte das nur wieder passieren, waren das womöglich die gleichen Personen, die schon bei der Bundestagswahl Probleme hatten, Farben bei Wahlzettel zu erkennen, zu zählen und Nummern von Wahlkreisen auf Wahlzettel zu erkennen und anderes mehr ? Oder gibt es von diesen eingeschränkt einsetzbaren Personenkreis inzwischen immer mehr, die sich auf verschiedene Behörden und öffentliche Institutionen verteilen. Ich glaube letzteres, woran das nur liegt, wo die nur herkommen, da komm ich nicht drauf.

Fakt ist, und sogar Herr Spahn mußte klein beigeben, die Impfzahlen sind um die 5 % höher als immer verbreitet, so genau weiß man das jetzt auch nicht, aber so um die 5 % sind es . Das findet Herr Spahn schön, damit können man leichter den Herbst und Winter hinter sich bringen. (Abgesehen davon, das man auch passende Winterkleidung, Heizung zu Hause und Strom braucht), die aber demnächst auch kein Problem mehr für Hartz IV Empfänger sind, nachdem der Satz monatlich um 3 Euro steigen soll. Bei Inflationen um 3 – 4 % monatlich auch völlig angepasst, nur in Sachen Geldverschwendung und Geldverschenkung a la Spahn und anderen Ministern gibt es keine Grenzen. Kleiner Exkurs.

Aber ob er den Winter wirklich mit guten Inzidenzzahlen oder was er auch immer zählen läßt durchschifft, daran will noch keiner so recht glauben. Denn: Die Impfdurchbrüche nehmen deutlich zu, schon jetzt ist die Empfehlung auf eine 3. Impfung öffentlich, und gerade beim so hochgelobten Impfstoff Johnson & Johnson zeichnet sich eine besonders hoher Impfdurchbruch ab, so daß den rund 3.2 Millionen in Deutschland geimpften Personen dringend empfohlen wird, eine Zweitimpfung mit einem mRNA Impfstoff zu machen. Reingefallen, kann ich da nur zu den 3.2 Millionen Bürgern sagen; reingefallen auf die Regierungsversprechen a la Spahn. Wer Johnson & Johnson impft, braucht das nur einmal zu tun, der ist so sicher und so gut. Ich lach mich weg. Und dann der Spruch dazu: Besonders bei der Indien Variante zeigt er nur kurze gute Wirkungskraft. Ja welche Variante haben wir denn hauptsächlich schon seit Januar 2021 ? Was für eine Überraschung. Und Biontech / Pfizer ? Nachdem ja nun die Nachricht durchgesickert ist, sich fast ein Jahr nur mit dem alten Impfstoff durchgewurstet zu haben, wird jetzt plötzlich aus dem Nichts, wie damals, ein neuer verbesserter Impfstoff für Anfang 2022 angekündigt. Iss ja toll, da gibt es garantiert wieder 300 Millionen vom Bund dazu und auch wieder ein Bundesverdienstkreuz diesmal in Platin am Doppelbande. Und eines ist nächstes Jahr sicher: Der Nobelpreis in der Medizin, wegen unerschütterlichen Weiterforschens am Impfstoff aus Gründen der Milliardengewinne. Selbstverständlich. Aber hier zeigt sich wenigstens wieder, wie dumm Aussagen zu bewerten sind,  bei denen es darum geht, zu behaupten, die Ungeimpften würden die Intensivbetten blockieren für andere Patienten. Würden die Impfstoffhersteller endlich mal ihre Hausaufgaben machen und dauerhaft wirksame Impfstoffe auf den Markt bringen so wie das früher immer der Fall war, bräuchten wir auch keine Intensivbetten für Wiedererkrankte nach Impfungen, die immer mehr zunehmen, übrigens ebenfalls entgegen der Reden von Herrn Spahn mit schlimmen Auftritt.

Derweil sind sich Prof. Streeck und Prof. Lauterbach in Sachen Impfung nicht so einig. Herr Lauterbach behauptet, uupps, der Impfstatus schütze schlechter als der Genesenenstatus, denn da würden mehr Antikörper gebildet als beim Impfen. Jetzt weiß ich auch, warum Herr Spahn immer sagte, jeder Ungeimpfte wird sich im Laufe der nächsten 6 Monate mit Corona anstecken. Wir sollen das, das Anstecken, er will ja nur, das die Ungeimpften besser geschützt sind. Nicht immer so negativ über ihn denken. Und damit man ihn nicht für diese Aussage haftbar machen kann, wirft er noch schnell ein: Die STIKO hat das so entschieden. Da haste aber gerade nochmal die Kurve bekommen, Lauterbach. Prof. Streeck sagt FAST das gleiche, der Schutz sei nach einer Erkrankung mindestens genauso gut wenn nicht besser, aber das wisse man nicht. Wenn das keiner weiß, warum behauptet man das einfach mal in der Markus Lanz Sendung ?

Wir reden ja immer von 2G, 3G 3Gplus, 4G und 5G, aber es gibt ja auch noch die 1G Regel. In Sachen Corona. Kein Quatsch, Quatsch ist vielleicht diese Regel, aber es gibt eben auch Unternehmer, die sind in wahrsten Sinne des Wortes gut durch die Pandemie geschippert, die machen die 1G Regel. AIDA ist so ein Fall. AIDA, eine Art Traumschiff für die gehobene Klasse. Wer hier an Bord will, muß beide Impfungen hinter sich haben. Ob nun mit Erfolg oder nicht, das interessiert nicht, Hauptsache, der Nachweis steht. Genesene, Getestete haben leider Pech gehabt. Vielleicht aber auch zum Glück Pech gehabt, wenn man die steigenden Zahlen der Impfdurchbrüche bedenkt, kann sich keiner irgendwo mehr sicher sein, sich nicht anstecken zu können. Ist aber nur aufmerksamen Lesern auf der AIDA Webseite wirklich zugängig, denn es wird hier auch von Genesenen gesprochen. Richtig, aber eben, das auch diese Personen vollständigen Impfschutz haben müssen. Warum das aber in der Aufzählung getrennt wird, weiß keiner. Da passt die blumige Beschreibung des Angebotes der Wintersaison so gar nicht zu der drastischen Einschränkung: Von traumhaften Reisen, das Kennenlernen von Land und Leute und individuellen Landgängen ist die Rede – aber nur unter strengen Regeln, die woanders aufgelistet werden. Hier ist von abgestimmten Protokollen und  weitreichendem Gesundheitskonzept die Rede. Klingt viel freundlicher.






Corona News 03.10.2021 Alles neu und gesund macht der Oktober

Könnte man sagen, denn jetzt geht die große Befreiungskampagne los. Viele Bundesländer kippen die Maskenpflicht in verschiedensten Bereichen, auch sonst geht man es bei Veranstaltungen und Lokalen recht locker an. Ich war gestern völlig überrascht als ich in einem Göttinger Cafe angerufen habe und gefragt habe welche Voraussetzungen ich erfüllen muß um dort im Innenraum ein Cafe mit einem Freund zu trinken. Sie werden die Antwort kaum glauben, ich auch nicht: Keine. Kein Mundschutz, keine Impfung, Genesung oder Testung, gar nix. Okay.

Was ist sonst noch neu in diesem Monat: Die meisten Test- und Impfzentren werden bzw. sind schon abgebaut. Bedeutet: Diese Maßnahmen sind in der Regel nur noch bei niedergelassenen Ärzten möglich. In Göttingen gibt es derzeit noch 2 Testzentren wobei mir eine Betreiberin sagte, das solle noch bis Dezember 2021 bestehen bleiben. Denn in Kürze beginnt ja die Kostenphase der Testungen für Ungeimpfte, da kann man wieder so richtig absahnen.

Apropo Absahnen. Lt. Nachrichten von einem bekannten GZSZ Star (Die Sendung wurde ja inzwischen eingestellt) soll es einige Promis geben, die mit gefälschten Impfpässen durch die Gegend feiern, damit Sie nicht ausgeschlossen sind. Und so einige sollen dabei sein, die damit sogar prahlen. Und das scheint noch nicht einmal strafrechtlich relevant zu sein. Wie ein Anwalt bei Stern TV bei RTL berichtet, ist das keine Urkundenfälschung, weil der Pass je zu Beginn leer ist. Dann gäbe es noch das Fälschen von Gesundheitszeugnissen als Strafbestand, aber nur wenn dieser Impfpass bei Behörden oder Versicherungsunternehmen vorlege, so der Anwalt. Auch die Gesetzesverschärfung im Infektionsschutzgesetz greife hier nicht, da sich dort der Strafbestand nur gegenüber Ausstellungsberechtigten ausdrückt. Schon eine komische undurchdachte Sache. Kein Wunder, das sich viele Bürger einen falschen Pass holen, die können offensichtlich strafrechtlich gar nicht belangt werden.  Zumindest nach den Infos des Anwalts in dieser Sendung.

Wohl deshalb wird jetzt in Berlin eine blaue sogenannte Immunkarte eingeführt, wo digital die Daten eingetragen sind und dem Geimpften zugesandt wird. Der gelbe Impfpass gerät immer mehr ins Hintertreffen eben wegen der einfachen Fälschbarkeit. Sogar Herr Prof. Lauterbach bestätigt das und umschreibt gleich mal, wie einfach die Bestandteile des Impfpasses nachgemacht werden können. Das werde ich hier nicht zum Besten geben.

Wenn auch hier die Strafbarkeit wohl gegen Null geht, in anderen Fällen ist die eindeutig gegeben. Denn in Aachen sollen Mitarbeiter aus dem Impfzentrum Impfzertifikate entwendet und diese dann zu Geld gemacht haben. Auch in Friesland gibt es Unstimmigkeiten zu Lasten des Deutschen Roten Kreuzes. Hier sollen zu hohe Lohnkosten einkassiert worden sein, die die Mitarbeiter nie erhalten haben, und das bis zur 3-fachen Höhe. Hier gab es schon in der Vergangenheit einige Unstimmigkeiten: Impfung von Kochsalzlösung bis hin zu falscher Abrechnung von Arbeitsstunden. Auch in Köln und Leverkusen wurden mehrere Wohnungen wegen Verdachts auf Betrug bei Soforthilfen und ebenfalls Abrechnungsbetrug im Zusammenhang mit Corona Tests durchsucht. Ein deutlicher 6-stelliger Betrag steht hier im Raum. Wie man an diesen Beispielen erkennen kann, hat sich in Sachen Betrug seit Beginn der Tests und Impfungen wenig geändert, denn eines ist doch klar: Bei fehlenden Kontrollen werden viele Schummeleien gar nicht entdeckt, und jetzt, wo die Zentren abgebaut sind, wird das auch niemals ans Tageslicht kommen. So einfach ist das in Deutschland.

Etwas verwundert bin ich über die Reaktionen, die jetzt eine Gruppe von Pflegekräften auf Intensivstationen in sozialen Medien gepostet werden. Die hätten die Schnauze voll, hätten keine Lust mehr, Ungeimpfte zu betreuen, weil die auf Kosten des Personals mit ihrer Gesundheit spielen, was nicht sein müßte. Noch einen Schritt weiter gehen inzwischen manche große Krankenhausketten, die behaupten, Ungeimpfte nähmen anderen Kranken die Betten weg. Das wäre unsolidarisch. Das kann man beides nicht so stehen lassen, denn beide Reaktionen sind völlig fehl am Platze. Das Patienten, die in Krankenhäusern landen, teilweise selbst ihr Leben riskieren und eine  Behandlung durch Fehlreaktionen selber verursachen, die dann dem Steuerzahler, also der Allgemeinheit Geld kosten, ist ja nicht neu. Oder wie ist es beim Oktoberfest jährlich, wo Hunderte Saufköppe, die ihre Grenzen nicht kennen behandelt und ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen ? Stichwort Drogenkonsum, Partydroge und Co. Oder ich erinnere mal an die Sendung im TV: Leben mit 300 kg. Einige wenige von Personengruppen, die Ihre Leben so beeinflussen, das sie ärztliche Hilfe benötigen. Aus dem gleichen Grund wie Ungeimpfte. Auch die müßten das nicht tun. Da sagt keiner was. Und zu der Aussage, Ungeimpfte nähmen die Krankenbetten weg: Wir haben in Deutschland so viele leere Betten, das wissen wir ja nicht zuletzt aus der Zahl der Intensivbetten, die ja seit einiger Zeit mit zur Beurteilung der Coronalage herangezogen wird, und der Wert ist niedrig. Das mehr Ungeimpfte als Geimpfte wegen Corona eingeliefert werden, wie kommt denn bloß sowas ? Die Frage ist rhetorisch. Jede normalgebildete Person weiß doch, das durch die Freigaben an Geimpfte und Genesene die Ansteckungsgefahr für Ungeimpfte steigt, Lauterbach Streek Drosten Spahn sagen doch alle, im nächsten halben Jahr wird sich früher oder später jeder Ungeimpfte mit Corona infizieren. Aber doch nicht weil die Ungeimpften sich falsch verhalten sondern weil die Politik einfach alles freigibt und Kranke und Gesunde einfach zusammenbringt, und jetzt beim Fall der Masken in einigen Bundesländern noch mehr, und das mit Absicht. Dummschwätzereien sind hier völlig unangebracht.

Und wenn wir schon beim Thema sind: Beim SPD Gruppenfoto im Willi Brandt Haus nach der Bundestagswahl der gesamten Mannschaft der Abgeordneten, über 200 an der Zahl, nur 1 – 2 Personen, darunter Herr Lauterbach, mit Maske. Alle stehen engstens zusammen. Herr Lauterbach verteidigt: Alle waren geimpft und getestet, haben also nix falsch gemacht. Und das Ganze war ja nur kurz. Ach so. Äh, was hatte er gesagt: Geimpft und getestet. Also sind ja auch bei der SPD Impfgegner dabei, hat Herr Lauterbach noch gar nicht von geredet, die kann er wohl auch nicht überzeugen, ob die auch Sanktionen bekommen. Ach nee, die Beamte, Abgeordnete sind ja auch ausgenommen. Derweil ist die 3G Regel in der Deutschen Bahn endgültig begraben. Ich dachte sowieso schon lange das ist eine Sache für den Papierkorb, aber offensichtlich haben einige noch bis zuletzt daran festgehalten. Und jetzt die Begründung der Bundesregierung: Das sei rechtlich nicht machbar und auch nicht praktikabel. Und das wußte in den 4 – 6 Wochen keiner vorher ? Das sagt mir, als Politiker muß man nicht intelligent sein, nur redegewandt.

Während sich Herr Lauterbach und andere Gernredner dafür aussprechen, sogar die 2G Regel weiter voranzutreiben und immer weiter auszuweiten, kommt nun der Handel ins Spiel. Der findet nämlich die Einschränkungen immer mehr doof weil das natürlich Kunden kostet. Ach, hat der Handel als erste Unternehmensgruppe erkannt, das auch Ungeimpfte Käufer sind ? Ich weiß noch, es kam im Handel vor ca. 10 Jahren eine Richtungsänderung auf. Nicht nur um die jungen technikinteressierten Kunden kümmern, sondern auch um die Gruppe der Rentner. Die sind immer mehr wissbegierig, wollen auch neue Technik und vor allen: Die sind zahlungskräftig.

Das kommt jetzt für Ungeimpfte auf. Insbesondere mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft, da will der Handel volle Kassen machen, gerade nach den langen Durststrecken. Der HDE formuliert es so: Dem Personal im Handel und den Händler selbst überfordere die Kontrollen. Muß ich dem HDE diesmal mal Recht geben.

Währenddessen greift ein erstes Unternehmen in den USA voll durch: Die Fluggesellschaft United Airline soll rund 600 Impfverweigerern den Arbeitsplatz gekündigt haben. Wer sich nicht noch schnell dazu bereiterklärt, sich doch impfen zu lassen, ist den Job los. Die Konzernleitung redet von schwerer Entscheidung, aber der Schutz von Mitarbeitern gehe vor. Das Wort Passagiere ist dabei nicht gefallen. Warum sich die Unternehmensleitung aber so radikal zeigt, ist eher unverständlich, da sowieso 3 % der gesamten Belegschaft, immerhin rund 2000 Mitarbeiter, eine Ausnahme von der Impfpflicht beantragt hätte. Bei Neueinstellungen sei das Impfen Voraussetzung zur Einstellung.

Nachdem die Biontech Besitzer ja schon vor längerer Zeit das Bundesverdienstkreuz von Herrn Steinmeier erhalten haben, geht die Auszeichnungswelle jetzt weiter: Diesmal geht es gleich um den Nobelpreis. Das aber finden nun einige gar nicht so lustig, die erst einmal die Impfpatente freigegeben sehen möchten. Kommenden Montag soll die Entscheidung vom Nobelpreiskomitee bekannt gegeben werden, ich tippe mal darauf das die Beiden die Auszeichnung bekommen. Denn schon im Vorfeld wurde natürlich eine Empfehlung dafür ausgegeben; „ aussergewöhnliche wissenschaftliche Leistung „ heisst es da. Da kann ich in mehrfachen Sinne nicht ganz folgen. Zum einen wurde das Unternehmen mit über 350 Millionen Euro der Bundesrepublik Deutschland erst dazu befähigt, überhaupt diese wissenschaftliche Leistung zu erbringen, die aber noch gar nicht ausgereift ist. Das zeigt die relativ kurze Wirkungsdauer, die Nebenwirkungsrate, und jetzt der Hauptgrund, der dagegen spricht: Der Impfstoff wurde noch kein einziges Mal seit der Erstimpfung im Dezember 2020 in irgendeiner Weise verändert, verbessert, nachgebessert, den Varianten angepasst usw. Der Impfstoff ist der gleiche, der damals per Eilverfahren ohne lange Prüfung zugelassen wurde. Wo ist da die Leistung. Diese Info mit dem „ alten „ Impfstoff habe ich gestern in einem Telefonat mit der Firma Biontech persönlich erfahren, also keine Fake News. Da passt was nicht.

Zum Schluß wieder eine Nachricht aus dem Anekdotenbereich. Herr Scholz hat es in der langen Coronazeit immer wieder propagandiert: Es ist genügend Geld da für die Coronagelder, sei es Soforthilfen, Kurzarbeitergeld, Geld für das Ausland ob Corona oder Material und anderes mehr. NIE war die Rede von klammen Kassen. „ Wir können uns das leisten „ waren seine Worte. Aber vor der Wahl ist ja nicht nach der Wahl. Jetzt entdeckt der Bund und die Länder plötzlich und unerwartet klaffende Finanzlöcher, gleich über 2250 Milliarden Euro sollen es sein. Begründung des Bundes: Durch Maßnahmen zur Bewältigung der Corona Pandemie. Genau, und durch Material- und Geldgeschenken an aller Herren Länder in Sachen Corona, schlechte teure Einkäufe bei Masken und Impfstoffen, Milliardenzahlungen an Afghanistan, China, EU, Libanon, Libyen, Israel. Noch andere Beispiele gefällig ? Gerade heute wieder auf NTV Online die Meldung, das Deutschland 17 Millionen Impfdosen verschenkt, so an Ghana, Vietnam, Ägypten und Namibia. Auswahl gibt es ja genug.

Gerade eben noch etwas zum Feiern: Wir haben es gemeinsam geschafft. Ganz wichtig, wie ja Herr Spahn, Frau Merkel, Herr Lauterbach, Frau Karliczek und viele andere Virologen, Politiker, Experten und selbsternannten Fachkräfte immer gesagt haben: Wir schaffen das mit Corona nicht national, sondern nur gemeinsam, wir brauchen die EU, den Zusammenhalt. Und jetzt haben wir alle das geschafft, und das zum Tag der Deutschen Einheit, wenn man da nicht gleich doppelt feiern kann: Wir haben über 1 Million gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen bei den Corona Impfstoffen erreicht. Puh, das was schwer, aber am Ende hat sich das gemeinsame Vorgehen und der Druck auf die Bevölkerung doch ausgezahlt.






Corona News 25.09.2021 Alle Ungeimpften werden sich infizieren

Nachdem ich gestern ja die Nachricht über die Beamtenverschonung bei der Leistungsverweigerung der Lohnersatzleistung bei Quarantäne Ungeimpfter verbreitet habe, die inzwischen auch beim Bundesgesundheitsministerium angekommen ist (wer´s glaubt das die nix wußten) kommen heute allgemeine Coronathemen zu Wort. Aber zuvor noch ein paar Stimmen zum gestrigen Thema. Herr Hoffmann, DGB Vorsitzender kritisiert die Versagung der Lohnersatzleistungen und sieht Probleme mit der Gesetzesvereinbarkeit. Über den Beamtensonderstatus wußte er nix. Auch die VdK Präsidentin Bentele sieht die Hintertür zur Impfpflicht geöffnet. Sie teilt im übrigen meine Darstellung der Verhaltensweise mancher Ungeimpfter, die sich dann erst gar nicht testen lassen oder sich aus anderen Gründen krank schreiben lassen. Auch Prof. Streeck verurteilt die Verteilung von Strafen an Ungeimpfte. Arbeitnehmer würden am Ende dem Arbeitgeber nicht über Coronainfektionen informieren wegen der Streichung, so Prof. Streeck, der auch ein Gegner der 2G Regel ist. Ebenso sieht die Bayernpartei einen Dammbruch mit dieser Regelung, so der Landesvorsitzende Weber. Er fragt sich, wer als nächstes dran ist ? Übergewichtige, die ja abnehmen könnten oder Skifahrer, die ja hätten zuhause bleiben können. Solidarische Gesundheitsversorgung sollte keiner in Frage stellen. Als letztes lasse ich ntv online zu Wort kommen. Die berichten am 24.09. über die Sache mit den Beamten, sind sich aber wohl nicht sicher, schreiben davon, das Beamte wohl weiter Geld kriegen. Es würde sich eine Ungleichbehandlung andeuten. Nee, die ist schon da. Wirklich seriöse Berichterstattung. Hust hust.

