Lesen sie, wie alles am 11.01.2020 begann, welche Einschätzungen und Versprechungen gemacht worden sind,
wie der Lockdown kam und sich die Welt verändert hat. Eine Zeitreise in die Coronawelt.










Corona News 23.07.2021 Ansteckungszahlen steigen Intelligenz sinkt

Was gibt es neues in der Corona – Szene. Nix besonderes, könnte man sagen. Ausser vielleicht, das die Ansteckungszahlen steigen. In Deutschland noch moderat, in einigen EU Ländern exorbitant. Spanien und die Niederlande zum Beispiel. Schrammen schon an der 400ter Marke. Und Großbritannien ? Der Wert von 500 ist fast erreicht. Und Frankreich ? Hat mit rund Inzidenz 150 noch eine vergleichsweise moderate Zahl, aber bei derzeit über 20.000 täglichen Neuinfektionen extrem hohe Werte. Aber das ist egal. Die Impfungen schreiten ja voran, es sind teilweise in den Ländern schon über 50 % zweimal geimpft, die haben mit den Inzidenzzahlen nix zu tun. Wird behauptet. Dazu bedarf es keiner Intelligenz, solche Behauptungen aufzustellen. Weitaus mehr Intelligenz bedarf es, das schmutzige Spiel der Bundesregierung, einiger Medien und Experten zu durchschauen. Die nämlich erklären ganz offen und unverblümt die Ungeimpften zu den Schuldigen, die würden ja den Virus verbreiten. Deshalb die steigenden Zahlen. Ganz dumme und falsche Erklärung. Denn die Fakten sind ganz anders: Erst einmal: Alle Ungeimpften, die in 16 Monaten kein Corona bekommen haben, haben alles richtig gemacht, alle Regeln eingehalten. Das scheint ja bei Geimpften oder sogenannten Genesenen in einigen Fällen nicht der Fall zu sein, denn nur wer Regeln nicht einhält oder unvorsichtig ist, und davon hatten und haben wir genügend, die stecken sich an und sind dann Genesene. Das ist kein Heiligenbegriff, wie es manche glauben. Und das sowohl Genesene und auch Geimpfte trotzdem Viren transportieren können, sich sogar mit nicht sichtbaren Symptomen anstecken können und dann sogar eine viel größere Gefahr für die Allgemeinheit darstellen, weil dieser Personenkreis sich sichtbar lässiger und regelwidriger verhält, dazu noch viele Regeln nicht gelten, ist doch bekannt. Und ausserdem wissen wir doch, das gerade durch die Maßnahmen, die die Bundesregierung in Sachen Lockerungen eingeleitet hat, maßgeblich dazu beiträgt, das die Zahlen wieder steigen. Fussballevents, Kinos, Kneipen, es ist doch alles wieder möglich. Der Unterschied zum letzten Mal ist nur einer: Diesmal interessiert sich keiner mehr für steigende Zahlen, denn nun geht die Geschichte so weiter: Wer sich impfen läßt gut, wer das nicht tut ist sich selbst überlassen und auch selbst schuld, wenn er krank wird. Die Bundesregierung bietet nur noch einen vermeintlichen Schutz an: Das Impfen. Nimm oder stirb, das ist die Devise. Und das durch das freie Reisen wieder zusätzliche Infekte nach Deutschland bringt, ist klar. Auch das Öffnen der Schulen bringt wieder höhere Zahlen. Denn wir wissen auch: Lüftungsanlagen sind längst überall verbaut. Da haben einige gepennt. Und schauen wir mal auf die Inzidenzzahlen bei 15 – 24 jährigen, da gibt es den höchsten Wert von derzeit 32. Warum wohl ? Weil die ihr Leben leben wie sie wollen, fertig aus. Von wegen die haben Depressionen und psychische Probleme. Ja, und zwar welche der besonderen Art. Auch die Landesregierung Niedersachsen droht in Hannover und dem Umland, wieder einschränkende Maßnahmen einzuführen. Denn hier ist die Inzidenz mehr als doppelt so hoch wie anderswo, und auch hier zeigt sich: Gerade im Bereich der Jugendlichen ist die Inzidenz, welch Zufall, höchste Werte. Und Prof. Streeck, einer der führenden ECHTEN Experten in Sachen Virologie ? Sagt genau das, und sieht eine Überschätzung des Impfschutzes vor der Infektion. Der Impfstoff schütze vor allen vor einem schweren Verlauf und bietet keinen Fremdschutz. Das ganze Gerede von Herdenimmunität, was in den letzten Wochen auch von Lauterbach wieder propagandiert wurde, man brauche die Kinder dazu usw. ließe sich mit diesem Impfstoff nicht erreichen. Die Lockerungen bzw. der Wegfall der Regeln trotz steigender und hoher Infektionszahlen in Großbritannien sieht er als gefährliches Experiment an. Eine Verbreitungsgefahr sieht er auch in den Flutkatastrophengebieten in Deutschland. Er hält dort aber eine Impfung gegen Tetanus sinnvoller. Logisch, denn bis dort ungeimpfte ihre 2 Impfungen gegen Corona wirkungsvoll erhalten haben, ist das Drama dort ja längst vorbei. Und wenn ich immer von den so tollen Konzepten gegen Coronainfizierungen höre, die ja nochmal und nochmal überarbeitet worden sind und so super sind, ich kann diesen Scheiss nicht mehr hören. Gerade bei Fussball hatten sich ja DFB und DFL mehrfach geäußert und die neuen Konzepte propagandiert. Was hilft das wenn sich Spieler daran nicht halten ? Wie sonst sind jetzt schon wieder in der 2. Und 3. Bundesliga massive Spielerausfälle zu erklären, die wegen Infizierungen und Quarantäne einhergehen ? Offensichtlich halten sich manche Fussballspieler für was besseres oder besonders stark und machen weiterhin, was sie wollen. Was Sie wollen hatten sich wohl auch in Hamburg Besucher eines Musikclubs gedacht. Auch hier wurde im Vorfeld mit extrem hohen Sicherheitskonzepten geworben, um die Veranstaltung durchführen zu können. Hat nur nix genützt, jetzt sind 800 Besucher in Quarantäne. Toll gemacht.