Beginnen möchte ich gleich mit einer Aussage von Herrn Lauterbach und Spahn, die mit der Überschrift zu tun hat. Wer nun nach all den Repressalien, die schon im Gange sind und noch auf Ungeimpfte zukommen, sich immer noch nicht impfen läßt, da haben die Beiden eine echte Hiobsbotschaft zu verkünden: JEDER der Ungeimpften wird sich in den nächsten 6 Monaten mit Corona infizieren. JEDER. Ach, woher wissen die das denn so sicher ? Kann ich euch sagen: Der Unterschied zum letzten Jahr, wo ja die Infizierten allesamt in Quarantäne gesteckt worden sind und für längere Zeit Lockdowns waren, um die Infektionen zu drücken, ist die Vorgehensweise dieses Jahr völlig anders. Kein Lockdown mehr, infizierte Geimpfte und Genesene können sich freier als alle anderen in der Öffentlichkeit bewegen, und daher steigt natürlich das Risiko eines Ungeimpften, auf eine dieser Personen zu treffen und sich zu infizieren. Das hat rein gar nix mit der Tatsache zu tun, das jemand ungeimpft ist sondern das dieser Personenkreis einfach ungehindert rumlaufen darf. Und das trotz inzwischen mehreren 10.000 Impfdurchbrüchen. Interessiert gar keinen mehr. Die Schuldgruppe der Ungeimpften ist gefunden und fertig. Fakt ist und bleibt: Stehen 100 negativ getestete Ungeimpfte zusammen ist die Ansteckung wegen eines Fehltestes viel geringer als wenn 100 Geimpfte zusammenstehen und einer oder mehrere darunter sind die eine Infizierung in sich tragen die nach aussen nicht sichtbar ist. Ja, wir wissen es, die Ansteckung bei Geimpften und schwerer und verläuft wenn die Krankheit ausbricht meistens milder, aber nicht immer. Übrigens redet Herr Lauterbach schon jetzt davon, das früher oder später auch die 2G Regel am Arbeitsplatz kommen wird. Super, endlich frei auf Staatskosten. Aber Achtung. Glauben Sie das ja nicht, von wegen Staatskosten. Wer nicht mehr arbeiten darf weil er nicht geimpft ist obwohl er das hätte tun können bekommt KEIN Arbeitslosengeld und keine Hartz IV Bezüge. Glauben Sie nicht ? Warten Sie mal ab. Hätten Sie so mache Sanktionsregel vorher als machbar geglaubt ? Nein. Eben.

Der Deutsche Hausärzteverband hält derweil an der Aussage fest, das Drittimpfungen schon jetzt verabreicht werden und als unbedingt sinnvoll propagandiert werden. Dies sorge für eine Verunsicherung bei der Bevölkerung. Nee, gar nicht, finde ich, wir wissen doch alle, die Impfungen werden niemals aufhören, weil der Schutz mit jeder Impfung nur wieder verbessert, nicht aber permanent besteht. Nach der Drittimpfung kommt die Viertimpfung usw. Bei Varianten vielleicht noch mehr.

Interessant in Sachen Infizierung finde ich eine Darstellung der Ansteckungsmöglichkeit, die im  September in einer Tageszeitung stand. Gerade deshalb übe die ja so zeitig berichtet wurde. Sie werden gleich merken warum. Es geht um Ansteckungsmöglichkeiten im Schwimmbädern. Weil ja ab 1. Oktober die Zeit der öffentlichen Schwimmbäder losgeht, berichtet die Zeitung, das in öffentlichen Bädern aufgrund des Wasseraustausches und Desinfektionsmittel keine Ansteckungsgefahr besteht, bei Bädern mit biologischer Aufbereitung bestehe ein gewisses Infektionsrisiko. Die Ansteckung durch Mensch zu Mensch sei in beiden Bäderversionen gleich.

Inzwischen gibt es ja einige Auskunftspflichten darüber, das bestimmte Arbeitgeber das Recht haben, zu erfahren, ob ein Mitarbeiter geimpft ist oder nicht. Aber bisher konnte mir noch keiner erklären, was das Ganze soll. Ich höre das auch in den politischen Runden; ja man möchte ja wissen ab sein Mitarbeiter geimpft ist. Und warum ? Setzte ich mich dann im Pausenraum nicht mehr neben diesen Mitarbeiter, bekommt er einen Sondertisch, muß er gar seine Pause alleine machen, bekommt er eine Sondertoilette ? Das Ganze dient doch nur als Stikmatisierungsmerkmal für Sanktionen und Mobbing, für nix anderes ist das Wissen gut. In die gleiche Richtung zielt die seit Montag geltende Testnachweispflicht für Kitabeschäftigte in Bayern. 3x pro Woche ist der Test notwendig, ohne Nachweis dürfen Kinderbetreuer nicht mehr arbeiten. Dabei wissen wir alle, wieviele Tests das falsche Ergebnis anzeigen. Und wenn jemand gesund ist ist er auch nach dem Test gesund. Von wegen wegen der Sicherheit. Wenn es wirklich darum gehen würde, warum müssen Eltern die Kinder bringen, abholen oder in der Einrichtung verweilen keinen Test machen ? Na, warum wohl nicht ? Weil man nur die Ungeimpften sanktionieren will, und ob das bei Eltern der Fall ist oder nicht, interessiert gar keinen. Warum Ungeimpfte Eltern keine Gefahr sind, bleibt das Geheimnis der bayrischen Staatskanzlei. Übrigens gilt die Regel auch für Reinigungskräfte oder Musiklehrer.

Für alle USA Reisewilligen, die schon über ein Jahr nicht mehr ins gelobte Land reisen durften. Das ist bald vorbei. Präsident Beiden hat nach 18 Monaten Sperre für Europäer nun beschlossen, das ab dem 1. November geimpfte Personen aus der EU, Großbritannien und anderen Ländern wieder in die USA dürfen. Ungeimpfte werden wohl noch Jahre warten müssen. Apropo warten. Ich hatte ja berichtet, das in Göttingen das Basketballteam BG beim Ticketverkauf nur noch die 2G Regel anwendet.

Jetzt macht ein erster großer überregionaler Veranstalter, der Niedersächsische Turnerbund, ernst. Noch im letzten Jahr gejammert wegen der ganzen Ausfälle, hat er jetzt beschlossen, für die Veranstaltung „ Feuerwerk der Turnkunst „, die geschätzt alljährlich seit nunmehr 30 Jahren über die Bühne ging und immer für ausverkaufte Locations gesorgt hatte, nur noch Tickets an Geimpfte und Genesene zu verkaufen. Personen, Familien, Kinder, die jahrelang diese Veranstaltung besucht haben aber keine Impfung haben, sind nun ausgeschlossen. Da nützt auch keine Gymcard oder Mitgliedschaft im Turnerbund, auch Medien wie Fotografen sind ausgeschlossen, sofern keine Impfung vorliegt.

Luftfilter in Schulen. Ein Thema, das schon vor mehr als einem Jahr groß gehandelt wurde, aber es scheint irgendwie keinen richtig zu interessieren. Die einen kümmert es nicht, die anderen reden  davon das keine Gelder da sind die anderen bekommen keine Genehmigung und die Geräte stehen in der Schule herum. Kann aber alles nicht sein, denn Herr Scholz sagte ja zu Beginn des Wahlkampfes im August 2021, das noch kleine Korrekturen hätten gemacht werden müssen aber die Gelder ständen jetzt bereit und müßten nur noch abgerufen werden. Abgesehen davon hätte jeder schon längst beginnen können mit dem Einbau, denn die Zahlung sei ja garantiert. Angeblich seien 200 Millionen Euro bereitgestellt, aber nix abgerufen worden von den Geldmitteln, abgesehen davon hätten erst 8 Bundesländer die Vereinbarung überhaupt unterschrieben – gesteigertes Interesse am Schutz der Schulkinder scheint bei der Politik und Schulbehörden nicht vorhanden zu sein, aber im Winter wieder jammern man könne wegen der Kälte die Fenster nicht öffnen.

Zum Schluß wieder ein Highlight aus der Anekdotenecke, wie immer wahr. Eine Psychologin aus Köln fordert die Medien und die Politik auf, über das Impfen nur noch positiv zu berichten. Rund 30 % der noch nicht Geimpften seien noch erreichbar und könnten bekehrt werden, der 5 % harte Kern lasse sich sowieso nicht impfen. Vielleicht sollte die Dame mal selber einen Psychologen aufsuchen. Und dazu Anstiftung zum Lügen, ist doch gar nicht notwendig, wird doch sowieso schon seit 2015 immer mehr praktiziert. Man nennt das nur nicht Lügen, sondern Verschweigen wichtiger Wahrheiten. Hört sich aber irgendwie besser an.






Corona News 24.09.2021 Die News Bombe platzt – jetzt

Der „ normale „ Coronabericht folgt erst am Samstag. Heute gibt es nur ein Thema. Ich hatte ja gestern etwas großes angekündigt, und jetzt ist es soweit. Das Ganze hat damit zu tun, das ja spätestens ab November 2021 für alle Ungeimpften die Lohnersatzleistung bei Quarantäne wegfällt, wenn Sie wegen Verdacht auf Corona in Quarantäne gehen müssen. Begründung: Sie könnten sich ja impfen lassen.

Wie bringt Herr Spahn das offiziell an die Bürger rüber (Wortlaut): Wir haben gerade eine Gesundheitsministerkonferenz von Bund und Länder gehabt, und wir haben uns darauf verständigt, das spätestens ab dem 1. November diesen Jahres im Quarantänefall, also für Kontaktpersonen, für Menschen die aus Risikogebieten zurückkehren bei Nichtgeimpften keine Lohnersatzleistung mehr gezahlt wird. Hintergrund ist das geltende Infektionsschutzgesetz, vom Bundestag beschlossen, sieht ausdrücklich vor in den Fällen wo eine empfohlene Schutzimpfung verfügbar ist keine Lohnersatzleistung mehr zu zahlen sind. Wir haben uns darauf verständigt ab den 1. November diese Regelung deshalb gelten soll weil bis dahin auch jeder der sich jetzt auch in der Impfaktionswoche nochmal hat erstimpfen lassen die Chance gehabt hat zur Zweitimpfung so das auch diejenigen die sich jetzt noch entscheiden in den nächsten Tagen auch aufgrund dieser Regelung zu einer Impfung dann tatsächlich mit der Zweitimpfung sich noch schützen können aber eben auch dann von dieser Regelung nicht betroffen sind. Ich denke es ist gut das wir auch dort ein bundeseinheitliches Vorgehen haben. Bundeseinheitliches Vorgehen stärkt auch das Vertrauen auch was das Datum angeht der Bürgerinnen und Bürger in die Regelungen die da sind. Gelegentlich wird darüber  gesprochen das das Druck bedeuten würde für Ungeimpfte. Ich denke wir müssen das andersherum sehen. Es ist auch eine Frage von Fairness, daher ist ja auch die gesetzliche Regelung entstanden. Diejenigen die sich und andere durch eine Impfung schützen haben ja dann auch die berechtigte Frage warum eigentlich für jemanden der im Urlaub war im Risikogebiet und weil er nicht geimpft ist der dann in Quarantäne muß warum sie dann für so jemanden mitzahlen. Also die Debatte muß man aus beiden Aspekten sehen. Und dann ist es eben auch wichtig wenn Menschen sagen es ist ihre freie persönliche Entscheidung, das bleibt es auch ob sie sich impfen lassen oder nicht, das mit dieser Entscheidung dann eben auch die Verantwortung kommt finanzielle Folgen zu tragen. Das gilt bei den Tests, die ab dem 11. Oktober nicht mehr kostenlos sind für den Restaurantbesuch, für die Veranstaltung, und das gilt eben ab dem 1. November spätestens in allen Ländern dann auch für die Quarantänezahlung. (Ende der Rede Spahns zu diesem Thema).

Ich habe bewußt den genauen Wortlaut seiner Rede hier wiedergegeben, damit hinterher keiner behaupten kann, so habe er das nicht gesagt, den GENAU auf seine Aussage kommt es jetzt an. Er redet von bundeseinheitlichem Vorgehen und Stärkung des Vertrauen, von Fairness und Mitbezahlung der Kosten von Geimpften an Ungeimpfte.

Ich fange mal hinten an: Wer mußte denn monatelang, über ein Jahr lang die Kosten derer Verursacher mittragen, die sich ohne Maske bewegt haben und Party gefeiert haben, illegale Treffen veranstaltet haben und hinterher Corona hatten, in Urlaubsgebiete gefahren sind und so dummen Sprüchen wie: Das Bier ist meine Desinfektion ? DAS mußten auch die Ungeimpften mittragen. Wir erinnern uns vor kurzer Zeit Münster Treffen nach 2G, dann 85 Personen krank das sollen Ungeimpfte als Steuerzahler mittragen obwohl die gar nicht eingeladen waren ? Das zum Thema Fairness. Aber jetzt kommen wir mal zu der zweiten Kernaussage, bundeseinheitliches Vorgehen, Stärkung des Vertrauens. Lesen Sie jetzt GENAU mit, was jetzt kommt.

Was die meisten Bürger nicht wissen und sie hoffentlich auf die Palme bringt: Herr Holetschek, Staatsminister für Gesundheit und Pflege in Bayern und Vorsitzender der Gesundheitsministerkonferenz, also die Institution, die diese Regelung verzapft hat, erklärt die Regelungen ähnlich wie Spahn auf einer Pressekonferenz am 22.09.2021. Aber dann das: Ein Journalist stellt eine unbequeme Frage, die Herrn Holetschek sichtlich trifft: Gilt die Regelung der Lohnersatzleistungsstreichung für Beamte und Angestellte gleichermaßen ? Die Antwort Wortlaut): Es ist ein Gesetz das im Kern sich an die Lohngeschichte richtet und von daher ist die Frage so zu beantworten das im Beamtenrecht andere Maßstäbe sind.

Ach nee, es gelten andere Maßstäbe ? Warum sagt er nicht die Wahrheit ? Warum sagt er nicht, das Beamte davon nicht betroffen sind ? Sie haben richtig gelesen, UNGEIMPFTE BEAMTE sind nicht von der Aussetzung der Zahlungen betroffen. Haben Sie davon JEMALS von irgendeinem Medium, Politiker oder Spahn gehört ? Nein, das passt nicht in die Fairness- und Ehrlichkeitswelt der Typen, so muß ich es sagen. Bewußt die Bürger nicht vollständig und korrekt informieren, Ehrlichkeit Fehlanzeige. Und solche Leute wollen wiedergewählt werden ? Eine Frechheit sondergleichen. Ich habe beim Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Pressereferat, Taskforce Corona-Pandemie als angeblich Uninformierter nachgefragt. Meine Frage war: Stichwort Beschluß Lohnersatzleistung Ungeimpfter Quarantäne vom 22.09.2021 Der Beschluß ist ja online ich kann aber keine Info über eine Sonderregelung für Beamte finden. Klären Sie mich bitte darüber auf: Wie wird mit ungeimpften Quarantäne - Beamten verfahren in Sachen Lohnersatzleistung, die ja bei allen anderen Arbeitnehmern für die Zeit der Quarantäne wegfallen soll ? Die Antwort eines Ministeriumssprechers, dessen Name ich nicht veröffentlichen darf: Die Anwendung der Regelung auf das Beamtenrecht wird aktuell und federführend beim Bayerischen Staatsministerium der Finanzen und für Heimat geprüft. Für eine weitergehende Anfrage dazu bitten wir Sie, sich an das StMF zu wenden. Diese Antwort ist eine Lüge, was meine zweite Anfrage gleich beweisen wird.

Natürlich habe ich auch beim dbb Beamtenbund und Tarifunion Berlin nachgefragt mit gleicher Anfrage. Hier lautet die Antwort eines Pressesprechers: Die Beamtenbesoldung ist kein Arbeitslohn im herkömmlichen Sinne, sondern beruht auf dem Alimentationsprinzip. Eingriffe in die Alimentation müssten auf Länder- und/oder Bundesebene gesondert gesetzlich geregelt werden. Insofern sind die Beamtinnen und Beamten von den Beschlüssen der Gesundheitsminister in der Tat zunächst nicht betroffen.

Dazu muß ich ergänzen, das ein Pressesprecher bei meiner tel. Anfrage gar nicht darüber informiert war, ob für Beamte andere Regelungen gültig sind. Er sagte mir aber zu, meine Anfrage nach schriftlichem Aufsetzen entsprechend weiterzuleiten, was er ja auch getan hat. Und meine dritte Anfrage beim Bundesgesundheitsministerium ergab gar keine Antwort. Lieber vertuschen als einen Stein ins Rollen bringen, soll das wohl heissen.

Ich fasse zusammen: Es können keine Steuergelder dazu aufgewendet werden, um Kosten für Lohnersatzleistungen zu übernehmen, die jeder verhindern könne, wenn er sich impfen würde. Und die empfohlene Impfung stände bis auf wenige Ausnahmen wie Kleinkinder oder besonders kranke Personen jedem zur Verfügung. Ach, und das ist bei Beamten anders. Denn wie wir wissen: Im Gegensatz zu Angestellten, die mit Ihrer Arbeitsleistung Geld erwirtschaften, um den Staatsapparat zu bezahlen erwirtschaften Beamte kein Geld, erbringen Dienstleistungen, tragen aber nicht zur Geldvermehrung bei, sondern ganz im Gegenteil: Die werden komplett von Steuergeldern finanziert, und natürlich auch bei den Lohnersatzleistungen.

Und als Schlußpunkt möchte ich noch kurz zum Thema Keine Quarantäne was sagen, weil Spahn, Holetschek und andere immer behaupten, man könne sich der Quarantäne nicht entziehen, die würde behördlich angeordnet, kontrolliert und sanktioniert, wenn man dagegen verstösst. Und deshalb würde keiner dagegen verstossen wollen, denn jeder würde ja gesund werden wollen.

Ich weiß ja nicht welcher Traumwelt oder Naivität manche Personen anhängen. Als ob jemand zum Arzt geht, die Quarantäneanordnung aussprechen läßt und dann dagegen verstösst. Natürlich nicht.

Man geht mit Symptomen erst gar nicht zum Arzt, bekommt folglich auch keine Quarantäne und somit keine Kontrolle oder Sanktion. Denn was soll ich denn beim Arzt ? Habe ich wirklich Corona im Anfangsstadium, kann der Arzt medizinisch ja auch nix machen, ich muß sowieso zu Hause warten ob es abklingt oder ob ich so starke Probleme bekomme das ich von mir aus im Krankenhaus anrufe oder gleich hinfahre. Das die Rücksichtsnahme auf andere Personen das zu Hause bleiben gebietet ist eine andere Frage. Ich kann aus der Praxis berichten, das ich eine Person kenne, die mit Coronasymptomen zum Hausarzt gegangen ist, nachdem ein Testcenter eben wegen der Symptome einen Test auf Corona abgelehnt hat. Der Hausarzt hat einen PCR Test gemacht und die Person für 3 Tage bis zur Ergebnisbekanntgabe krank geschrieben, damit er nicht bei Feststellung von Corona noch 3 Tage durch die Gegend fährt und geht. Auf der Krankschreibung stand als Krankschreibungsgrund: Entzündung der oberen Halswege. Und damit wird der Lohn weitergezahlt. So einfach ist das. Später hat sich dann herausgestellt: Derjenige hatte definitiv kein Corona, sondern wirklich einen Erkältungsbeginn.






Corona News 23.09.2021 Die News Bombe platzt morgen
Goettingen, 23.09.2021 [ENA] Sie wissen ja, das ich seit Januar 2020 Berichte über Corona schreibe, über 100 sind es inzwischen an der Zahl, doch die News Bombe, die ich morgen platzen lasse, stellt alles in den Schatten. Glauben Sie mir es. Es lohnt sich, den Link dieses Berichtes schonmal abzuspeichern. Es gibt ein Erwachen einer bestimmten Bevölkerungsgruppe, die ohnehin schon immer mehr unter Druck steht. Die Ungeimpften. Was ich morgen berichte, wird den Ungeimpften nicht nur wenig gefallen, sondern einige werden sich überlegen, ob sie dagegen nicht rechtlich vorgehen werden. Und das kann ich verstehen. Halten Sie noch bis morgen durch. Es lohnt sich. Ich behaupte: 99 % meiner Leser kennen diese News nicht, 99 % der bundesdeutschen Bevölkerung kennen diese News nicht. Ich übertreibe nicht. Dieser Text ist als Vorankündigung und Platzhalter für den aktuell morgen erscheinenden Bericht. Es gibt ein Erwachen einer bestimmten Bevölkerungsgruppe, die ohnehin schon immer mehr unter Druck steht. Die Ungeimpften. Was ich morgen berichte, wird den Ungeimpften nicht nur wenig gefallen, sondern einige werden sich überlegen, ob sie dagegen nicht rechtlich vorgehen werden. Und das kann ich verstehen. Halten Sie noch bis morgen durch. Es lohnt sich. Ich behaupte: 99 % meiner Leser kennen diese News nicht, 99 % der bundesdeutschen Bevölkerung kennen diese News nicht. Ich übertreibe nicht. Dieser Text ist als Vorankündigung und Platzhalter für den aktuell morgen erscheinenden Bericht. Es gibt ein Erwachen einer bestimmten Bevölkerungsgruppe, die ohnehin schon immer mehr unter Druck steht. Die Ungeimpften. Was ich morgen berichte, wird den Ungeimpften nicht nur wenig gefallen, sondern einige werden sich überlegen, ob sie dagegen nicht rechtlich vorgehen werden. Und das kann ich verstehen. Halten Sie noch bis morgen durch. Es lohnt sich. Ich behaupte: 99 % meiner Leser kennen diese News nicht, 99 % der bundesdeutschen Bevölkerung kennen diese News nicht. Ich übertreibe nicht. Dieser Text ist als Vorankündigung und Platzhalter für den aktuell morgen erscheinenden Bericht.







Corona News 18.09.2021 Die Strafen für Ungeimpfte gehen weiter

Sie sind noch ungeimpft in Sachen Corona ? Sie haben es geschafft, 20 Monate gesund zu bleiben, weil Sie sich an alle Regeln gehalten haben, auf Besuche, Partys, Reisen und Urlaub verzichtet haben ? Dann waren Sie leider dumm, hätten Sie Ihr Leben frei genossen und wie viele einfach die Regeln hier und da ignoriert, wären Sie jetzt womöglich in der Gruppe der Genesenen und hätten alle Rechte wie die Geimpften. Denn die 2G Regeln, die jetzt auf Sie als ungeimpfte Person zukommen, werden in immer mehr Bundesländern und Geschäften immer mehr, nicht etwa aus Sinnhaftigkeit oder Schutz, sondern einfach um den Druck auf Sie zu erhöhen. Leider fallen immer mehr Personen darauf herein. Lassen sich impfen, nur weil Sie in den nächsten Partyclub wieder mit Freunden feiern wollen. Und verdrängen, welcher Gefahr Sie sich zum einen mit jeder Impfung aussetzen in Sachen lebensbedrohlicher Nebenwirkung. Dazu kommt das die Impfungen nur für einen begrenzten Zeitraum schützen, kommt eine neue Variante, kann alles wieder von vorne beginnen. Und ob eine 3.,4. oder mehr Impfungen notwendig werden, weiß heute noch keiner; oder es sagt keiner. Nebenwirkungen, was ist das ? Es gibt Bürger, sogar Politiker, die so dumme Fragen stellen. Auch Spahn redet von Körperreaktionen, die, je heftiger, desto besser sind. Daran sieht man die Qualifikationen in seiner Person in Sachen Fachkenntnisse auf diesem Gebiet. Eine glatte Nullnummer. Inzwischen sind fast 1 Million – nochmal – fast 1 Million gemeldeter Nebenwirkungen von den 4 Coronaimpfstoffen bei der EMA gemeldet, haben Sie einmal gehört, das jemand davon redet ? Natürlich nicht, das zerstört die schöne heile Impfwelt, die künstlich mit Millionen von Euro und mit Hilfe von Promis erhalten wird. Das erinnert mich an eine Produktwerbung. Ein GUTES Produkt läuft von alleine durch Weiterempfehlung und Mund zu Mund Propaganda, ein schlechtes Produkt muß man durch Werbung immer wieder in den Vordergrund bringen, damit Leute darauf reinfallen. Zurück zum 2G. Wie gesagt, es gibt immer mehr Geschäfte, die auf 2G Regel setzen. Ich persönlich kann darauf verzichten. Achtung, ein wichtiger Hinweis für Sie: Sollte ein Geschäft mit essentiellen Produkten des täglichen Bedarfs eine 2G Regel einführen, ist das super. Das ist unzulässig, denn Sie müssen ja auch als Ungeimpfter die Möglichkeit haben, Essen und Trinken, Seife, Shampoo usw. einkaufen zu können. Da kann man schnell dagegen vorgehen. Die AFD bereitet nach meiner Kenntnis eine Klage zur Prüfung der Rechtmäßigkeit der 2G Regel vor. Über die Schiene des Hausrechts ist vieles möglich. Was aber gar nicht geht, sind so Sachen das Ärzte neuerdings verweigern, Ungeimpfte zu behandeln oder in die Praxis zu lassen, selbst wenn diese mit einer Dauerkrankheit in Behandlung sind. Hier droht Approbationsverlust bei Meldung bei der Ärztekammer, nicht scheuen davor. Man muß es sich einmal vor Augen führen: Weil jemand gesund ist, wird er im öffentlichen Leben stark eingeschränkt, dazu mit Kosten wie Tests belegt und bekommt bei Quarantäne keine Lohnfortzahlung mehr. Dabei haben es die meisten Händler und Gastwirte, die diese Einschränkungen machen, gar nicht auf dem Schirm, weil die in Sachen Virus Null Kenntnisse haben: Geimpfte können sich auch anstecken, es ist nur schwieriger, sind sie aber angesteckt, verbreiten sie das Virus genauso weiter wie Ungeimpfte, wenn diese angesteckt sind. Der Unterschied: Bei Ungeimpften merkt man die Erkrankung schnell am Ausbruch auch optisch durch Symptome, bei Geimpften und Genesenen eben nicht weil dort keine offenen Symptome ausbrechen. Und die läßt man frei herumlaufen ohne Test, Kontrolle und Abstand. Kranke Welt.

Genau in diese Bresche springt auch Ministerpräsident Weil, der die 2G Regel so toll findet. Aber sonst viel Unwahrheiten von sich gibt mit Sätzen wie: Geimpfte sind im Großen und Ganzen nicht ansteckend. Eine echte Lüge, Frechheit. Und dann: Die Zahl der Impfdurchbrüche sei überschaubar; eine Person auf 4000 Geimpfte. Ja Herr Weil, ich empfehle sich aktuell zu halten, alleine bei Johnson & Johnson 6000 Impfdurchbrüche neu vermeldet. Der Mann ist rein ahnungslos. Sowas regt mich total auf, das sind die Besserwisser ohne Wissen, die uns etwas vorschreiben wollen. Jetzt die Fakten: Niedersachsen hat am 18.9. eine Inzidenz von 59.1, also pro 100.000 Einwohner 59.1 Infizierte.

Er und alle anderen propagandieren ja immer, das seien Ungeimpfte. Aha, dann schauen wir uns mal die Inzidenz bei Geimpften pro 100.000 Geimpften an. Wenn seine Zahl stimmt, WENN, dann wären das bei 100.000 Geimpften 25 Personen. Also 25 Personen ignorieren wir, 59 sind dramatisch ? Eine echte Logik a la Weil, die keiner, auch er, nicht versteht.

Auch Frau Will hat sich in Ihrer Sendung vom 12.9. einen echten Hammer geleistet. Darauf per Presseanfrage angesprochen, na, Sie ahnen schon, keine Rückinfo. Meine Email im Wortlaut: Warum merkt man eigentlich täglich mehr, das Long Corvid immer mehr Bürger betroffen hat als gedacht und als Ungeimpfte eine Gefahr darstellen ? Selbst Ihre Anne Will scheint davon betroffen. Vergleicht Sie doch allen Ernstens Dänemark mit Deutschland in Sachen Coronaregelwegfall der Pandemie und wirft das Spahn und den Ungeimpften vor. Seit wann kann man ein Land mit 5.8 Millionen Einwohnern mit einem Land von 83 Millionen Einwohnern vergleichen, wo die Impfanstrengungen ganz anders sein müssen. In Deutschland sind rund 3x so viele Bürger ungeimpft und impfunwillig wie Dänemarks komplette Bevölkerung. Während 10 % Impfunwillige in Dänemark gerade mal eine runde halbe Million Personen sind und man damit aufs Land verteilt leben kann sind das in Deutschland rund 8 Millionen Menschen, eine große Zahl die man nicht ignorieren kann. Je länger Corona andauert desto mehr Unsinn wird auch unter Moderatoren und Moderatorinnen verbreitet, so scheint es.

Woran erkennt der Bürger eigentlich das die 2G Regel für Ungeimpfte nur als Strafe und Zwangsmittel als Impfdruck genutzt wird und nicht als sinnhaftes Mittel ? An Frau Lamprecht, unserer hoffentlich in Kürze endenden Justizministerin. Sie redet plötzlich davon, das bei Kindern eine Ausnahme von der 2G Regel gemacht werden müsse. Nicht etwa, weil es ja zum Teil noch gar keinen zugelassenen Impfstoff gibt, nein, ihre Begründung: Es ginge darum, keine zusätzliche Belastung für die Eltern aufzubauen. Man könne ja auch bei geimpften Eltern z.B. beim Besuch eines Kinos das Kind alleine zu Hause lassen.

Wenn ich noch einmal höre oder mitbekomme, das ein Betrieb, der die 2G Regel umsetzt und damit Kunden den Einkauf verbietet, staatliche Coronahilfen wegen Umsatzeinbußen bezieht, da fahre ich persönlich vorbei und werde mich mal mit dem Inhaber oder Geschäftsführer befassen, und zwar intensiv. Die spinnen wohl langsam, und einige einfältige Mitglieder der Bundesregierung machen mit. Heutzutage wird Dummheit belohnt. Merkt man gleich. Das Herr Spahn wirklich keine Ahnung hat in Sachen Lohnfortzahlung sondern nur seine Propaganda verbreitet, sieht man an seiner Begründung, warum diese versagt werden müsse: Die Steuerzahler müßten die Lohnersatzleistungen finanzieren für jemanden, der sich hätte impfen lassen können. Wenn diese Logik stimmen würde, hätte er ein massives Problem. Er sucht sich nämlich einfach willkürlich eine Gruppe aus, die er beschneiden will. Das geht rechtlich natürlich nicht. Dann komme ich daher und behaupte: Der Steuerzahler muß die Kosten für Drogenkonsumenten zahlen, nur weil die keine Therapie machen oder diese abbrechen. Der Steuerzahler muß die Kosten für Lungenarztbesuche und Folgen der Kettenraucher bezahlen, nur weil die nicht aufhören und ihren Körper bewußt weiter schädigen. Wieviele Beispiele soll ich noch bringen ? Also jeder, der eine Krankheit hat, die er nicht optimal und nach den Standardregeln behandeln läßt oder die krankheitsbedingten Verhaltensweisen ändert bekommt kein Krankengeld, Lohnersatzleistung oder was weiß ich nicht mehr. Wunderbar, das Ende der Solidarität ist eingeläutet. Tolle Show, Herr Spahn. Aber in Afghanistan wieder über die EU 100 Millionen Euro hinschieben, ach, für die deutsche Fluthilfe ist gar kein Geld mehr da !? So v.d.Leyen vor wenigen Tagen.

Wo Herr Spahn gerade in seinem Element der Bestrafung der Ungeimpften ist. Das jetzt Meldungen über Anreize aufkommen, die Ungeimpfte bekommen sollen, wenn Sie sich impfen lassen, gefällt ihm überhaupt nicht. Das dumme dabei: Ob eine Firma wo ich arbeite oder eine Institution allgemein einen Bonus vergibt bei Impfung, geht ihn gar nichts an und er hat es auch nicht zu bekommen. Seine Argumentation, wie sich Geimpfte fühlen würden, die sich frühzeitig haben impfen lassen und die Einschränkungen in Kauf genommen haben, kann ich getrost eine kurze Abfuhr erteilen. Pech gehabt. So wie die ihre freie Entscheidung genutzt haben für eine frühzeitige Impfung nutzen andere die für eine belohnte Impfung. Völlig in Ordnung. Sein Beispiel ist wieder typisch, ich frage mich wirklich was manchmal bei Spahn im Kopf los ist: Wenn ich in einem Geschäft heute etwas für 100 Euro kaufe und das 3 Tage später in der Werbung nur 80 Euro kostet ist das weder dem Geschäft verboten, Käufern die halt 3 Tage später kaufen die Ware billiger zu geben noch haben Vorkäufer das Recht auf Rückerstattung der Differenz. Warten können heisst die Devise. Bei seinem Gehalt braucht er auf nix zu warten, das ist mir klar, deshalb sind solche Beispiele für ihn weltfremd. Soll er doch lieber mal erklären wie es sein kann das nach einer Party in Münster nach 2G Regel 85 Gäste plötzlich mit Corona infiziert sind, obwohl nur Geimpfte und Genesene anwesend und Kontrolle war. Lt. Stadt waren die Impfdaten ok und Lüftung top. Da bleibt der Mund offen. 

Heute kommt mal wieder Herr Laumann, noch Gesundheitsminister NRW ins Spiel. Während er sich mit großen Reden gegen Ungeimpfte und diverse Strafmaßnahmen brüstet, hat er ganz andere Sorgen. Der Maskenskandal aus März 2020 ist nämlich noch nicht ausgestanden, und da spielt er und sein Ministerium eine Rolle. Zahlung von überhöhten Preisen, Anerkennung von Zertifikaten, die gefälscht waren und sogar Firmen als Hersteller auswiesen, die nie Masken hergestellt haben. Und all das habe das Ministerium nicht erkennen und prüfen können ? Glaubt er doch selber nicht. Was sagt das Ministerium dazu: Überprüfung per Internet, Fälschungen nicht ausgeschlossen, so die Antwort. Und noch besser: Es wurden andere Masken als angekündigt geliefert, auch die Stückzahl stimmte nicht, aber von Rückholung von Geldern keine Spur. Und das Ministerium habe wohl auch keine Ambitionen, das Geld zurückzuholen. So, und das war´s oder was ? Steuergelder verplempert, sich über den Tisch ziehen lassen und die Konsequenzen ? Keine. Und diese Typen wollen uns Vorschriften machen wie wir uns zu verhalten haben ?

Zum Schluß wie immer 2 Top Meldungen, wie ich finde. Zum einen ist als einzige Stadt in Deutschland, die gestern und heute eine Inzidenz von 0 hat und damit keine neuen Infizierten und Todesfälle hat, die Stadt Eisenach. Da läßt sich am Besten Urlaub machen oder das Wochenende verbringen. Ob dort 2G, 3G oder 5G üblich ist, darüber habe ich keine Info.

Die zweite Meldung kommt aus München. Der Verdacht einer Münchner Hotelbetreiberin läßt aufhorchen. Während Corona waren ja gerade die Restaurants, Cafes und Hotelbetriebe besonders stark von Schließungen und damit Belastungen betroffen und entsprechend auf Coronahilfen staatlicher Seite angewiesen. Gerade in IAA Zeiten, wo wieder verstärkt Gäste gekommen sind, beobachtet sie in München geschlossene Betriebe aufgezählter Art. Und das nach langer Coronaauszeit. Ihr Verdacht: Betriebsferien auf Kosten des Staates; Unternehmen leben offensichtlich auf Kosten der staatlichen Überbrückungshilfen. Sie wünsch sich mehr staatliche Kontrollen, damit Gelder nicht einfach pauschal langfristig vergeben werden, obwohl diese gar nicht mehr nötig seien. Finde ich auch, aber wir wissen ja, die Betrügereien gerade auf Unternehmerseite haben während der Coronazeit drastisch zugenommen.

Breaking News um 21.00 Uhr: Italien beschließt den grünen Impfpass. Wer in Italien weder geimpft ist noch einen tagesaktuellen Test vorweisen kann darf ab dem 15. Oktober 2021 nicht mehr zur Arbeit gehen, in Büros, Geschäften oder Behörden besuchen. Auch Gastronomie ist tabu. Italien will damit mit „ Gewalt „ die Impfgegner zum Einlenken bewegen. Die Regierung nennt es „ Umstimmen „. In Italien sind über 75 % der über 12 jährigen 2x geimpft. Na da stehen uns in Deutschland noch rosige Zeiten bevor – obwohl, nicht mehr zur Arbeit müssen, das trifft mich jetzt nicht so hart. Aber der nächste Schritt, auch kein Arbeitslosengeld oder Hartz IV bekommen ohne Test oder Impfung, das kann bitter werden.

 

 






Corona News 10.09.2021 Achtung Long Corvid Zustände nehmen extrem zu

Frau Merkel wollte eigentlich in den Zügen die 3G Regel umgesetzt haben, ist aber abgebügelt, weil keiner wußte wie das personell und strukturell umgesetzt werden kann. Gestern fällt Frank Montgomery, unter anderem Präsident des Ständigen Ausschusses europäischer Ärzte, mit der Aussage auf, das alle Ungeimpften viel stärker durch die Anwendung von 2G Regeln unter Druck gesetzt werden müßten. Unter anderem fordert er in den ÖPNV Verkehrsmitteln – Achtung – einen täglich gültigen PCR Test mitführen zu müssen. Ist aber wahrscheinlich die letzten 20 Jahre selber mit keinem ÖPNV selbst mitgefahren, sonst wüßte er, was er jetzt nicht weiß, das das gar nicht umgesetzt werden kann. Sollen die Busfahrer jeden Fahrgast vorne einsteigen lassen ? Jeden Fahrgast auf Impfung, Testung oder sonstiges prüfen, Diskussionen führen, und das im Berufsverkehr oder Schülerverkehr. An jeder Bushaltestelle statt 1 Minute Wartezeit 5 – 10 Minuten Wartezeit einplanen, letztlich alle bundesweiten Buspläne ändern ? Und wer soll den PCR Test, der 70 – 90 Euro kostet, bezahlen ? Eine ungeimpfte Rentnerin, ein Hartz IV Empfänger oder ein Berufspender ? Der kann gleich zu Hause bleiben. DAS ist die Lösung. Ungeimpfte müssen nicht mehr arbeiten, weil sich das ab 11. Oktober sowieso nicht mehr lohnt. Oder gibt es dann ein Testmonatsticket, oder Abo für ein Jahr ? 1x Testen kostet 10 Euro, 1 Monat je 7 Euro und ein ganzes Jahr nur 5 Euro pro Test ? Sie merken schon wie dumm das Ganze ist, aber es geht noch besser. Ausgerechnet der Gesundheitsminister von NRW, Laumann, hat da im Parlament eine supertolle Idee. Im Wortlaut: Die Frage müssen wir mal entscheiden, wollen wir ungeimpften Leuten wenn sie in Quarantäne gehen weiterhin die Lohnfortzahlung geben – Ja oder Nein ? Müssen wir mal entscheiden. Ich bin dafür das wir Ihnen sie nicht mehr geben. Damit völlig klar ist: Wenn ich mir die Freiheit rausnehme, mich nicht impfen zu lassen wobei nach allen Erkenntnis das Impfen die einzigste Möglichkeit ist diese Pandemie in den Griff zu kriegen dann muß ich für die Konsequenzen, die daraus entstehen auch in vollem Umfang persönlich einstehen. Im vollen Umfang persönlich einstehen.

Soweit Herr Laumann. Frage an Herrn Schlaulaumann: Was macht er eigentlich gegen die täglichen ungeimpften Berufspendler aus allen Herren Nachbarländern, und die viel größere Frage: Der NRW hat sich ja mit großer Klappe bei der Aufnahme von Afghanen nach vorne geredet. Ich habe nix davon gehört, das bei der Einreise irgendwelche Tests gemacht worden sind. Wer glaubt denn, das die alle geimpft waren, geschweige denn eine Coronaüberprüfung stattgefunden hat. Die haben ja noch nicht einmal eine Sicherheitsüberprüfung erfahren, erst hier in Deutschland. Den Mund weit aufreissen aber dann Flüchtlinge ohne Kontrolle, Gesundheitsprüfung und Impfung hierher karren.

Sie merken schon, wo das Ganze hinführen soll. Fassen wir mal zusammen. Sie sind gesund, und das seit Beginn der Pandemie Januar 2020 ? Und haben deshalb keine Impfung vorgenommen ? Dann haben Sie alles falsch gemacht. Denn nur wer krank war, ist oder gestorben ist, hat alles richtig gemacht. Nach Angaben der Bundesregierung. Denn alle Gesunden, die ungeimpft sind, sind die Buhmänner der Nation. Und müssen mit allen Mitteln zum Impfen gebracht werden, auch mit schäbigen, illegalen menschenverachtenden Mitteln. Ist egal. Hauptsache, die Quote stimmt. Sehen wir uns mal den schändlichen Ablauf an. Spahn behauptete noch in der Osterzeit: Es wird keine Impfpflicht oder Impfdruck geben, denn er sieht das sich genügend Bürger impfen lassen. Dann merkt er, das sich nicht alle mit seinen stark nebenwirkungsbehafteten Impfstoffen impfen lassen wollen. Die Kinder müssen für die Quote herhalten, erst politisch angeordnet, dann zieht die STIKO, die genauso wie die Ungeimpften unter Druck gesetzt wurde, nach und befürwortet das Ganze. Aber die Quote stimmt immer noch nicht. Jetzt kommt Spahn auf die Idee: Wir stoppen die Bezahlung der Tests, die Ungeimpften sollen zahlen. Ab 11. Oktober geht´s los. So lange, bis gewisse Bürger pleite sind oder sich impfen lassen. Und damit keiner die Testpflicht umgeht indem er einfach die Bereiche meidet wo Tests erforderlich sind, will er und seine Kumpanen immer mehr Bereiche mit 3G belegen, Bahnmerkel versucht es auch, ohne Erfolg. Aber auch 3G kommt nur schleppend in Gang. Jetzt will man 2G bundesweit einführen; es muß doch zu machen sein, die Impfverweigerer unter Druck zu setzen. SO kommen die Ungeimpften in gewisse Bereiche gar nicht mehr. Wollen viele Unternehmer aber bisher nicht. Deshalb nun die Idee PCR Test in der ÖPNV, denn viele Berufspendler müssen diesen nutzen. Und damit es unbezahlbar wird, gleich PCR Test. Und Laumann kommt mit Stopp der Lohnfortzahlung bei Quarantäne, demnächst darf der Arbeitgeber entlassen bei Impfverweigerung. Also irgendwo habe ich das schonmal gehört und gelesen: Eine gewisse Gruppe Menschen wird auf schändlichste Weise sanktioniert und deren Rechte eingeschränkt, um das Leben immer mehr zu erschweren.  Man muß es sich auf der Zunge zergehen lassen: GESUNDE Ungeimpfte werden eingeschränkt, kranke Geimpfte dürfen ungesehen draussen rumlaufen und alle verseuchen. Das zum Thema der Überschrift: Langzeit Corvid Folgen nehmen weiter zu. Besonders in den Gehirnbereichen für logisches Denken und Intelligenz. Übrigens weder eine Beleidigung noch ein Fake: Es gibt ECHTE wissenschaftliche Untersuchungen und Ergebnisse, das das Gehirn leiden kann. Kommt in der letzten Zeit offensichtlich immer öfters vor.