Neues gibt es auch beim Thema Betrug und Corona. Was wir mit Maskendeals, Maskenverkäufen und Ausgaben in den Apotheken und gefälschten Testzahlen schon kennen, jetzt kommt ein neuer Skandal in Sachen digitaler Impfzertifikate auf den Tisch. Neben der Tatsache, das Personen, die gar nicht geimpft waren, ohne Datenkontrolle ein digitales Zertifikat bekamen, geht es jetzt soweit, das es wohl möglich war, eine nicht existierende Apotheke auf einem entsprechenden Server einer Firma anzumelden und dann Zertifikate zu produzieren. Das Ende dieses Betrugs: Seit gestern dürfen Apotheken keine Zertifikate mehr ausstellen. Vorerst. Bis diese Lücke geschlossen ist. Aber das heisst ja nicht, das ab heute keine gefälschten Zertifikate mehr im Umlauf sind. Eben doch. Und es kommen immer wieder welche dazu. Denn zum einen hat die App keine Möglichkeit gefälschte Zertifikate wieder zu löschen, zum anderen soll eine bekannt gewordene Praxis im Landkreis Gifhorn im großen Umfang gefälschte Impfausweise ausgestellt haben. Wohlgemerkt, eine Arztpraxis. Gewerbsmäßiger Betrug ist der offizielle Vorwurf, da ging es wohl um schöne Sümmchen Kohle. Und wer glaubt denn allen Ernstens, das sei die einzige bundesweite Praxis gewesen, die das macht ? Ich lach mich weg. 