Hier wieder ein paar News aus der Coronawelt der Politiker. Der Impfstatus soll nach dem Willen der großen Koalition, die wir hoffentlich bald los sind, nun erst einmal für Kitas, Schulen und Seniorenheimen gelten. Bedeutet, die Mitarbeiter müssen sich outen. Und dann ? Was passiert mit denen ? Lehrer dürfen nicht mehr unterrichten, Pfleger in Seniorenheimen nicht mehr Essen an den Tischen der Senioren ausgeben, keine Kinderbetreuung mehr in Kindergärten, sondern nur noch Abwaschen in der Küche oder was ? Was soll das Ganze ? Was ändert sich durch das Wissen ? Reine Schikane, Stigmatisierung, die Bundesregierung meint inzwischen alles zu dürfen. Wenn das nach der Wahl so weiter geht, hoffe ich, das sich eine Gruppe vereint, um dagegen zu klagen. Ich bin dabei.

Derzeit finden ja zahlreiche Impfaufrufe mit und ohne Promiunterstützung statt. Für so einen Scheiss scheinen ja Millionen von Euro dazusein. Eine der Aktionen ist die „ Ärmel hoch „ Aktion, die auf Plakaten zu sehen ist. Und die Werbesätze darunter: „ Geschützt und gesund durch den Herbst „. Wie, nur durch den Herbst, und was ist im Winter ? Ach ja, da müssen ja alle neu geimpft werden, na, der Herbst ist ja bald da. Und was heißt da „ geschützt „ ? Ist man doch gar nicht, sondern schwerer anzustecken und weniger schwere Verläufe und Todesfälle. Schönreden pur. Weiter: „ Nur die Corona Schutzimpfung bringt unseren Alltag zurück „. Danke, will ich gar nicht. Und auch das ist Quatsch. Auch nach der Impfung bleiben Regeln, und zwar auf Dauer. Solange nicht alle Länder die gleiche Schutzquote haben, geht gar nix. Denn immer wieder schleppen Reisende den Virus erneut ein, internationale Veranstaltungen usw. tun weiteres. Es wird nie aufhören, glauben Sie so einen Mist nicht, reine Propaganda. Auf der Webseite dieser Aktion, die ich nicht nennen werde, ich mache dafür schließlich keine Werbung, stehen die Impfstoffe im Überblick. „ Wirksam und sicher „ werden die genannt. Wirksam, wie lange ? Schon jetzt gibt es die 3. Impfung. Und sicher ? Sind ja erst 800.000 Personen mit Nebenwirkungen registriert, und es gibt KEINE Langzeitstudien, was in 2 oder 3 oder gar 5 Jahren ist, weiß heute KEINER. Stichwort Notzulassung im Dezember 2020, schon vergessen ?

Die zweite große Aktion nennt sich „ Leben statt Lockdown „ und wurde von einem Zusammenschluß von Einzelhandelsgruppen unter Führung des HDE gegründet. Das darunter wenig Fachkundige sind, zeigt bereits der Faktenscheck auf der Seite. Viele der Aussagen sind mit „ RKI Aussagen „ gekennzeichnet und wurden einfach mal so übernommen, weil man selbst keine Ahnung hat. Einige Faktencheck Infos, die so gar nicht stimmen, von wegen Fakten. Fakt 1: Vollständig geimpfte sollen das Virus nur selten übertragen. Falsch. Auch bei vollständig Geimpften wurde die gleiche Viruslast wie bei infizierten Ungeimpften festgestellt. Beschwerden nach der Impfung sind keine Nebenwirkungen, sondern ein gutes Zeichen. Wußten diejenigen gar nicht, die durch Impfung gestorben sind.

Lt. Aussage auf dieser Webseite haben ALLE Impfstoffhersteller bereits angepasste Impfstoffe gegen Varianten in klinischer Entwicklung. Die Zulassungen werden in der 2. Jahreshälfte 2021 kommen. Na da bin ich aber gespannt. Innerhalb weniger Wochen KÖNNTEN die Impfstoffe neuen Varianten angepasst werden. Könnten oder werden ? Und warum nicht gegen die Indien Variante, die gibt es 6 Monate !? Die härteste Behauptung findet sich weiter unten. Auf die Frage, ob Menschen nach der Impfung verstorben sind, wird dies auf schwere Vorerkrankungen und erhöhtes Sterberisiko von Personengruppen geschoben, von zufälligen Todesfällen gesprochen und ein Zusammenhang GENERELL in Frage gestellt. Dabei gibt es schon unzählige unwiderlegbare Beweise, das natürlich ein Impfstoff die Todesursache war. Hirnblutungen lassen grüßen. Ganz aktuell ein Seniorenheim in Oberhausen-Holten. Eine Frechheit sowas zu behaupten. Aber ich komme lieber mal zu Punkten und Aussagen, die lieber verschwiegen worden sind. Der HDE weiß ganz genau warum. Die Fragen könnten lauten: Stimmt es, das bis Ende August 2021 über 800.000 Personen alleine in der EU an unterschiedlich starken Nebenwirkungen bis hin zum Tod erlitten haben ? Stimmt es, das 2 Impfungen zum dauerhaften Schutz nicht ausreichen und noch keiner weiß, ob 3, 4 oder jedes Jahr Auffrischungsimpfungen vollzogen werden müssen ? Stimmt es, das neue Varianten wie die Indien, Südafrika und jetzt neu Kolumbien Variante den Impfschutz einschränken ? Stimmt es, das auch Geimpfte weiter Personen anstecken können und auch selbst weiter erkranken können, durch die Impfung lediglich deutlich besser gegen schwere Verläufe geschützt sind und eine Ansteckung schwerer ist ? ALLE diese Fragen werden beantwortet mit JA. JA, die Aussagen stimmen. Da bekommt die Werbung mit Emre Can: „Da spiel ich mit „ eine ganz neue Ansicht: Seit wann geht es um ein Spiel ?

Derweil gibt es endlich wieder was neues zu berichten aus dem Varianten Lager. Ich dachte schon es kommt gar kein neuer Virus mehr, doch nun ist er da. Das heisst, nicht ganz richtig, schon seit Januar 2021 ist er in Kolumbien unterwegs, aber war einfach zu unbedeutend, das er beachtet wurde. Nun hat er sich ausgebreitet, soll nochmal die Wirksamkeit von der Indien Variante übertreffen und damit neuer Spitzenreiter werden. Inzwischen gibt es über 40 Länder, in denen die Variante aufgetreten ist. Keiner weiß was genaues darüber aber schon redet die WHO von Hochansteckend, Antikörper haben weniger Wirkung dagegen und bla bla bla.






Corona News 02.09.2021 Fake News und Wahrheiten ohne Ende

Der Satz von Herrn Seibert, Regierungssprecher der Bundesrepublik Deutschland, ist revidiert und überholt. Der lautete: Bei uns, also die Bundesregierung, bekommen Sie stets Fakten und Wahrheiten über Corona berichtet. Sie werden im heutigen Bericht merken, wie oft dieser Satz widerlegt ist und wird.

Beginnen möchte ich mit Markus Lanz, genau gesagt mit einer seiner letzten Sendungen, wo Prof. Streeck anwesend war. Und Herr Tschentscher, der mit einer besonderen Rechenart die Inzidenz von unter 5 bei Geimpften errechnet hat und deshalb drastische Maßnahmen gegen Ungeimpfte befürwortet, dagegen Argumente gegen die 2G Regel und Infektionsgeschehen nicht, weil die nicht seinem Bild entsprechen. Aber von vorne. Thema der Sendung war eben die Geschichte mit Hamburg, wo zu diesem Zeitpunkt rund 300 Unternehmen die 2G Regel angewandt haben. Doch so toll läuft das in Hamburg gar nicht: Nach 2 Stunden macht ein Club wieder zu. Das dramatische: Von über 100 Gästen waren einige gar nicht geimpft oder Genesen, dazu Maskenpflichtverstösse und das Beste: Ein Türsteher konnte auch keine Impfung nachweisen. Tolle Show, Herr Tschentscher, echt klasse gelungen. Prof. Streeck dazu (und ich empfehle allen Besserwissern, genau zu lesen): Es wird suggeriert, das von einem Getesteten mehr Gefahr, ein höheres Risiko ausgeht als von Geimpften und Genesenen. Das ist wissenschaftlich nicht belegt. (Nee. Aber politisch gewollt). Weiter führt er aus: Man kann andersrum argumentieren, das ein Getesteter eine niedrigere Wahrscheinlichkeit hat, das Virus in sich zu tragen und es weiterzugeben als ein Geimpfter. Fakt ist, das die schweren Verläufe durch das Impfen stark verringert werden. Aber im Rachenraum von Geimpften finden sich bei Untersuchungen nicht weniger Viren als bei Ungeimpften. Es gab schon in den USA und in Israel große neue Coronausbrüche obwohl die größte Anzahl geimpft waren. Geimpfte haben das Virus weiter gegeben.

Prof Streeck zu der 2G Regel: Was will man mit der 2G Regel erreichen ? Wenn man einen medizinischen Notstand verringern will, wenn einer bestünde, dann wäre es sinnig. Es soll wohl eher den Druck auf Ungeimpfte erhöhen, die Frage stellt sich ob das nicht eine indirekte Impfpflicht ist. Ende der Ausführungen von mir. Nein, die stellt sich nicht, natürlich sollen alle Repressalien dazu dienen, die Bürger zum Impfen zu bewegen. Da werden alle linken Mittel hergeholt. Während der Ausführungen hätten sie mal das Gesicht von Herrn Tschentscher sehen sollen: Ertappt aber uninteressant für ihn, wenige Minuten später: Er findet seine Entscheidung richtig. Genau, findet sie richtig, Ahnung hat er natürlich keine. Und das trifft leider auf diverse Politiker zu, die Maßnahmen gegen Ungeimpfte aller Art fordern, aber keine Ahnung haben. Und besonders auf Frau Merkel. Die versucht hat, noch zum Ende Ihrer Laufbahn ein besonders schäbiges Modell bei der Bahn zu etablieren: Die 3 G Regel in der Bahn. Doch keiner wußte, wie das gehen soll, wie Berufspendler jeden Tag den Test zahlen sollen, wer das kontrollieren soll usw. Frau Merkel auch nicht, aber das war ja nicht ihr Problem. Und der Bahn auch, die hat sich zu meiner Anfrage wegen der Umsetzung erst gar nicht geäußert.

Auch in Göttingen hat ein erster Sportclub die 2G Regel angewandt, der Club BG Göttingen (Basketball) läßt nur Getestete oder Genesene in die Halle. Da sieht man immer wieder, wie uninformiert die Verantwortlichen über die Infektions- und Ansteckungsgefahr von Geimpften sind. Da plappert einer los, und alle machen mit, aus Popularitätsgründen. Ich möchte von diesem Club nicht noch einmal hören, das er Coronahilfsgelder braucht wegen zu wenig Zuschauer.

Inzwischen kämpfen einige Politiker und Arbeitgeberverbände darum, erfahren und fragen zu dürfen, ob ein Mitarbeiter geimpft ist. NRW Gesundheitsminister Laumann will das, selbst Spahn erwägt eine  entsprechende gesetzliche Regelung. Laumann liefert keine Begründung, uupps, ist ihm glatt entfallen bei der Pressemitteilung, aber man kann ja erst mal dafür sein. Halt, er sagt: Er hält die Idee aus Gründen des Infektions- und Arbeitsschutzes für eine gute Idee. Dazu muß ich nix sagen.  Begründung anderer: Das wäre wichtig wegen des Schutzes der anderen Mitarbeiter. Muß man mir erklären: Was für ein Schutz soll das denn sein, wenn in einem Betrieb bekannt wird für den Chef, 3 von 30 sind nicht geimpft ? Bekommen die einen separaten Eingang in die Firma, oder etwas einen eigenen Pausenraum, eine eigene Toilette oder dürfen die nicht mehr mit anderen Mitarbeitern sprechen ? Es gibt einfach keinen Tag mehr wo nicht neues dummes Zeug verbreitet wird, und dies ist ein Teil davon. Ohne Sinn und Verstand.

Aber dieses Thema nimmt an Dramatik zu. Denn: Was passiert mit Mitarbeitern, die in einem Betrieb arbeiten, der für Kunden die 2G Regel anwendet ? Nach der Hamburger Verordnung gilt das dann auch für Beschäftigte. Mitarbeiter, die nicht geimpft sind, müssen in anderen Bereichen eingesetzt werden. Eine der größten Kanzleien für Arbeitsrecht; die Wittig Ünalp Rechtsanwälte PartGmbB, schätzt das so ein: Eine Kündigung kommt dann in Betracht, wenn Mitarbeiter auf Dauer gar nicht mehr für das Unternehmen einsetzbar sind. Die Frage der Rechtmäßigkeit der 2G Regel ist daher strittig und wird wohl demnächst erste Richter beschäftigen. Zu Recht.

Kommen wir mal zu Herrn Söder. Der abgekanzelte Kanzlerkandidat hat sich ein neues Intensivbetätigungsfeld ausgesucht. Nachdem er monatelang darauf bestanden hat, das die Inzidenz so wichtig ist und DER Anzeiger für gefährliche Verbreitung, ist seit einigen Wochen alles anders. Seine ersten Gegner: Die Ungeimpften, die man bekämpfen muß. Seine neuen Bayern Regeln, von denen er behauptet, die seien so durchsichtig und einfach, muß er aber in einem 15 Minuten Vortrag selber ablesen. Weil die so einfach sind. Ich möchte darauf nicht komplett eingehen, aber 3 Aussagen von Söder beleuchten. Thema Luftreinigung in Schulen. Nachdem das Thema bereits in den Sommerferien 2020 akut war gibt er jetzt allen Ernstens bekannt, das 10 % der Luftreinigungsgelder abgerufen seien, und es würden täglich mehr. Ja großartig Herr Söder, da haben Sie in Bayern aber richtig in den Schulen reingeklotzt, das zeitnah umzusetzen. Thema Tests von Schulkindern. Tests für Schulkinder 3x die Woche bleiben kostenlos, weil diese wichtig sind. Aha, Begründung der Kostenlosigkeit: Weil die wichtig sind. Die sind also bei Ungeimpften nicht wichtig oder ist das eine Art Strafzahlung ? So ist das gedacht. Und jetzt der Knaller: Die normale Inzidenz in Bayern würde steigen. Auch wenn die weiter steigt, ist das nicht gefährlicher. Nein, natürlich nicht, je höher desto weniger können sich zusätzlich anstecken, weil ja die Gruppe der Angesteckten größter wird. Damit sinkt die Gruppe der Gesunden. Und noch ein Hinweis zu den Schnelltests, die sind ja gemeint: Laschet meint, die Tests sind richtig und wichtig, Nachrichtensprecher Kleber sagt es gäbe diverse verifizierte Nachrichten, das die Tests eine große Ungenauigkeit haben. Sagt auch Prof. Lauterbach und Herr Tschentscher. Aber alle wollen das sich Ungeimpfte mehr und mehr testen. Hä ? Muß ich das verstehen ? Nein.

Thema Drittimpfungen. Seit diversen Wochen schwelt ein Impfbrand in Deutschland herum, erst nur wenige Bundesländer, dann soll es bundesweit kommen, jetzt redet die WHO davon das das keinen Sinn macht. Nanu, Frankreich will bis Jahresbeginn 2022 18 Millionen Drittimpfungen durchgezogen haben. Wissen die etwas was Deutschland nicht weiß, verheimlicht Deutschland etwas. Weiß die WHO nicht alles ? Keiner weiß was alle machen was sie wollen. Moment, das passt. Keine Nörgler bitte. Das ist zwar nicht der große EU Zusammenhalt, gemeinsam handeln, absprechen, aber es ist die propagandierte Vielfalt; jedes Land macht´s anders.

Große Eröffnung am gestrigen Tag in Berlin. Merkel und der WHO Generaldirektor Ghebreysus eröffneten den WHO Hub for Pandemic and Epedemic Intelligence. Man merkt gleich, das das in Deutschland ist. Diese Institution soll zukünftig Pandemien frühzeitig erkennen und diese verhindern. Also frühzeitig erkennen konnten wir das schon bei Corona, nur getan hat keiner was, das war beim Ausbruch das Problem. Nix getan, nix ernst genommen. Wuhan, 15.000 km entfernt von Deutschland, eine Person bei Webasto infiziert, uninteressant. Lag wohl kaum daran, das nicht genügend Institute, Virenspeziallabore usw. in Deutschland vorhanden sind. Sagte doch schon 2020 Karliczek und butterte Abermillionen von Euros in vorhandene Strukturen und baute diese nach eigener Aussage aus, genau um zukünftig besser aufgestellt zu sein. Alles Fake oder was ? Der Hub bringe wichtige Akteure aus den Bereichen Gesundheit und Digitaliserung zusammen. GENAU das hatte doch Karliczek im März 2020 gesagt. Und wenn jetzt Merkel ihren neu gekauften Supercomputer noch anschmeissen würde, hätten wir auch noch schnellere Ergebnisse. Ach so, Entschuldigung, die Schulung der Bedienung ist noch nicht abgeschlossen, also nix schneller.

Weil ich ja heute das Thema Fake und Falschmeldungen habe, eine kleine Übersicht davon. Eine der ersten Bundespressekonferenzen 2020 zum Thema Corona. Prof. Drosten: Diese Erkrankung ist eine milde Erkrankung, es ist eine Erkältung in erster Linie, eine Erkältung der unteren Atemwege. Die ist im Prinzip für den Einzelnen gar kein Problem. Wochen später bei Maybrit Illner: Frage von Illner: Es kann schlimm werden ? Prof. Drosten: Es wird schlimm werden. Prof Drosten in einem Video: Ich möchte allen raten, verlässliche Informationen zu suchen. Verlassen Sie sich nicht auf irgendwelche Professoren oder Doktoren, die nur, weil sie Mediziner sind, für sich beanspruchen, Ahnung von diesen Dingen haben. Prof Wieler in dieser Zeit: Die Regeln werden wir noch monatelang einhalten müssen, die müssen Standard sein, die dürfen NIE hinterfragt werden. Das ist die Grundregel. Die darf niemand in Frage stellen. Das sollten wir einfach so tun. Interview mit Prof. Drosten: Ein Journalist sagt, die Maske aufsetzen zum Schutz gegen den Virus / Ansteckung der eigenen Person. Prof. Drosten: Damit hält man das nicht auf. Die technischen Daten dazu sind nicht gut. Spahn im Juni 2020 zum Thema Testen: Wir müssen aufpassen, das wir nicht durch zu viel Testen zu viel falsch positive haben. Weil die Tests ja nicht 100 % genau sind und eine Fehlerquote haben. Durch die Testausweitung auf Millionen haben wir plötzlich mehr falsch positive als richtig positive. Spahn Ende des Jahres zum Thema Impfpflicht: Ich habe immer gesagt, es gibt eine hohe Bereitschaft der Bürger sich impfen zu lassen, das spüre ich in jeder Debatte. Und wo die Freiwilligkeit zum Ergebnis führt braucht es keine Pflicht. Ich bin fest davon überzeugt, das es keinen Zwang braucht.

­Letztes Thema kostenpflichtiges Testen. Ab dem 11. Oktober 2021 soll es ja so sein, das alle Ungeimpften die Schnelltests oder auch notwendige PCR Tests selber bezahlen sollen. Gleichzeitig wird die Notwendigkeit der Tests erhöht, damit auch viele davon betroffen sind und denen die Lust am Test vergeht und sie sich womöglich dann doch impfen lassen. Dazu kann ich sagen: Wir kennen doch die vielen aufgetauchten Fälschungen von den gelben Impfbüchern. Nachdem die Impfung in die App übertragen wurde gab es dort so viel Missbrauch, das Apotheken eine Zeit lang nicht mehr Impfnachweise ausstellen durften. Und was wird mit den Tests passieren ? Ich kenne ein Testzentrum im NRW, das Testzertifikate per Email an den Getesteten verschickt. Machen viele. Diese Testzertifikate sind als Echtheitsnachweis mit einem Wasserzeichen versehen, das bei jedem Ausdruck mit erscheint, und einem Stempel und der Unterschrift eines Arztes, der weder den Test durchgeführt hat noch anwesend war im Testzentrum. Das Besondere an diesem Zertifikat: Die PDF – Datei ist editierbar; bedeutet: Alle Daten, und damit meine ich ALLE Daten auf dem Zertifikat könnten beliebig verändert werden, ohne das das jemand erkennen kann. Weil alle Schriftarten hinterlegt sind, sogar der Stempel und die Unterschrift lassen sich auf dem Zertifikat bearbeiten. Das ist so als wenn ich Geldscheine mit den original Druckplatten und Papier nachdrucke, nur eben auf eigener Druckmaschine. Verboten und strafbar, iss klar. Wie bei den Impfausweisen. Aber keiner kann´s erkennen. Das ist das Schlimme. Welche Sicherheit gibt dann der Test ? Keinen.






Corona News 30.08.2021 2G 3G 4G und 5G Was kommt

Beginnen möchte ich heute mit einer Aussage von Herrn Tschentscher, Erster Bürgermeister von Hamburg. Er hat auf einer Pressekonferenz diese Woche gesagt, Hamburg habe derzeit eine Inzidenz von unter 5 bei den Geimpften. Daher hat er den Weg für die 2G Regelung freigemacht. Bedeutet, die Unternehmen dürfen selbst entscheiden, ob sie nun nur noch Geimpfte und Genesene z. B. bewirten wollen oder auch noch Tests anerkennen. Meine Anfrage über die Berechnung dieses Wertes beim Senat Hamburg brachte folgendes Ergebnis. (Wortlaut der Erklärung):  Die kommunizierten Zahlen 78,12 (ungeimpft) und 3,36 (geimpft) ergeben sich am Stichtag 23.8. für den Zeitraum 16.8. - 22.8. Die 7-Tage-Inzidenz für diesen Zeitraum beträgt 81,23 (Achtung: Hamburger Inzidenz, die seit Sommer 2020 die Grundlage für Entscheidungen in Hamburg ist). Abgesehen von Unschärfen im Nachkommabereich passen die Inzidenzen zusammen (78,12+3,36 = 81,48). Bei den Geimpften wurde die Anzahl der Impfdurchbrüche in den letzten 7 Tagen auf Grundlage des Meldedatums betrachtet. Dem liegt der Betrachtungszeitraum 16.8. - 22.8. zugrunde. Die Inzidenz der Ungeimpften ermittelt sich, wiederum mit der Bezugsgröße Gesamtbevölkerung, aus der Gesamtanzahl der Fälle in den letzten 7 Tagen minus Impfdurchbrüche in den letzten 7 Tagen (Ende der Erklärung).

Also ich hab´s nicht verstanden, Sie sicherlich besser. Aber diese Klassifizierung und Trennung zwischen Geimpften und Ungeimpften bringt einen Standpunkt des Hamburger Senats auf den Prüfstand; ich rechne fest damit, daß diese am Montag per Pressemitteilung mit Wirkung zum 1. September 2021 verkündet wird. Bisher war und ist es ja so, das Unternehmen und Soloselbstständige teils üppige Coronahilfsgelder bekommen haben, die Aufgrund von Umsatzausfällen, Schließungen und Kostenerstattungen einhergingen. Diese Gelder sind Steuergelder und wurden ja sowohl von Geimpften als auch Ungeimpften eingezahlt. Wenn ein Unternehmen oder Soloselbstständiger jetzt für sein Unternehmen entscheidet, Kunden, und in diesem Fall müßten es ca. 25 % der Kunden sein nach derzeitigem Impfstand, nicht zu bedienen und diesen Kunden Hausverbot als Ungeimpfte zu geben, kann es diesen Unternehmen und Soloselbstständigen ja nicht so schlecht gehen und die haben ab dem 1. September 2021 das Recht auf Coronaunterstützung verwirkt, weil sie bewußt Ihr Unternehmen nicht der Wirtschaftlichkeit preisgeben, an der es partizipieren könnte. Dafür darf und kann die Allgemeinheit nicht aufkommen müssen und dürfen. Das wäre ja genauso, als wenn ein Harzt IV Empfänger feste Jobangebote ausschlägt, weil ihm das Gesicht eines Geschäftsführers nicht passt und wird dann weiter mit Hartz IV Zahlungen beglückt. Und eines ist doch klar: KEIN Ungeimpfter und selbst Geimpfter mit Verstand kann das wollen, das Steuergelder, die dringend für alle möglichen Aufgaben benötigt werden, hier weiter verschwendet werden an unwillige Unternehmen. Schuld an dieser Misere ist aber einzig und allein der Senat Hamburg, der den Weg für diese mögliche Regelung frei gemacht hat.

Witzig ist nach wie vor und so wird es auch bleiben, die Meinung bei vielen Personen, Geimpft und für alle Zeiten sicher. Woher kommt diese Meinung ? Die wird alltäglich von Politikern und manchen Experten inzwischen in vielen Ländern propagandiert, gleichzeitig wird alles Negative auf die Ungeimpften abgerollt, was mit Corona zu tun hat. Beispiel England: Die Neuinfizierungen haben sich derzeit auf einen Wert um die 30.000 eingependelt, doch es interessiert keinen mehr. Alles frei und offen. Weil dieser hoher Wert einzig und allein den Ungeimpften zugeschrieben wird, und ausserdem: Die Krankenhäuser und Intensivstationen sind ja so leer, da geht noch was. Also ist die Inzidenz völlig egal, ein Weg, die genau so auch unsere Bundesregierung geht. Wir könnten auch 30.000 Neuinfizierungen am Tag haben; wo früher alle Läden und das öffentliche Leben auf ein Minimum reduziert waren, passiert heute: Nix. Die neue Freiheit. Leben auf Kosten der Ungeimpften, ob die sich anstecken oder nicht, ist heutzutage egal, es sind doch genügend Krankenhäuser frei und Intensivplätze auch. Und wer heutzutage wegstirbt ohne Impfung, selber schuld, das ist die Ansicht vieler Politiker. Meine Meinung dazu: Wer an den Nebenwirkungen der Impfstoffe stirbt, ist auch selber schuld. Soll uns bitte keiner die Ohren volljammern, wer nach den Impfungen schwere Nebenwirkungen hat. Aber die Presse ist tagtäglich voll diesem Mist. Was meint Prof. Lauterbach dazu: Die Inzidenzzahlen seien inzwischen wieder kritisch hoch, der NRW würde die Kontrolle verlieren. Erste deutsche Städte liegen wieder über 200. Aber wozu die Aufregung. Alles im grünen Bereich. Und auch Spahns immerwährende Beteuerung, es gäbe keine Impfpflicht in Deutschland, ist sowieso inzwischen auf dem Müllhaufen der besten Dummsprüche gelandet. Jeden Tag hören wir von weiteren Drangsalierungen, die für Ungeimpfte kommen sollen. Veranstaltungen, Events, Gastronomie, Sport, überall nur mit Test, jetzt überlegen viele Tests nicht mehr zuzulassen. Und damit die Bürger, die sich davon nicht beeindrucken lassen, auch noch erwischt werden, kommen immer neue Dinge dazu. Jetzt prüft Frau Merkel, ob nicht in der Bahn zwingend Tests vorgeschrieben werden können. Genau gesagt läßt Sie prüfen: Frau Merkel läßt von Scheuer prüfen, ob 3G auch in der Bahn und bei Inlandsflügen vorgeschrieben werden kann. Dazu: Da hat Sie den richtigen Schulden- und Pannenminister beauftragt. Aber viel schlimmer ist die Idee von Ihr: Sie will also Ungeimpften vorschreiben, einen Test vor jeder Bahnfahrt machen zu müssen damit man weiß, ob diese gesund sind, läßt aber Geimpfte und Genesene ohne jeden Nachweis reisen und es interessiert Sie nicht, ob diese eventuell auch krank sind ? DAS ist krank. Nur gut, das diese nicht mehr vertretbare Kanzlerin bald Geschichte ist. Frau Merkel KANN keiner mehr ernst nehmen. Und viele Bürger tun das auch schon lange nicht mehr. 


Grafikrechte: Stadt-/Ortsverwaltung Kufstein

Damit jeder ungeimpfte Berufspendler JEDEN Tag einen neuen Test vorweisen muß und den dann auch bezahlen soll. Wie doof ist das denn ? Und wer soll die denn wann und wo kontrollieren ? Ach das geht so: An jeder Tür z. B. eines Regionalzugs oder ICEs steht ein neu eingeführter BahnScout, der den vorhandenen Test kontrolliert oder die Impfbescheinigung oder Genesenenbescheinigung. Geimpfte bekommen dann das Tagesarmband grün, berechtigt bis 2 Uhr Nachts zu allen Fahrten mit der Bahn ohne weitere Kontrolle, Genesene bekommen Gelb mit gleichen Rechten, Ungeimpfte bekommen Rot weil die eine ständige Gefahr für alle Reisende sind. Und damit die Bahn auch was davon hat, gibt es an jedem Bahnhof ab 11. Oktober eine mobile Teststation für Reisende, die keinen Test dabei haben. Die können den kostenpflichtig nachholen und müssen leider auf das Ergebnis warten – und ihren Zug verpassen. Personen die nix vorweisen können haben auch keine Rechte – und keine Fahrt. Ganz einfach, die Umsetzung. Aber weder Merkel noch Bahn ist bisher darauf gekommen. Weil die selber keine Ideen der Umsetzung haben. Und ob die Bahn das überhaupt gut findet und eine Umsetzungsidee daran verschwendet – das weiß keiner, denn sowohl die Pressestelle der Bundesregierung als auch die Pressestelle der Bahn schweigt sich dazu aus, warum wohl ? Gemeldet hat sich aber schon der Vorstand der Eisenbahn- und Verkehrsgesellschaft EVG, die die Regelung, falls die kommt, auf keinen Fall zu Lasten der Mitarbeiter gehen soll. Zu welchen Lasten denn sonst ?

Aber eines kann ich der Bahn schon jetzt sagen: Reisende, die zu alten Vertragskonditionen z. B. eine Bahncard oder ein Bahnticket gelöst haben und dann in die Umsetzungszeit der Zwangstests reinschlittern, haben uneingeschränktes Recht auf Rückgabe und Rückerstattung des Tickets oder der Bahncard. Einseitige Änderung des Vertragsverhältnisses nennt man das wohl. KEINE Rechtsbelehrung, denn ich bin kein Rechtsanwalt, sondern einfaches Einschalten des Gehirns und Abrufen bürgerlicher Rechte, die jeder kennen sollte.  Und zum Impfen noch ein Grund mehr, Frau Baerbock KEINESFALLS zur Kanzlerin zu machen: Die will nämlich Impfpflichten durchaus erst einmal für bestimmte Berufsgruppen sehen. Man könne sich das bei Pflegepersonal, Erzieher, Lehrer und Krankenhauspersonal vorstellen.


Fotorechte: ECE Group

Auch ganz tolle Ideen hat die Landesregierung Niedersachsen, und die sind auch schon teilweise umgesetzt: Inzidenzwert ade, es gibt wie schon lange in Berlin die 3 Ampelfarben, die die allgemeine Coronalage kennzeichnen sollen. Diese setzen sich zusammen aus dem Inzidenzwert, Anzahl freier Intensivbetten und Anzahl freier Krankenhausbetten. Was aber bei welcher Farbe passiert, uupps, weiß noch keiner. Was aber die relativ neue Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung in Niedersachsen Behrens weiß, aber keinem verrät, ist der Hintergrund ihrer Aussage vom 24. August 2021 bei NDR Info, wo sie von 60 % ständig geimpften redet. Was heisst „ ständig geimpft „ ? Werden die ständig wieder geimpft oder was soll das heissen ? Wie gesagt, Ihr Geheimnis. Aber damit steht Niedersachsen nicht alleine, ich meine die Berechnung des neues Gesamtwertes. Kaum zu glauben: Da führen Politiker eine neue 3 Werte Berechnung ein, wissen aber gar nicht, wie die 3 einzelnen Werte dann zusammen einen neuen Wert ergeben und wann der was aussagt. Musterbeispiel Laschet: Im Heute Journal darauf angesprochen, warum kostenpflichtige Tests für Ungeimpfte das Land ab 11. Oktober sicherer machen, Antwort Laschet: Weil sie dann in gewisse Bereiche nicht mehr reinkommen. Genau, und wo sich keiner aufhält, kann ja auch kein Corona ausbrechen. Eine ganz neue Weisheit. Laschet weiter: Die Tests (und zwar Schnelltests) sind wichtig, wir brauchen mehr davon. Hä, wieso brauchen wir mehr davon ? Ich denke, alle sollen sich Impfen, dann brauchen wir doch die Tests gar nicht mehr. Ach, verstehe, dann versiegt ja eine ständige gute Geldquelle für NRW. Laschet weiter: Die Gefahrenlage wird jetzt nach 3 Schlüsseln berechnet. Auf die Nachfrage wie das denn berechnet wird, die unglaubliche Antwort: Das RKI hat uns noch keinen Rechenschlüssel vorgelegt. Iss klar, aber schonmal einführen. Derweil bekommt Laschet aber von ganz anderer Feuer: Der NRW Städtetag macht ihm die Hölle heiss, denn gerade für die 3G Regel im TV Interview ausgesprochen und noch von der so großen Wichtigkeit von Tests berichtet, will der Städtetag aufgrund immer weiterer steigender Zahlen, das die 2G Regel eingeführt wird. Und zwar für den gesamten Freizeitbereich. Nur für die Grundversorgung wie über Einzelhandel und sogenannte lebensnotwendige Bereiche soll weiterhin ein Test ausreichen – wie großzügig.

Interessant finde ich die Information, die mir relativ frisch vorliegt. Arbeitnehmer, die ein Impfangebot ausschlagen, was ja quasi inzwischen für alle Ungeimpften gilt, bekommen keine Lohnfortzahlung, anders gesagt denen steht keine Lohnfortzahlung zu, wenn sie später einen positiven Coronatest bekommen und in Quarantäne müssen. Eine Rechtsanwältin erklärt das so: Der Arbeitsgeber ist nicht zur Lohnfortzahlung verpflichtet bei Quarantäneanordnung nach dem Infektionsschutzgesetz, muß aber Entschädigungsleistungen zahlen. Diese bekommt er inclusive Sozialversicherungsbeträgen wieder erstattet von jeweiligen Land. Und damit der Handel jetzt wieder so richtig in Fahrt kommen soll, denn man schaut ja schon nach vorne auf die kommende Weihnachtszeit, freut man sich nicht nur über die Abkehr von der reinen Inzidenz, die schon bald einen neuen Lockdown heraufbeschworen hätte, sondern ganz im Gegenteil, man rührt mit bei der Werbetrommel zur Impfung, jetzt auch direkt in Kaufhäusern und Shoppingcentern. Mit Plakaten und mehrsprachigem Informationsmaterial sollen die Kunden an über tausend Standorten versch. Handelsketten auf die Wichtigkeit und Dringlichkeit der Impfung aufmerksam gemacht werden. Prominente (hoffentlich nicht selbsternannte wie haufenweise bei Promi Big Brother) und Profi Fussballvereine unterstützen ebenfalls die Aktion. Das Motto „ Leben statt Lockdown. Lass dich Impfen „. Dabei so Ketten wie Rossmann, Netto, H&M, TEDI, im Gastrobereich die METRO, EDEKA Foodservice und Der Touristik im Touristikbereich. Die Macher nennen das Ganze die „ größte privatwirtschaftlich organisierte Impfkampagne Deutschlands „. Aha, auch privat finanziert oder mit Steuergeldern aufgepeppt oder nachhaltig finanziert ?

Zum Schluß wieder ein paar Kurznachrichten aus der Welt von Corona. Diese Woche hatte ja Frau Merkel das Biontech Labor in Marburg mit Kanzleramtschef Braun besucht und Gespräche mit beiden GFs geführt. Am Ende des Besuchs vor der Eingangstür ohne vermeintliche Presse gab es dann noch ein kurzes „ vertrauliches „ Austauschen zwischen Merkel und Biontech Chef, der sich so darstellte (Wortlaut): Sind Sie eigentlich nächste Woche zugeschaltet wenn …Unterbrechung vom  Biotech Chef: Ich komm sogar dabei. Merkel weiter: Sie kommen vorbei zu meinem afrikanischen Kollegen, das wäre toll. Ich habe über Jahre versucht mit denen ein bißchen Freundschaft zu schließen. Sind Sie dem Herrn … schon mal begegnet ? Biontech Chef: Noch nicht. Merkel: Dann werde ich Sie besonders ihn ans Herz legen. Das ist da ein angestauter Frust sie kriegen immer von nix was ab und so. Biontech Chef: Wir machen das jetzt. (Ende). Was meint Merkel: Die G 20 Konferenz mit Afrika, wo es um Rahmenbedingungen von privatwirtschaftlichen Investitionen und Beschäftigungsmöglichkeiten in Afrika geht. Offenbar aber auch um die Impfstoffversorgung, die Merkel wohl „ etwas „ anschieben und als selbsternannte Lobbyistin fördern will.

Die beste Nachricht kommt aus Israel. Wie wir ja wissen, ist dort sowohl bei Erstimpfungen und auch Zweitimpfungen, von vollständig geimpften kann ja keiner mehr reden, weil es die nicht geben wird, hohe Zahlen existieren. Trotzdem hat Israel eine der höchsten 7 Tage Inzidenzien weltweit. Genau gesagt waren es am 25. August rund 634, bei einer Erstimpfquote von knapp 68.5 % und einer Zweitimpfquote von rund 63 %. Alles klar. Oder doch nicht. Moment mal. Die heutigen Zahlen vom 29.8. mal vergleichen: Die 7 Tages Inzidenz ist auf 686 gestiegen okay. Aber was ist das ? Die Impfquote Erstimpfung ist auf unter 68 % gesunken, auch die  Zweitimpfungen schrumpfen auf fast 62 %. Wie kann das sein ? Seltsame Vorgänge in Israel, denn jetzt kommt der Oberhammer: In den 4 Tagen hat sich die Einwohnerzahl verändert, und das dramatisch. Jetzt könnte man sagen, nach unten wegen den Toten. Falsch, die Bevölkerung geht nach oben. Am 25. August waren es 8.655.541 Einwohner, am 29.8. plötzlich 8.789.776 Einwohner. Satte 134.000 Einwohner mehr. Babyboom oder was ? Nicht 3G, sondern 3B in Israel: Baby Boom Betreuung.






Corona News Warum sich Corona ohne Ungeimpfte verbreitet 22.08.2021


Heute möchte ich meinen Corona Bericht mit 2 original Geschichten eröffnen, die mich gar nicht wundern lassen, warum die Coronazahlen wieder ansteigen. Sicherlich, 2 Einzelbeispiele, die sich aber in dieser oder ähnlicher Form hundertfach in Deutschland wiederholen, da bin ich sicher.

Im Fall 1 geht es im Heike B; so nenne ich sie. Heike hat am Freitag ihre demente Mutter in einem Pflegeheim in Frankfurt besucht, sie selbst wohnt in Hannover. Also mit der Bahn zum Pflegeheim, sie und ihre Mutter sind noch nicht geimpft, deshalb mußte sie im Pflegeheim einen Text machen und das Ergebnis abwarten. Nach einen negativen Ergebnis durfte sie dann zu ihrer Mutter. Nach einen 2 stündigen Aufenthalt ist sie dann mit der Bahn zurück nach Hannover. Aufgrund vieler Zugverspätungen und auch Freitag Nachmittag waren die Züge gut gefüllt. Am Samstag morgen verspürt sie Halsschmerzen und fühlt sich schlapp. Sie will erneut einen Test machen und bucht einen Termin in der Mittagspause ihrer Arbeit, sie ist in einem Einzelhandelsgeschäft in Hannover tätig. Doch die Verwunderung: Mit „ möglichen „ Coronasymptomen werden keine Tests gemacht, sie soll zu einem Arzt gehen, wird ihr geraten. Doch wo am Samstag einen praktizierenden Arzt herbekommen. Da die Beschwerden nicht besonders stark sind, entschließt sich Heike B, den Arbeitstag erst einmal hinter sich zu bringen und das Wochenende abzuwarten, um bei einer Verschlimmerung dann am Montag einen Arzt aufzusuchen. Nach ihrer Arbeitsschicht fährt sie mit der Straßenbahn noch ca. 20 Minuten nach Hause. Falls Heike B. wirklich den Virus durch ihre vortäglichen Tätigkeiten abbekommen hat, hat sie jetzt möglicherweise diverse Personen angesteckt, weil ihr der Test verweigert wurde. Die gute Absicht wurde zunichte gemacht. Und davon gibt es genügend Personen, die erst gar nicht einen Arzt oder Testzentrum besuchen, sondern erst einmal versuchen das Ganze zu Hause zu bekämpfen.

Der Fall 2: Wie wir alle wissen, sind die Inzidenzwerte inzwischen wieder auf über 50 im Bundesdurchschnitt gestiegen, bedeutet, regional werden wieder Einschränkungen beim Gruppentreffen wirksam, sowohl die Maximalanzahl als auch Anzahl der Haushalte. Hier in Göttingen sind es aktuell aussen und innen 10/10. Also 10 Haushalte maximal 10 Personen komplett. Ist doch eigentlich einfach zu verstehen. Zu diesem Fall muß man wissen, das bereits letztes Jahr in Göttingen 2 Problembereiche, Groner Landstrasse und Maschmühlenweg bestimmte Großmiethäuser aufgefallen sind, hoher Ausländeranteil hohe Infektionsquoten. Es wurde damals sogar im Fernsehen berichtet. Und heute, ein Jahr danach: Alles wieder so wie immer, heute über 30 Personen mit zig Kindern spielend, sitzend, diskutierend oder chillend auf und um den Parkplatz hinter dem Haus zusammensitzend oder stehend, ohne Maske, ohne Abstand. Und das Ordnungsamt und die Polizei: Wissen das, sind aber froh das sich keiner meldet und sie nicht ausrücken müssen. Denn keiner hat Lust, sich in diesen Problembezirken einzulassen. Denn aus 30 werden ganz schnell 50 und mehr, aus einem Polizeiwagen werden dann ganz schnell 4 oder 5. Das kenne ich ja, und die auch. Traurig, aber wahr. Beste Möglichkeiten für Corona.

2 Beispiele von vielen. Alles kennen das. Alle wissen das. Es interessiert aber keinen. Wir erinnern uns: Das große wasserdichte Hygienekonzept zur Europameisterschaft Fussball. Alles TOP, alles sicher, keine Deutschen kommen nach London usw. usw. Umfassende Sicherheitskonzepte bla bla bla. Und jetzt oh Wunder wird darüber berichtet, das sich wohl Tausende während der Spiele angesteckt haben und eine ebensolche Menge bereits infiziert ins Stadion gelangt sind. Da frage ich mich: Was soll diese Berichterstattung ? Das wußten alle Verantwortlichen Medien und Besucher doch vorher. Keine Tests für vollständig Geimpfte, und die bringen die Infektionen mit und keiner weiß das. Ich habe keinen Bock das Thema immer wieder auszubreiten, angesichts dieser seltsamen Berichterstattung einiger Medien will ich aber sagen: Wie dumm sind eigentlich die Verantwortlichen oder für wie dumm halten sie die Bürger, so zu tun als ob bei einer solchen Mengenmenge nix passiert ? Die wußten das ganz genau wollten aber ihre Gelder kassieren. Mit den Folgen haben die doch nix zu tun. Wenn ich dann noch die Information bekomme, das die Besucher selbst angeben konnten, ob Ihr Selbsttest negativ ausgefallen ist, weiß ich endgültig Bescheid. Wer geht denn zum Stadion hin und sagt: Ich komme weil mein Test positiv ist ? So ein Blödsinn kann doch keiner allen Ernstens glauben. Jeder der das Spiel sehen wollte hat natürlich gesagt, Test negativ.

Und bei Olympia Tokio war das doch nicht anders. Schon am ersten Tag die ersten Ausschließungen wegen Infizierung, Hunderte waren es dann offiziell im Laufe der Spiele. Und jetzt hören wir wieder den gleichen Scheiss wie im letzten Jahr: An den steigenden Inzidenzzahlen sind auch die Reiserückkehrer schuld. Und ? Wußten alle vorher, das das wieder passiert wie letztes Jahr, war doch von der Politik so geplant, was regen sich die eigentlich auf. Wollten doch die Freiheiten zurückgeben, dazu gehört auch die Freiheit Corona zu bekommen. Und jetzt die große Überraschung: Bei den paraolympischen Spielen in Tokio, die gerade laufen, gibt es schon erste Coronafälle. Nein, wie überraschend. Ich habe langsam den Eindruck, erste Dauernebenwirkungen von Impfungen scheinen die Einschränkung von Gehirnfunktionen zu sein, auch darüber habe ich ja schon berichtet.

Aber etwas ist dieses Jahr anders trotz steigender Zahlen: Es interessiert keinen wirklich. Denn 50 % oder mehr sind komplett geimpft, und auch wenn nächsten Monat schon die dritte Impfung losgeht, die Spahn nun bei allen haben möchte (warum wohl ?), Inzidenzen sind ja egal, solange wir genug Intensivbetten haben in den Krankenhäusern. Das aber die Zahl der Betten gar keine vernünftige Aussage oder Messwert zur Zulassung höherer Inzidenzwerte hat, schnallen die wenigsten. Und warum ? Weil gerade Deutschland, und dazu noch Deutschland als Spitzenreiter nicht das Problem hat, zu wenig Intensivbetten mit Beatmungsgeräten zu haben, sondern zu wenig Personal, um die beatmeten Patienten auch entsprechend versorgen zu können. Diese müssen nach Angaben eines Arztes gegenüber mir zum Beispiel regelmäßig gedreht werden. Und genau wegen der zu schlechten Versorgung der Beatmungspatienten in Deutschland soll die Quote der Sterbenden hierzulande so hoch sein. Auch darüber berichtete ich schon, die Quote liegt in Deutschland um die 50 %. Warum ? In anderen Ländern deutlich niedriger. Wer erklärt das ? Keiner. Was nützen also die Intensivbetten mit genug Beatmungsgeräten, wenn die Patienten wegsterben, und dieser Wert wird jetzt als positiver Wert in die Pandemie zugunsten von Freiheiten für Geimpfte eingerechnet. Eine echte Perversion.

Dazu kommt die Erkenntnis, das trotz der langen Pandemie, die ja hoffentlich sowohl personell als auch funktionell in den Gesundheitsämtern eine entsprechende dauerhafte Verbesserung / Aufstockung erfahren haben müßte, eben falsch ist, denn die Länder und auch der Bund haben eben nicht dazugelernt. Das zeigen und reden sie täglich eindrucksvoll bei allen Gelegenheiten in die Runde. Warum sage ich das ? Weil schon wieder die Rede davon ist, das die Gesundheitsämter nicht mehr die Ketten der Infektionen nachverfolgen können. Woher kenne ich diesen Satz und wann war der so oft geprägt ? Ich fasse mich allen Ernstens an den Kopf.

Während Frau Merkel sich eine Besichtigungs- und Gesprächstour im Biontech Werk in Deutschland mit weiteren Gästen gönnt und dabei klammheimlich dem Biontech Geschäftsführer eine Promotion für Afrika zusagt, bei der Sie eine wichtige Rolle spielen will, findet inzwischen Herr Lauterbach auf seinem Lieblingsaccount Twitter keine so wohlwollenden Worte zu Biontech. Er erwartet nicht nur eine Zunahme bei den sogenannten Impfdurchbrüchen, sondern auch eine schnelle Abnahme vom Biontech Impfstoff gegen eine erneute Ansteckung. Der Schutz gegen schwere Verläufe wäre länger, das gelte aber nicht für Risikopatienten, so seine Worte. Er sieht eine dringende erneute Impfmaßnahme für diesen Personenkreis noch dieses Jahr angesagt. Nanu, davon war aber bei dem Besuch von Frau Merkel gar keine Rede, nur lobende Worte und weitere Unterstützungszusagen. Okay, Frau Merkel ist keine Virologin, keine Expertin, Sie tut manchmal nur so, das verstehe ich. Apropo Impfdurchbrüche. Vor Wochen quasi kein Thema, jetzt heisst es, jeder 10. Patient ist trotz Impfung wieder erkrankt, so die Vermutungen und Untersuchungsergebnisse. Und deshalb will ich ausnahmsweise mal eine Klinik besonders loben hier in Deutschland, die eine große Ausnahme bildet: Das Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg verlangt auch von vollständig Geimpften und Genesenen Besuchern einen negativen Schnelltest, man ist sich dort der Gefahren von Ansteckungen auch von Geimpften voll bewußt. Ein Vorbild für Deutschland sollte das sein. Im übrigen berichtet das RKI von über 10000 Impfdurchbrüchen bei weiter steigender Zahl auch hier. Deshalb sollte Herr Lindner nicht so vollblumige Wahlkampfreden schwingen, sondern sich lieber mal mit den Realitäten auseinandersetzen, von wegen keine Masken mehr für Geimpfte und Genesene. Klingt ja geradezu nach Ansteckungsfreibrief für diesen Personenkreis.

Was habe ich neulich von einem 24 jährigen nach seiner zweiten erfolgreichen Impfung als Post bei TikTok gelesen: Er sei jetzt 2x geimpft und fühle sich wie Hulk. Als ich ihn dann auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt habe, von wegen Hulk, er könne sich jederzeit wieder anstecken, seine Antwort: Er fühle sich besonders gewappnet gegen Klugscheisser. Meine Rückantwort dazu: Einbildung helfe nicht gegen Ansteckung. Danach kam kein Post mehr. Und das ist offensichtlich der Wissensstand vieler Jugendlichen. 2x geimpft und immun für immer gegen alle Coronaviren. Neue Nachrichten dagegen vom Paul Ehrlich Institut zeigen inzwischen an, das auch Jugendliche im Alter 12 – 17 Jahren an Herzmuskelentzündungen nach der Impfung erkranken. Aber das sind ja nur wenige. Aber was sind schon 24 Tote wegen Corona wenn 50 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken. Das wird den ganzen Tag berichtet, das muß ich einfach mal erwähnen. Warum werden eigentlich seit kurzer Zeit dieser junge Personenkreis so massiv geimpft: Nicht weil wir plötzlich eine neue Studie haben, weil der Impfstoff anders ist, nein, die STIKO hat plötzlich neue Erkenntnisse und aufgrund plötzlicher Wissenseintritte die Impfung befürwortet. Glaubt ihr natürlich keiner, denn auf die STIKO hat seit Wochen sowieso keiner mehr gehört, die Impfungen wurden ja quasi von der Politik freigegeben und als sinnvoll erklärt, was will eine Institution machen, wenn sie ignoriert wird ? Einfach mitmachen, damit man wieder da ist.

Zum Schluß wieder ein paar Highlight in Sachen Corona. Wir erinnern und, großes Jammern von Unternehmen, Soloselbstständigen und Inhabern, wie schlecht es ihnen doch durch die Lockdowns gehen würde, dann Jammern über verspätete Auszahlungen von Hilfen usw. usw. Doch einige davon, und gar nicht wenige, können zwar sehr lauf und eindrucksvoll jammern, aber auch betrügen. Darüber reden die aber nicht: Alleine in Niedersachsen wurden bis Ende Juni 2021 über 1600 Verfahren von der Staatsanwaltschaft eingeleitet, davon knapp 500 Strafbefehle erlassen, über 200 Verfahren seien bereits rechtskräftig abgeschlossen. Rund 14 Millionen Euro soll der Schaden sein, wie gesagt, NUR in Niedersachsen.

Gerade sind wir so voll im Gange mit den Nachrichten, Bekämpfungen und täglich auftauchenden neuen Gerüchten zu der Indien – Variante, die ja so schnell ansteckend ist und auch das Impfergebnis auf Dauer verschlechtert, da kommt aus den USA eine neue Variante ins Gespräch. Kaum bei den Medien zu lesen, ist sie auch schon in Deutschland nachgewiesen. Bekannt ist zu der neuen Variante – nix. Nur Vermutungen, noch ansteckender, weniger Impfwirkung. Diese Vermutungen kann jeder haben. Keiner weiß nix, also abwarten, wir werden  noch genügend darüber erfahren.

Und zum Thema, das Ungeimpfte die Bösen seien, die die Grundlage für das erneute Aufflammen der Inzidenzien seien, ist nun zur Schande der Politiker, Virologen und anderen Möchtegernexperten, die das immer behauptet haben, auch widerlegt. Zum einen haben wir ja schon erfahren, wie schön die Ausbreitung bei Veranstaltung wie der EM oder Olympia war, das geht natürlich auch hierzulande hübsch weiter bei den nächsten Fussball- oder WasWeißIchVeranstaltungen, aber auch die Reiserückkehrer und Einreisende tragen zuhauf zu dieser Erhöhung bei.

Eines ist doch klar: Viele der Reisenden sind geimpft und fühlen sich nicht nur hulkmäßig gut drauf, sondern sind sich wie auch diverse Firmeninhaber nicht zu schade, die Kontrollfunktionen der Bundespolizei einfach zu umgehen. Ernstzunehmen scheinen das nur wenige. Sage und schreibe über 150000 Verstösse gegen die Einreisepflichten aus Risikogebieten wurden bei den zuständigen Behörden registriert. 80 %  davon sind keine Flugreisen. Dabei geht es häufig um fehlende oder falsche Angaben. Ganz tolle Einstellung. Danke in Namen aller Ungeimpften, die 19 Monate lang alle regeln penibel eingehalten haben, nicht erkrankt sind und nun die Dummheiten mancher Personengruppen zu ihrem gesundheitlichen Schaden aushalten müssen.

Moment, da fällt mir noch ein wichtige Frage ein: Seit Wochen werden doch Millionen von Impfstoffdosen an andere Länder verschenkt. Wieso eigentlich ? Es heisst doch, Anfang September gehen die Drittimpfungen los. Wir verschenken also Impfstoff in alle Weltländer, damit wir diese wieder beim Hersteller einkaufen, oder wie soll ich das verstehen ? Und noch etwas möchte ich zum Besten geben: Sich wie ein Hulk fühlen heisst nicht so intelligent wie Einstein zu sein. In diesem Sinne.






Corona News 13.08.2021 Heute so, morgen anders, übermorgen gar nicht

Die bösen Ungeimpften sind das Übel

Spätestens nach der MPK mit Merkel vor 2 Tagen wissen wir ja nun, das alle Ungeimpften die Buhleute der Nation sind, die man mit Daumenschrauben und Restriktionen aller Art dazu bringen will, sich impfen zu lassen. Gestern Abend bei Maischberger Die Woche war mal wieder unser bekannter Gesundheits TV Held Herr Lauterbach zu Gast. Und der hat mal wieder interessante Dinge abgelassen, die ich hier zum Besten bringen will. Schon zu Beginn von Frau Maischberger eine Top Frage, warum er einen Tag vorher noch davon geredet hat, das man unbedingt als Sicherheitshinweis den PCR Test verwenden sollte, einen Tag später dann von Ihm getwittert würde, nein, der Antigen – Schnelltest wäre ein absolut zuverlässiger Test in Sachen Erkennung der Indien – Variante. Seine Antwort: Die Wissenschaft sei ja immer im Fluß und er lese ja sehr viele Studien. Ach so, Herr Lauterbach liest jetzt auch über Nacht Studien. Und da muß es ja offensichtlich eine Vielzahl gegeneinander sprechende Studien geben, und je nachdem, welche er gerade liest, veröffentlicht er die Erkenntnisse seiner letzten gelesenen Studie. So ist das also. Aber es geht ja noch weiter. Angesprochen auf die Regelungen in Sachen Ungeimpfter erklärt er zu meiner Verwunderung: Geimpfte stecken sich beispielsweise mit der Indien – Variante schwerer an, wenn sie sich aber angesteckt haben, geben sie die Viren genauso weiter und sind genauso ansteckend wie Ungeimpfte. Ach so, das bedeutet also, Geimpfte werden ja nicht getestet, kommen in keine Quarantäne, brauchen keinen Test. Kommen jetzt 100 Ungeimpfte zusammen die alle einen Negativtest haben, und dazu 50 Geimpfte von denen nur einer die Indien – Variante hat, was aber keiner weiß weil es ja keiner überprüft hat werden zu hoher Wahrscheinlichkeit einige Ungeimpfte oder auch viele angesteckt, und die haben deshalb noch Schuld dafür. Das ist doch die derzeitige Lage. Das muß man erst einmal verstehen und dazu die Aussage von Herrn Lauterbach, der bis spätestens Ende 2022 damit rechnet, nur noch 2 Personengruppen zu haben: Die eine ist vollständig geimpft, die andere ist die Gruppe der Genesenen. Weil sich nach seiner Ansicht nach und nach alle anstecken werden und die Krankheit durchmachen werden. Achtung, achten Sie mal darauf, oftmals beginnen die Ausführungen von Herrn Lauterbach mit: Wir wissen inzwischen… oder Wir können gut einschätzen …. Immer wenn er eine dieser oder ähnliche Startsatzteile verwendet, hat er sicherlich wieder am Vortag eine Studie gelesen, das glaube ich inzwischen fest.

Derweil meldet sich auf Prof. Streeck wieder zu Wort. Er stellt in einem Interview klar, das der Impfstoff zum Eigenschutz entwickelt wurde, nicht als Fremdschutz. Und zwar vor einem schweren Verlauf. Schon da haben viele Bürger Begrifflichkeitsprobleme. Mit diesem Impfstoff wird keine Herdenimmunität erreicht werden können. Sollte sich Frau Merkel mal endlich zur Begrifflichkeit machen, die immer noch davon redet. Die Geimpften schützen nicht die Ungeimpften. Stimmt, es ist andersherum. Die Geimpften bringen Ungeimpfte in Gefahr. Er stellt weiterhin klar, das bei immer mehr Geimpften im Rachen Viren festgestellt werden. Ist klar, haben einige verstanden. Deshalb immer wieder Neuinfektionen, die von Geimpften ausgehen. Der Schutz des Impfstoffes werde ein wenig überschätzt. Das glaube ich nicht, sondern eher, das der Impfstoff massiv überschätzt wird.

Den besten Kommentar gibt aber in diesen Tagen Herr Söder ab, und dabei tut er noch so, als ob das alles von Anfang an so klar war, so kann man Bürger einfach und schnell verarschen. Denn die Bürger, die das nicht wußten, haben einfach bei den vielen Aussagen zum Impfen nicht richtig zugehört. Was hat Herr Söder denn so spannendes gesagt ? Und es war wirklich spannend und entlarvend zugleich, eine Schande für die gesamte Bundesregierung und Spahn. Seine Aussage: „ Wir werden uns nicht nur einmal vollständig impfen lassen müssen. Ich glaube wir sind uns alle einig das der Prozess des Impfens länger gehen muß, mehrfach gehen muß, mehrere Jahre gehen muß, um einen Impferfolg zu haben. Also keiner darf jetzt glauben, zweimal ein Pieks und das war´s. Das Impfen wird Alltag der nächsten Jahre werden. „ Find ich prima, dann hat jeder wenigstens auch mal ne Chance, eine der Nebenwirkungen aus dem reichhaltigen Angebot zu bekommen. Viel Spaß dabei. Der Spruch der derzeit 2-fach Geimpften: Ich bin vollständig geimpft ist dann wohl passe.

Verstehe ich, weil der Staat jetzt nicht mehr den Schutz der Bevölkerung vornimmt, insbesondere von denen, die nicht geimpft sind, sondern bewußt die Gruppen zusammenkommen läßt um die Infektion weiter an Personen zu geben, die sich nicht impfen lassen. Todesfälle mit einkalkuliert. Und das obwohl Lauterbach ganz klar sagt, seit dem Auftreten der Indien – Variante wird es niemals eine Herdenimmunität geben, weil die Ansteckungsmöglichkeit nicht mit bisherigen Impfstoffen ausgeschlossen werden kann. Tolle Aussichten für die Zukunft.

Ich bringe es noch einmal auf den Punkt mit einer Frage ? Welche Gruppe ist gefährlicher ? 100 Geimpfte mit 2-facher Impfung oder 100 Ungeimpfte mit negativem Antigen – Schnelltest. Die Geimpften natürlich, denn da weiß keiner wieviel den Virus zur Verbreitung in sich tragen; die Ungeimpften jedenfalls sind sauber. Das begreifen aber nicht alle, auch der 1. FC Köln nicht, denn der will für die Spiele nur Genesene und Geimpfte live zulassen. Na denn mal los. Die Fussballclubs sollten lieber mal vor der eigenen Tür kehren anstatt andere zu beschuldigen und zu sanktionieren. Schon wieder Coronafälle bei einem Bundesligaverein. FSV Mainz 05 bietet gleich 3 Coronainfizierte auf und muß 14 Spieler in Quarantäne stecken. Dumm wenn man sich einfach nicht an die Regeln halten kann, man ist ja etwas besonderes als Bundesligafussballer. Stimmt, hochbezahlt.

In der großen Welle der Impfsicherheit sickert allerdings immer wieder die unverständliche Nachricht durch, das bereits ab September 2021 nunmehr Millionen von bereits 2x Geimpften die 3. Impfung erhalten sollen. Klingt viel harmloser als die ersten beiden, die Auffrischungsimpfung. Man kann aber auch die Wahrheit sagen, die Wirkung der Impfungen nimmt schon nach wenigen Monaten ab und es muß neu geimpft werden. Wer weiß wie oft wie lange das passieren wird. Insofern frage ich mich, wie es sein kann, das eine Firma innerhalb einem gutem halben Jahr ein Impfstoff entwickelt, mit dem letztes Jahr eigentlich gar keiner gerechnet hat. Der wird dann per Notzulassung zugelassen und beschert den Unternehmen vollste Kassen und den Geschäftsführern ebenfalls, dazu gibt´s noch das Bundesverdienstkreuz für einen nur teilweise wirksamen Impfstoff, und bis heute scheint ja der Impfstoff nicht verbessert worden zu sein, denn weder wirkt er nun länger oder dauerhaft noch hat er weniger Nebenwirkungen. Warum auch so lange die Kasse klingelt. Die Schlagzeile, das Biontech 2 Milliarden Euro Gewinn eingefahren hat und damit 0.5 % des deutschen Wirtschaftswachstum beiträgt scheint nur vorläufig irgendwie toll zu sein. Für Biontech sicherlich, und die Inhaber auch, für die Wirtschaft spielt das rein gar keine Rolle, weil Deutschland davon nicht partizipiert, denn Gelder von dem dicken Hilfen zu Beginn fließen an den Staat nicht zurück, das waren großzügige Geschenke. Von den Steuerzahlern, versteht sich. Desweiteren frage ich mich, warum eigentlich bundesweit Impfzentren geschlossen werden, wenn die 3. Impfwelle demnächst ansteht.

Hatte ja Frau Merkel vor wenigen Tagen erst in einer blumigen Meldung die so schlechten Impfquoten verkündet, ihre Zielzahlen gebracht und gleichzeitig die Rute gegenüber allen geschüttelt, die sich einfach aus guten Gründen nicht impfen lassen wollen. Die Gründe sind ihr egal, Hauptsache, die Quote stimmt. Und jetzt das. Das RKI hat womöglich immer falsche Zahlen veröffentlicht, die Quote sei womöglich viel höher. Zuständig für die Überbringung der Zahlen sei das DIM, ein digitales Impfmonitoring. Ich spare mir wie es funktioniert, das einzige, was das RKI dazu zu sagen hat, ist, das eine gewisse Unsicherheit bei den Impfdaten gibt. Danke das reicht mir schon. Ich nenne das Beschiss, aber das kennen wir ja aus anderen Bereichen, die mit Corona zu tun haben.

Ab 23. August jedenfalls kann jedes Bundesland die Vorgaben von der MPK für sich deuten und eigene Interpretationen einführen. Wir haben ja Föderalismus. Und damit fängt Baden Württemberg gleich mal an, ein Inzidenzwert taucht in seinem Regelwerk so gar nicht mehr auf. Es gibt keine 7 – Tages – Inzidenz mehr, jeder kann eigentlich alles machen, vorausgesetzt für die Verweigerungsgruppe ist ab 16. August ein Negativtest in speziellen Bereichen, die anderen sind frei. Auch Niedersachsen hat sich schon erklärt, hier wird es ab 26. August Änderungen geben. Es soll keine Abstufung von Maßnahmen nach Inzidenz mehr geben, sondern einfach die Regel gelten: Erreicht der Inzidenzwert die Stufe 35 oder mehr, gelten für Ungeimpfte und Ungetestete bestimmte Zugangssperren für Bereiche, die man bis dahin festlegen will.

Präzise Angaben der Stadt Göttingen Presseamt in einem aktuellen Coronafall, genau gesagt 6 Coronafälle. Die stammen aus einer 9 köpfigen Reisegruppe und haben sich irgendwie auf ihrer Reise angesteckt. Also wie alt diese Personen sind, kann das Presseamt aus Datenschutzgründen nicht sagen, wer und ob welche geimpft waren leider auch nicht, wie es ihnen derzeit geht – nein das geht auch nicht, und wann und warum die sich infiziert haben, das bleibt auch ein Geheimnis. Warum aber die Meldung überhaupt vom Presseamt wegen Inhaltslosigkeit erfolgte – weiß man auch nicht. Ich auch nicht.

Inzwischen sind auf irgendwelchen Kanälen wieder Neuigkeiten über die abgeschlossenen Verträge der Bundesregierung mit Biontech / Pfizer aufgetaucht. Diese sollen mit Knebelpassagen ausgestattet sein und trotzdem von der Bundesregierung in dieser Fassung anerkannt worden sein. Es geht zum einen um die Wirksamkeit, den Nebenwirkungen und möglichen Schaden, der aus diesen Punkten entstehen könnte. Die Passagen legen klar dar, das der Käufer, also die Bundesregierung, einen Impfstoff kauft, über den weder Langzeitwirkungen noch Wirksamkeit bekannt ist, ebenso keine Daten über so wird es im Vertrag genannt unerwünschte Wirkungen. Ganz toll, also die Katze im Sack. Es geht weiter. Die Bundesregierung erklärt Biontech / Pfizer und alle mit der Herstellung verbundenen Unternehmen freizuhalten von möglichen Klagen, Anspruchsanmeldungen, Forderungen, Verlusten und Schäden, Verbindlichkeiten, Abfindungen, Strafen bla bla bla freizustellen, zu verteidigen und schadlos zu halten. Da hatte das Justizministerium offensichtlich mehrere Tage geschlossen und Lamprecht, na ja, da sag ich nix dazu.

Zum Schluß noch eine kleine Anekdote, bei der Herr Lauterbach die Hauptrolle spielt. Wir wissen ja, es ist Wahlkampf, und da gibt es auch von der SPD diverse Wahlkampfstände. Und ab und zu trifft man da auch den zu wählenden Topkandidaten der Partei. Wie in seinem Wahlkreis 101 Leverkusen und Köln Mülheim. Leider kann ich auf dem mir zur Verfügung stehenden Foto nicht erkennen wo es aufgenommen wurde, aber man sieht ganz deutlich 3 Herren mit Mundschutz die offensichtlich Giveaways verteilen und Bürger ansprechen, auf dem Foto aber hinter dem Stand stehen, und in 30 cm Abstand, also ohne Abstand Herr Lauterbach – als einzige Person ohne Maske. Wie sagte da Frau Merkel: Es gibt Bürger, die halten sich für unverwundbar.

Update kurz vor Veröffentlichung: Göttingen greift durch. In Sachen Impfen. Jetzt hängen schon an den Hauseingängen von Mietwohnungen „ Aufforderungen „ zum Impfen. Demnächst laufen Ungeimpften noch sogenannte Impflotsen nach, mit einer Spritze in der Hand.






Corona News 10.08.2021 MPK Söder Merkel Müller und so

Heute war es mal wieder soweit: Nach langer Durststrecke wieder eine MPK, die neben der Flutkatastrophe, auf die ich nicht eingehen werde, auch das Thema Corona auf dem Speiseplan hatte. Warum nur ? Die Zahlen sind doch so niedrig, die Inzidenz sagt nix mehr aus, was soll das also ? Ich verstehe dann recht bald, ein wenig oder auch ein wenig mehr auf den sturen Impfverweigerern rumhacken, Drohungen aussprechen und anderes mehr. Denn die sind ja schuld daran, das sich die Zahlen wieder erhöhen. Nicht diejenigen der Geimpften, die meinen, in der Gesellschaft wieder alles machen zu können wie Partys, Urlaub, Veranstaltungen oder einfach mal bei großen Familienfeiern mal wieder so richtig eng zusammenstehen. Das würde nämlich den Ungeimpften nicht einfallen, weil die das Risiko kennen. Leider einer Vielzahl der Geimpften nicht. Der Reihe nach:

Die üblichen Teilnehmer sind bekannt, die ersten 5 Minuten ging es um die Flutkatastrophe und ihre staatlichen Hilfen. Dann zu Corona. Nach Ansicht der MPK liegen die Steigerungen der Zahlen daran, weil sich nicht genug impfen lassen, anders gesagt, wie schon gesagt, die sogenannten Impfverweigerer sind an den Steigerungen schuld. Und deshalb soll sich jeder schnellstens impfen lassen. Betriebsärzte und Freistellungen von der Arbeit sollen für zusätzlich mögliche Impfungen sorgen. Testauflagen durch bundes- oder landesrechtliche Regelungen gelten nicht für vollständig Geimpfte oder Genesene. Ob aber die 2. Impfung das bedeutet oder die neuerdings 3. Impfung, die ja z.B. in Niedersachsen im September anläuft, wurde nicht berücksichtigt. Denn wenn man in Niedersachsen eine sogenannte Auffrischung abholen soll, bedeutet das ja offensichtlich, so vollständig kann ja die Impfung gar nicht sein, denn vollständig heisst fertig, zu 100 %. Ebenso werden diese Personengruppen bei Quarantänemaßnahmen ausgenommen.

Weiterhin sollen aber die Regelungen für alle gelten, besondere Hygiene zu beachten, Abstand zu halten und an bestimmten Orten Masken zu tragen. Ebenso im Einzelhandel und öffentlichen Nahverkehr. Diese Maßnahmen werden alle 4 Wochen auf weitere Notwendigkeit geprüft. Ab dem 23. August werden die Länder eine Verpflichtung der Vorlage eines negativen Antigen – Schnelltests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, oder ein PCR Test, nicht älter als 48 Stunden, vorsehen. Diese Tests sind dann verbindlich erst einmal für folgende Bereiche:

1)      Zugang als Besucher zu Krankenhäusern, Alten/Pflegeheimen und Behinderteneinrichtungen

2)      Innengastronomie

3)      Veranstaltungen und Feste in Innenräumen (z. B. Kultur, Sport, Info)

4)      Körpernahe Dienstleistungen (z. B. Friseur, Körperpflege, Massage, Kosmetik)

5)      Sport im Innenbereich (z.B: Fitness Studios, Schwimmbäder, Sporthallen)

6)      Beherbergung aller Art

Der kostenlose Bürgertest Antigen Schnelltest wird mit Wirkung 11. Oktober 2021 beendet. Ab diesem Zeitpunkt hat jeder den Test selbst zu bezahlen, nicht gültig bei Personen, für die keine allgemeine Impfempfehlung vorliegt oder die aus gesundheitlichen Gründen keine Impfung bekommen können. Bei Innenbereichen mit hohem Ansteckungsrisiko wie Clubs, Bars, Feiern und Großveranstaltungen sind neue Hygienekonzepte nachzuweisen, die den besonderen Anforderungen entsprechen. Großveranstalter dürfen bis 5000 Besucher zulassen, umfasst die Lokalität mehr als 5000 Besucher, dürfen maximal 50 % der Plätze belegt sein, hier gilt die Grenze von 25000 Besuchern.

Staatliche Hilfen für Firmen werden verlängert, darüber habe ich schon am 8. August geschrieben, die Arbeitsschutzverordnung in Betrieben muß den neuen Anforderungen angepasst und Hygienekonzepte aktualisiert werden. Weiterhin müssen Tests angeboten werden. Letztere Regel finde ich besonders toll formuliert: Tests müssen angeboten werden. Und wenn kein Arbeitnehmer diese nutzt, weil die gar kein Interesse daran haben ? Wie sinnvoll.

Der Inzidenzwert alleine bestimmt nicht mehr die Regelungen und Einschränkungen in Sachen Corona. Neben diesem Wert zählt die Quote der Intensivbettenbelegung und damit verbundene Belastung des Gesundheitssystems. Ebenso spielt die Impfquote eine Rolle. Die Notbremse ist out, die epidemische Lage von nationaler Tragweite wird weiterhin bejaht und soll per Bundestag über den 11. September verlängert werden.

Soweit die Informationen aus dem Protokoll der Sitzung. Aber live ist ja immer etwas anders als das Protokoll. Da kommt nämlich Herr Söder ganz kurz zu der Ansicht, das die Antigen – Schnelltests nicht zuverlässig genug seien. Ach nee, Milliarden Tests auf Antigen Basis wurden doch bisher gemacht und die gehen ja auch weiter, dafür sollen die Bürger doch demnächst zahlen, und die sind gar nicht zuverlässig ? Volksverdummung nenne ich das, und es ist auch nix anderes. Im übrigen hatte genau das schon Herr Tschentscher gesagt, das die Antegentests nicht zuverlässig seien. Frau Merkel bemerkt, Deutschland ist nun nicht mehr Spitzenreiter beim Impfen. Waren wir auch noch nie, dumme Aussage. Angeblich seien rund 55 % 2x geimpft, rund 62 % einmal. Über 60 Jahre sind über 80 % geimpft. Sie hofft auf eine deutliche Impfquotensteigerung nach den Urlaubszeiten auf bis zu 80 %.

Wo wir doch gerade bei den Tests und Impfen sind. Das die Tests demnächst bezahlt werden müssen, scheint schon vorher durchgedrungen zu sein, denn überall im Lande schließen die Testzentren, so auch in Göttingen. Wenn auch heimlich. Was meine ich damit ? Schon vorletzte Woche am Samstag stehen kurz nach 9 Uhr 5 Personen vor dem noch geschlossenen Testzentrum auf dem Holtenser Berg, das eigentlich jeden Tag zwischen 9 und 18 Uhr geöffnet hat. Doch heute ist wohl alles anders. Selbst 20 Minuten später kein Tester zu sehen, die ersten Testwilligen verschwinden wieder und sind sauer. Das ganze zieht sich dann bis Dienstag hin, und plötzlich ist das Testzentrum weg. Genauso schnell, wie es vor rund 2 Monaten mal gekommen ist. Ich wollte wissen: Was ist das los, warum kommt das Testzentrum weg ? Ein Anruf beim Gesundheitsamt Göttingen: Die wissen nicht Bescheid, sind auch dafür gar nicht zuständig. Ich soll meine Frage doch mal per Email einreichen. Und wohin schicken ? An der Gesundheitsamt Göttingen. Ich lach mich weg. Einen Tag später rufe ich beim Corona Krisenstab in Göttingen an. Der ist leider nicht zu erreichen, aber das Büro der Krisenstableiterin gibt mir einen tel. Kontakt zu einem städtisch Bediensteten, der für die Testzentrumbetreuung zuständig ist. Das ist toll, aber als auch dieser nach 6 Versuchen an versch. Tagen nicht zu erreiche ist, gebe ich auf. Die Spekulation der Vorzimmerdame, es könne an der zurück gegangenen Nachfrage auch wegen der Urlaubszeiten sein, stimmt leider nicht. Ich hatte nämlich kurze Zeit vorher, als es das Testzentrum noch gab, Kontakt zum Testzentrumbetreiber, der war über die Nachfrage so zufrieden das er gleich 3 Personen benötigte, um es betreiben zu können

Entgegen der Infos aus der MPK habe ich noch ein paar spezielle Nachrichten aus der Coronaszene.  Wie in Göttingen ist es auch in anderen Städten üblich, für Migranten, Asylanten und Flüchtlinge besondere Coronaimpfangebote zu machen: Mit mobilen Fahrzeugen, mehrsprachigen Flyern, Sozialarbeitern die in Heimatsprache aufklären und anderes mehr, weil die ja angeblich das Ganze gar nicht verstehen würden und kein Vertrauen hätten. Doch die Impfsituation hat sich in diesen Kreisen durch kostenspielige Aktionen wenig verbessert. Warum ? Weil sich hier hartnäckig Falschmeldungen verbreitet haben und sich halten. Beispiel Berlin Neukölln. Zu Beginn dreistellige Zahlen pro Tag, jetzt kaum mehr als 15 – 20 pro Tag. Man redet davon, das der Impfstoff krank mache, er eine Erfindung von Ungläubigen sei oder nicht mit den Islamregeln konform sei. Und Überzeugungsarbeit fruchte nur selten, trotz des Angebots in 13 Sprachen.

Zum Thema Immunität und Befreiung von Geimpften von jeglichen Regeln muß ich Frau Merkel und Co. leider erklären, das das weder zielführend noch richtig ist. Aber die Politik glaubt ja seit langem nicht mehr den Virologen und Experten, sondern nur noch redegewandten Politikern, die sich in TV Shows nach vorne spielen und viel zu sagen haben. Denn inzwischen gibt es, wer kann es glauben, schon wieder eine Studie. Diese zeigt an, das auch vollständig Geimpfte bei einer Infektion mit der Indien – Variante fast genauso hohe Virusbelastungen im Rachenraum haben können, als wenn sie gar nicht geimpft seien. Das wiederum bedeutet, das sie dann ebenso ansteckend sind. Dadurch, das sie aber nicht getestet werden und überall durchkommen, fällt das gar nicht auf und natürlich werden dadurch zusätzliche Infektionszahlen generiert. Und das gegen die Indien Variante die Impfungen nur begrenzt helfen, ist ja schon bekannt. Und wer immer noch an die Märchenstunde von Merkel, Söder und Müller glaubt, der sollte mal die offiziellen Zahlen des RKI anschauen. Im Zeitraum vom 5. Juli – 1. August 2021 betrafen rund 27 % aller Infektionen immer noch Geimpfte. Klar, die Dunkelziffer ist viel höher, denn bei milden Verläufen ohne nennenswerte Symptome geht ja kein Geimpfter zum Arzt. Warum auch ? Markant auch die nächste Zahl: Bisher wurden rund 8700 Infektionen bei vollständig Geimpften registriert. Na, wo bleibt denn die Immunität ? Ein reines Märchen. Fast 10 % dieser Personen mußte trotzdem im Krankenhaus behandelt werden. Ach so, Geimpfte können nur milde bis keine Symptome bekommen, deshalb auch eine Behandlung im Krankenhaus !?

Wie Frau Merkel und Co. ja angekündigt haben, bleiben die Maskentrageregelungen im Einzelhandel und öffentlichen Nahverkehr vorerst vorhanden. Das werde angeblich monatlich auf Sinnhaftigkeit geprüft. Das sieht Erwin Rüddel, Mitglied im Ausschuss für Gesundheit CDU, aber ganz anders. Er stellt klar, das auch in 5 Jahren die Maske noch ein Teil unseres Lebens sein wird.

Und noch eine spektakuläre Nachricht aus dem Reich der Impfungen. Zwischen dem 5. März und 20. April 2021 seien im Kreis Friesland über 8500 Personen ein- oder auch zweimal anstatt mit einer Impflösung nur mit einer Kochsalzlösung geimpft worden, besser gesagt gespritzt worden. Jetzt haben städtische Bedienstete alle Hände voll zu tun, um diese Personen herauszufinden, anzuschreiben und ggf. eine Neuimpfung zu machen. Das Ganze betrifft fast 9700 Impfungen und die Frage stellt sich doch: Was ist denn mit den angeblich verimpften und benutzten Impffläschchen passiert, und woher hatte das Impfzentrum denn diese Kochsalzlösungen ? Und das merkt wochenlang keiner ? Und das dramatische für die Personen ? Wie will man denn die rausfinden, und manche haben ja vielleicht echte Impfungen erhalten, und können ja keine 4 Impfungen bekommen, und alle findet man auch nicht raus. Ein Drama ohne Ende, das wieder einmal zeigt, Kontrolle und Sicherheit völlige Fehlanzeige. Hier ist es herausgekommen, und bei einem anderen Fall in Schortens, ich berichtete, auch, aber wieviel Lokalitäten sind nicht aufgefallen, wurde womöglich Impfstoff abgezweigt oder verkauft ? Das macht echt Mut sich unbedingt Impfen zu lassen. Spahn würde jetzt sagen: Ein Einzelfall. So wie er auch. Zum Glück in seinem Fall.






Corona News 08.08.2021 Ausgrenzungen für Impfverweigerer

Nanu, vor kurzer Zeit hatte Carsten Linnemann, Bundesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsunion CDU/CSU und Bundestagsabgeordneter der CDU noch gesagt, die großzügige Sozialpolitik in Sachen Corona müsse jetzt ein Ende haben, man könne das Geld nicht mit der Gießkanne ausschütten. Und jetzt wird bekannt, das sein CDU Freund Altmaier, den er gerne mal im Bundestag für seine Arbeit lobt, die sogenannten Überbrückungshilfen für Firmen auch über den September 2021 hinaus verlängern will, nämlich erst einmal bis 31.12.2021. Eventuell aber auch noch länger. Dazu kommt neuerdings noch eine sogenannte Restartprämie, die Unternehmen zusätzlich bei Rückholung von Personal aus der Kurzarbeit oder Neueinstellungen erhalten. Und eben diese Kurzarbeitermöglichkeit wird nun auch bis Ende des Jahres 2021 verlängert. Obwohl doch nun alle wieder geöffnet haben und längst wieder gestartet haben. Ganz im Gegenteil: Angeblich finden Gastronomiebetriebe nicht genügend Personal, weil die nach so langer Zeit nicht mehr als Minijobber zur Verfügung stehen und sich anders orientiert haben. Passt so gar nicht zu den Aussagen von Linnemann, aber das kennen wir schon: Wenn Unternehmen, sein Klientel, Unterstützungen erhalten, ist das ok, bei Zahlungen an die Arbeitnehmer findet er das nicht in Ordnung.

Und weil die Unternehmen ja so schlecht dastehen, haben sich nun einige Ketten angeschlossen, den verzweifelten Impfaufruf der Bundesregierung, der inzwischen mit Millionenkampagnen und dummen Geschenken bei Spontanimpfungen beworben wird, weiter zu unterstützen. Neben der bereits bekannten Bratwürste in Thüringen sind inzwischen Schlachter bekannt, die bestimmte Waren verschenken, so Herr Heil bei Markus Lanz. Oder auch ein Freizeitpark, der 3 Freifahrten spendiert – nach der Impfung, versteht sich. Neben Aldi, Edeka, Lidl, Thalia, Media Markt soll auch Kaufland an dieser Aktion beteiligt sein. Plakate und Hinweise in Schaufenstern und Kassenbereichen sollen die Kunden auf die Aktion „ Leben statt Lockdown. Lass dich impfen „ hinweisen. In bestimmten Bereichen sollen dann die Impfungen stattfinden können. Gutscheine oder Geschenke als besondere Motivation sind jedoch nicht vorgesehen.

Während hier in Deutschland zwar der Ton gegenüber den „ bösen „ ungeimpften Bürgern immer rauher wird und durch die Hintertür immer mehr Repressalien gefordert werden, um doch einen Impfzwang auszuüben, hat einem Zeitungsbericht zu Folge die CNN in den USA damit begonnen, Mitarbeiter, die ungeimpft zur Arbeit erscheinen, zu entlassen. Betroffen hatte das 3 Mitarbeiter, die aus Ihrer HomeOffice Zeit zurück an den Arbeitsplatz wollten. Eine Impfung sei für alle Mitarbeiter verpflichtend, so CNN Worldwide Präsident Jeff Zucker. Und da gäbe es keinen Spielraum. Bis Oktober 2021 haben die Mitarbeiter noch Zeit, sich impfen zu lassen und müssen dann in ihre Büros zurückkehren – geimpft oder haben keinen Job mehr.

So weit ist es bei uns noch nicht, aber die Stimmen, die etwas zu sagen haben wollen, werden immer mehr und lauter, wie z.B: Herr Lauterbach, der nun einen teuren PCR Test von den Ungeimpften verlangen will, und Herr Brinkhaus, der mit Sprüchen wie „ Ungeimpfte schränken das Leben der Geimpften ein „ propagandiert. Er redet allen Ernstens davon, das die armen Geimpften auf sich genommen haben, sich Termine zu machen, loszugehen zu 2 Impfungen und hätten in Kauf genommen, das es ihnen teilweise danach länger gesundheitlich nicht gut ging und jetzt seien die sauer, wegen der Ungeimpften ihre Grundrechte nicht vollständig zurück zu bekommen. Ich glaube Herr Brinkhaus verdreht da mit Absicht die Tatsachen. Aber damit ist er nicht alleine, Auch Kretschmann droht den Impfverweigerern mit Unbequemlichkeit bei weiterer Verweigerung. Sollten die Inzidenzzahlen wieder im Herbst steigen, werden selbst mit Negativtests unter Umständen z. B. Gasthäuser oder Kinos nicht betretbar sein. Auch die Veranstaltungsbranche hatte ja schon ein ähnliches Vorgehen angekündigt.

Punkt 1: Das Ungeimpfte 20 Monate Corona nicht bekommen haben, zeigt erst einmal, wie diszipliniert und penibel die ganzen Vorschriften eingehalten worden sind. Denn offensichtlich haben ja Genesene, die teilweise auch in die Gruppe der Geimpften reinragen, das ja nicht so sorgfältig getan. Punkt 2: Wer verstösst denn wegen der neugewonnenen „ Immunität „ gegen Corona gegen alle Regeln, Feiern ohne Maske, Besuch Großevents, Demos, Discos, Party und Urlaub im Ausland ? Das machen doch nicht die Ungeimpften, die sich nicht anstecken wollen. Und wie sagt schon ein Jugendlicher, der sich jetzt hat impfen lassen, im Interview: Ich habe mich impfen lassen, weil ich und meine Eltern vor Corona sicher sein sollen. Die und andere haben keine Ahnung und glauben das und so verhalten die sich auch. GERADE die Ungeimpften müssen immer mehr aufpassen, von Geimpften angesteckt zu werden, weil die noch nicht einmal wissen, wenn sie den Virus in sich tragen, weil es in der Regel keine äusserlichen Symptome gibt, und dann die Viren weiterverbreitet werden. Die Ungeimpften tragen jedoch keine Viren weiter, weil sie keine haben. Herr Brinkhaus sollte mal seine nicht vorhandenen medizinischen Kenntnisse auffrischen anstatt seine Impfung und nicht so einen Mist erzählen. Er sollte lieber mal den Realitäten zuhören, die täglich über den Ticker laufen: 3 Mitarbeiter eines Berliner Corona – impfzentrums haben an einer Open Air Veranstaltung teilgenommen und sich infiziert und das natürlich auch weitergegeben. Jetzt müssen alle einen PCR Test machen.

Das CDC in den USA stützt sich auf Daten eines Ortes, wo schon 70 % geimpft waren. Nach Festen und großem Treiben auf der Straße und Verhalten als das es nie Corona gegeben hat stieg plötzlich die Infektionsrate deutlich an. Das Ergebnis: Von rund 470 Infektionspersonen waren bereits 346 vollständig geimpfte Personen darunter. Nanu, wie ist das denn möglich. Die Bundesregierung derweil macht es sich auf der Bundespressekonferenz einmal mehr ganz einfach: Statt die Bürger, wie Seibert immer behauptet, transparent und faktisch zu informieren, wird lieber genmauert und vertuscht: Nein, zu Zeitungsberichten und Studien nehme man keine Stellung, auch dann nicht, wenn die amerikanische Gesundheitsbehörde das verbreitet. Auf Nachfrage des bekannten Journalisten Herr Reitschuster mischt sich dann Frau Demmer ein, die das Ganze einfach abbügelt, indem sie sagt, jawohl, man kann davon ausgehen, das die Bundesregierung solche Nachrichten zur Kenntnis nimmt und ggf. auch prüft oder verfolgt. Na klar, Ahnung von nix. Denn komisch: Gerade in der Profifussballszene wissen wir ja, das die die ersten waren, die ständig getestet und dann geimpft worden sind, aber laufend in dieser Zeit begegnen mir Nachrichten, das Spiele ausfallen, weil wieder in einem Fussballclub mehrere Spieler infiziert und in Quarantäne sind. So zum Beispiel beim Bremer SV, wo die komplette Mannschaft in Quarantäne geschickt wurde. Auch bei Borussia Dortmund sind 2 Fälle bekannt, ebenfalls in Quarantäne. Das Problem ist doch offensichtlich nicht das Testen und Impfen der Spieler, sondern hinterher die Bereitschaft, sich an gewisse Regeln zu halten und gewisse Aktivitäten einfach mal zu unterlassen. Was die Ungeimpften im übrigen tun, sonst wären die ja erkrankt.

Wo wir gerade beim Lieblingsthema Impfen sind: In der Stadt Göttingen gibt es noch bis zum 14. August die Möglichkeit, sich an verschiedenen Orten in der Stadt sozusagen spontan impfen zu lassen. Geimpft wird alles, was da ist: Moderna und Johnson & Johnson. Und die USA haben kürzlich bekannt gegeben, das sie Ungeimpfte nicht die Einreise erlauben wollen, erst einmal gilt diese Entscheidung unbefristet. Und eine neue Datenschutzpanne gibt es auch zu vermelden: Wie die Piratenpartei Deutschland vermeldet, ist es im Impfzentrum Essen zu einer der größten Pannen gekommen. Eigentlich sollten per Rundmail rund 700 Personen von Verschiebungen von Terminen und Öffnungszeiten des Impfzentrums informiert werden, dabei erhielten Sie aber gleichzeitig eine Excel – Datei von über 13.000 bereits getesteten Personen mit allen dazugehörenden Daten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum und Telefonnummer, Mailadresse und Impfdaten. Prima.

Und anstatt immer davon zu reden, das die kostenlosen Bürgertests bald wegfallen sollen weil ja Tests inzwischen einen Milliardenbetrag ausmachen und ja jeder geimpft werden könne und wer das nicht annehme eben den Test selber bezahlen soll, sollte Spahn lieber mal beantworten, warum nach diversen Betrügereien und Geldverschwendungen in der Corona Pandemie, ich habe darüber oft genug berichtet, die Impfärzte und Helfer überproportional bezahlt werden, das es eine wahre Goldgrube ist, zu impfen. Da hat sein Ministerium und er wieder mal gehörig geschlafen. Denn wie eine Assistenzärztin in einem Beitrag im BR Fernsehen berichtet, wäre die Bezahlung GIGANTISCH. Sie bekäme 100 Euro pro Stunde !!! und mache dies quasi als Nebenjob am Wochenende. Im März habe sie bei 156 Stunden schlappe 15.600 Euro mal so eben verdient. Inzwischen sind es ja bekanntlich weniger geworden, im Mai beispielsweise nur rund 50 Stunden, da hat sie nur knapp 5000 Euro bekommen. Wenigstens ist sie ehrlich: Das schlechte Gewissen wegen der hohen Bezahlung habe sie abgelegt und sich gesagt: Es ist halt so wie es ist. Recht hat sie. Wenn der Staat so dumm ist, soviel Geld zu zahlen, hat sie das Recht, es mitzunehmen. Machen die meisten Unternehmer und insbesondere viele Politiker ja auch – und diverse davon dazu noch ohne entsprechende Arbeitsleistung.

Interessant in diesem Zusammenhang ist die Einstellung Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens zu den Einschätzungen und Beurteilungen der STIKO, die derzeit noch keine uneingeschränkte Impfempfehlung für 12 – 17 jährige rausgegeben haben. Aus gutem Grund. Das sieht sie aber ganz anders, Niedersachsen werde an der Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren festhalten. Sie weist eine von der STIKO kritisierten unangebrachten Einmischung der Politik ebenfalls zurück. Ach, was macht denn die Politik und sie selber ? Natürlich mischt sich die Politik und sie in die Arbeit der STIKO ein und ignoriert einfach die Entscheidungen. Dabei hat Frau Behrens gar keine besonderen nachgewiesenen Gesundheitskenntnisse. Neben Öffentlichkeitsarbeit und Journalismus hat Sie 2019 – 2021 als Abteilungsleiterin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gearbeitet und wurde erst im März 2021 Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung in Niedersachsen. Sie hat also genauso viel oder wenig Ahnung wie jeder normale Bürger. Aber es gab ja schon immer Politiker die sich überschätzt haben.

Und wieder zum Schluß habe ich noch eine Meldung der besonderen Art. Die eine betrifft eine Nachricht aus Frankreich, bei der man sich nur an den Kopf fassen kann. Immer mehr junge Franzosen tun offensichtlich alles dafür, sich mit Corona anzustecken, damit sie hinterher genesen sind und alle Rechte zurück bekommen. Das immer mehr junge Personen auf die Intensivstationen müssen, haben die wohl noch nicht gemerkt.






Corona News 03.08.2021 Das Chaos geht in eine neue Runde

Ich kann es kaum glauben: Jetzt wurde ja letzte Woche beschlossen und ab Sonntag eingeführt, das Reiserückkehrer Coronakontrollen unterworfen sind. Erst einmal Fakt. Aber ich kann es nicht glauben: Was machen eigentlich die verantwortlichen Politiker ausser mal wieder schwammige unvollständige nicht sinnvolle Regelungen zu treffen, so wie immer in dieser Pandemie ? Schaffen die es nicht EINMAL, sinnvoll, vorausschauend und durchdacht eine Regelung zu treffen, die jeder versteht, die alle Fälle einschließt und auch funktioniert. Nein, dazu sind die offenbar nicht in der Lage. Aber fette Diäten kassieren geht jederzeit.

Was will ich sagen ? Die Kontrollen wurden ja NUR für Reisende mit Flugzeug definiert. Und auch da gibt es Unklarheiten, wie Herr Müller, regierender Bürgermeister Berlin, am 29. Juli 2021 in der Talkshow mit Markus Lanz ohne Umschweife zugibt. Aber von vorne. Wie gesagt, schauen wir auf die Flieger. Wer zurück kommt, muß wohl als Ungeimpfter für eine gewisse Zeit in Quarantäne, ob nun 5 Tage, 10 oder 14 Tage, wer weiß das schon. Gilt aber offensichtlich nur für Erwachsene. Denn Müller behauptet: Das kann keiner mit Kinder machen, denn es gibt ja noch keine Impfungen für Kinder. Ausserdem werden die Kinder ab 9. August, Schulbeginn in Berlin, 3x wöchentlich getestet. Und total Geimpfte brauchen sowieso nicht in Quarantäne. Dumm nur, einige haben den Urlaub schon vor den Regelungen geplant und gebucht und kommen unter Umständen erst am 8. August aus dem Urlaub zurück, müssen ab 9. August wieder arbeiten. Da freut sich der Arbeitgeber. Und was ist mit einem Kind, wenn die Eltern in Quarantäne müssen ?

Noch undurchsichtiger wird es bei Bahnfahrern. Hier wird lt. Statement eines Rechtsanwaltes auf SAT 1 Frühstücksfernsehen wohl eine Stichprobenquote von 20 % angestrebt. Wie das bei Autofahrern ist, es gibt ja eigentlich in der EU keine Landesgrenzen, wer weiß das schon. Wie chaotisch und undurchsichtig das Ganze ist, belegt auch eine Journalistin aus Berlin, die nach eigenen Angaben in einem Stadtteil mit hoher Inzidenz lebt. Wer nun was wann beachten oder machen muß, weiß auch Sie nicht. Ebenso fragt Sie sich, was mit Studenten ist. Sie kennt die aktuellen Vorgaben nicht. Da hilft es auch nicht, wenn die Wissenschaftsredakteurin der Süddeutschen Zeitung Christina Berndt für Müller in die Bresche springt indem Sie behauptet, das die Regeln ja auch laufend angepasst werden würden und müßten und dadurch keiner vorher wüßte was auf einen zukommt. Völliger Blödsinn, Frau Berndt. Auch Sie hat keinen Durchblick, das beweist Sie mit dieser Aussage. Im Grunde genommen ist das mit den Regeln doch ganz einfach, ich begreife nicht warum das nicht geschnallt wird: Die Politik hätte ganz einfach VOR Reisebeginn im Juni 2021 genau festlegen können: Was gilt bei Risikogebieten, Hochrisikogebieten, Variantengebieten für Kinder und Erwachsene. Ab welcher Inzidenz werden welche Maßnahmen fällig als Reisender ? Wo ist das Problem. Bin ich nur einfach schlauer als die oder sind es einfach die Falschen, die so was besprechen und beschließen ? Ich glaube fest daran, letzteres ist der Fall. Und noch einen Satz zu den Statement von Müller, man wolle ja verhindern, das die Reiserückkehrer steigende Inzidenzien mitbringen. Da müßte er eigentlich selber lachen bei dieser dummen Aussage. Seit Wochen wissen wir doch schon, das Inzidenzien wieder steigen, eben wegen Reiserückkehrern. Und wenn die Kontrollen nur stichprobenartig sind, kann man die auch gleich lassen. Was soll das denn ? Spielt man Lotto in der Bundesregierung, mit Glück ein paar Treffer, und die anderen kommen durch ? Ich kann mich nur noch an den Kopf fassen anhand solcher Beschlüsse.

Zu dem ganzen Chaos passt auch die Regelung einzelner Länder, jetzt einfach den Kindern und Jugendlichen ein Impfangebot zu machen, auch wenn die STIKO noch keine Empfehlung generell ausgesprochen hat. Politiker haben zwar keine Ahnung über die Wirkungsweise bei Kindern und Jugendlichen, aber wenn man höhere Impfzahlen braucht um angeblich die Herdenimmunität zu erreichen, die man nie erreichen wird, glaubt man den Worten von Prof. Streeck, und sich die Erwachsenen, die noch nicht geimpft sind, nicht mit Versprechungen, Beteuerungen oder dummen Geschenken dazu bringen lassen, versucht man es bei den leichtgläubigen Kindern und Jugendlichen. Angeblich nur möglich nach einem ausführlichen Gespräch und Zustimmung eines Arztes. Nanu, und die Eltern als Erziehungsberechtigte werden nicht gefragt ? Auch aus Gründen der immer weiter zurückgehenden Impfquoten pro Tag werden immer neue Möglichkeiten gesucht, die Quote irgendwie hoch zu halten oder noch zu pushen. Denn gerade bei den über 60 jährigen, wo noch zu Beginn der Impfaktion alles so schön geflutscht hat, ist alles ins Stocken geraten, noch nicht einmal 80 % haben in dieser Altersgruppe einen kompletten Impfschutz erhalten, in Sachsen als schlechtestes Land nur knapp über 70 %. Wo doch gerade diese Gruppe so besonders gefährdet sein soll. Hieß es immer. Aber inzwischen hat man die Gruppe der Studenten und Co. als Zielgruppe ausgemacht. Wichtig zu wissen: Immer die Gruppe, bei denen noch erhöhte Impfzahlen  erhofft werden, wird gleichzeitig als vulnerable Gruppe deklariert. So kommt jeder mal dran.

Und genau deswegen werden nun neue theoretische Medizinweisheiten verbreitet. Damit die Bürger, also auch Sie, von den Vorzügen der mRNA Impfstoffe überzeugt sind, sollen diese jetzt auch gegen Krankheiten wie Malaria, Grippe oder auch Krebs eingesetzt werden. Krebs, eine Krankheit, die schon die Frau von Walter Scheel, Mildred Scheel, sich zu Lebzeiten angenommen hat. 1974 ist sie mit 7 Mitgliedern Gründerin der Deutschen Krebshilfe. Danach haben sich noch verschiedene andere Organisationen gegründet. Doch bis heute sind trotz Milliardenbeträgen in Sachen Krebs keine bahnbrechenden Maßnahmen er- oder gefunden worden, denn selbst heute wird ja noch die  körperschädigende Chemotherapie angewandt, ein Cocktail aus verschiedenen Medikamenten. Und jetzt plötzlich, nach 47 Jahren, glaubt irgendwer, des Rätsels Lösung zu haben. Wo die mRNA Impfstoffe und Wirkungsweisen noch nicht einmal komplett erforscht sind, nix ist bekannt über Langzeitwirkungen, aber man kann ja schonmal den Stoff weiter in die Körper der Menschen pumpen. Die nächsten Nebenwirkungen sind schon vorprogrammiert. Etwas dämlich dann auch der Satz, das Impfstoffe gegen bisher tödliche Virusinfektionen winken. Wußte gar nicht, das Malaria oder Krebs eine Viruserkrankung ist. Was ich aber weiß und durch Studien bestätigt und belegt ist: Das der mRNA – Impfstoff tief in die Immunabwehr des Körpers eingreift und hier Veränderungen vornimmt. Was und ob die in der Zukunft so positiv sind oder zu schlimmen Auswirkungen anderer Krankheiten führt, wie in einer Studie beschrieben, bleibt abzuwarten. Genug Testpersonen haben wir ja inzwischen.

Und wo wir gerade bei lebensrettenden Wegen in Sachen Corona sind: Ein Zahlenmaterial der AOK zeigt nun, das in Deutschland eine hohe Sterblichkeit von Personen vorliegt, die aufgrund einer schweren Corona Erkrankung eine sogenannte ECMO – Beatmung angeschlossen werden müssen. Die ECMO, extrakorporale Membranoxygenierung und die extrakorporale Lungenunterstützung werden in Krankenhäusern intensivmedizinisch eingesetzt bei Patienten, die alleine nicht oder nur schwer Luft bekommen. Die Maschine übernimmt dann teilweise oder auch komplett die Atemfunktionsleistungen des Patienten. Soweit klingt das ja alles toll. Dieses System soll natürlich Leben retten und den Patienten über die Tage bringen, wo man ohne den Einsatz wohl versterben würde. Offizielle Zahlen geben eine Sterberatensenkung von deutlich über 50 % an. Nun wird es kurios oder auch dramatisch: Von 100 % beatmeten ECMO Patienten in den Coronazeiten starben je nach Altersgruppe zwischen 56 und 88 %, während die Quote in anderen Ländern grade mal halb so hoch ist. Zu diesem Ergebnis kommen in dieser benannten Studie Ärzte und Experten verschiedener Kliniken und Universitäten in Köln, Regensburg, Würzburg und Berlin. Die Studie bezieht sich auf 768 Teilnehmer verschiedener Altersgruppen. Die Gründe, warum in Deutschland die Sterblichkeitsrate so hoch ist, kann in der Studie nicht sicher bestimmt werden. Die Vermutungen gehen aber dahin, daß teilweise zu spät mit der Behandlung begonnen wurde, das die Anzahl der Bediener zu gering sei und in Deutschland seltsamerweise eine hohe Blutungsrate vorherrsche. Auch Keimübertragungen sind bei zu wenig Personal durch Betreuung zu vieler ECMO – Patienten möglicher.

Und wer äussert denn jetzt schon wieder Unmut wegen Corona ? Nein, ausnahmsweise nicht die Einzelhändler, Veranstalter und Gastronomie, sondern der Präsident des Niedersächsischen  Oberverwaltungsgerichts Dr. Smollich. Denn gegenüber den geplanten Personalkürzungen an den Verwaltungsgerichten sieht er eine wiederaufkommende „ Klageflut „, wenn die Coronabeschränkungen wieder aufkommen und ansteigen bei steigenden Inzidenzien. Und wie die zeitnah bewältigt werden sollen, ist ihm ein Rätsel. Alleine die Asylverfahren dauerten aufgrund zu geringer Personalkapazitäten jetzt schon bis zu 26 Monate, bei allgemeinen Verfahren über 1 Jahr. Tja, Herr Dr. Smollich, dank der Flüchtlingseinsammelmaßnahmen von Schiffen und Sondereinladungen nach Afghanistan, Libyen, Türkei und Co. an Flüchtlinge wird sich die Zahl auch in absehbarer Zeit nicht verkleinern.

UPDATE 15 Uhr 44: Gerade eben läuft ein kurzes Interview auf Welt TV. Ein Jugendlicher wird gefragt, warum er sich impfen läßt. Antwort: Damit ich und meine Familie sicher sind vor Corona. Danke genügt. Setzen 6. Keine Ahnung das Impfen gar keine Immunität bringt, sondern lediglich weniger schwere Verläufe, und Übertragungen sind auch weiterhin möglich. Und das ist unsere Zukunft ? Ich könnte brechen. Aber das ist GENAU das Klientel was die Politiker wollen: Keine Ahnung von nix und deshalb zu allem bereit.