Und neues gibt es auch zur Indien – Variante. Neues, das kann man eigentlich nicht sagen, verschwiegenes, das jetzt ans Licht kommt, müßte ich besser sagen. Denn bisher galt immer die Propaganda: Die Indien – Variante ist zwar deutlich ansteckender, aber meistens nicht so gefährlich und hat weniger schwere Verläufe. Wochenlang. Jetzt heisst es, eine Kanada – Studie zeige ganz klar, das diese Variante auch tödlicher im Verlauf sei, als bisher gesagt. Was hat aber nun die Kanada – Studie mehr an Glaubwürdigkeit zu bieten als die Großbritannien – Studie, die damals aus Aussagebeleg genutzt wurde, das die Variante zwar ansteckender, aber ungefährlicher sei ? Und wann erscheint eine neue Studie die alles wieder über den Haufen wirft ? Wie dumm und unglaubwürdig manche Nachrichten sind, zeigt auch eine bekannte deutsche überregionale Tageszeitung, die am 29. Juni einen Artikel mit der Überschrift bringt (Zitat): Hammer-Studie zu Moderna und Biontech – Jahrelanger Schutz nach Impfung (Zitatende). Die gleiche Bild – Zeitung bringt am 9. Juli den Artikel (Zitat): Biontech gibt bekannt – Dritte Dosis doch schon früher nötig (Zitatende). Und so wie diese beiden Beispiele zieht sich auch die Informationsgestaltung der Bundesregierung an die Bürger hin, je länger die Pandemie dauert, desto mehr wiedersprechender Informationen gibt es. Aber alles begründbar. Spahn dazu: Wir lernen täglich dazu; Seibert: Wir berichten stets nur Fakten und transparent.

Inzwischen weist auch der Vorsitzende der Gesundheitskonferenz, Holetschek auf die immensen Kosten der kostenlosen Corona – Tests hin und spricht sich dafür aus, das diejenigen, die sich nicht impfen lassen wollen, den Test demnächst selber zahlen sollen. Ist seine Meinung, aber völlig uninteressant. Erstens lasse ich mich nicht impfen weil der Test Geld kosten soll. Zweitens würde ich dann einfach keinen Test mehr machen lassen. Die Dummen wären doch all jene, die mit mir am  Tag zusammenkommen, und ich als Infizierter dazwischen, weiß es aber selber auch nicht. Da hat er gar nichts gewonnen. Und wo Tests dann immer noch notwendig sind, geht ich nicht hin. Und ein Arbeitgeber MUSS den Test, wenn er ihn verlangt, kostenlos anbieten. So einfach ist das.

Übrigens: Auch wenn in dieser Richtung kaum oder gar nicht berichtet wird, angeblich ist die WHO noch immer auf der Suche nach dem Ausbruchsherd der Corona Pandemie, zumindest behauptet sie das. Wie sie aber nach 18 Monaten das noch herausfinden will, erklärt sich mir nicht. Und wird es auch in naher Zukunft nicht, denn China hat erst einmal die Untersuchungsbemühungen der WHO, ein Labor in Wuhan besuchen zu dürfen, untersagt. Man hat sich wohl über die Aussage „ Laborleck verfrüht ausgeschlossen „ leicht bis mittelschwer geärgert. Hätte man ja auch ein wenig gefühlvoller ausdrücken können. Abgesehen davon muß ja gar kein Unfall vorliegen, Resident Evil läßt grüßen.

Und noch ein Schlußwort zu den heute startenden Olympischen Spielen Tokio 2020, die ja wegen Corona auf dieses Jahr verschoben worden sind. Keine Zuschauer, bei der Eröffnung, die gerade läuft, nur wenige anwesende Staatsgäste und deren Vertreter, ein paar Offizielle, ein paar Medien, das war es fast schon. Rund 600 Personen sollen es sein. Alles schön und gut, und eigentlich ist und war Olympia immer eine sehenswerte Veranstaltung. Trotzdem brauchen wir uns nichts vorzumachen; so schön die Teilnahme aller Herren Länder auch ist, so toll das Konzept der Coronasicherheit – Olympia wird ein Corona Verteilerzentrum sein, wenn nicht schon während der Spiele, dann nach der Heimreise der Athleten. Leider.

Und hier für alle, die mit den Bezeichnungen derzeitiger Corona – Varianten nicht klarkommen, noch eine Übersetzungstabelle der bisher bekannten oder benannten Varianten:

B.117 Alpha aus Großbritannien

B 16172 Delta aus Indien

 B 1351 aus Südafrika

P 1 Gamma aus Brasilien

AA 1 weltweit (Standardcorona) vielleicht aus China






Corona News 15.07.2021 Die Dummen sollen Impfgegner sein

Kaum hat die Bundesregierung gemerkt, das trotz monatelanger stumpfsinniger Impfpropaganda mit Glas und Jauch sich viele nicht haben über den Tisch ziehen lassen und sich trotzdem nicht impfen lassen, das das viele Gerede von Spahn und Wieler, jeder werde irgendwann erkranken, wenn er sich nicht impfen ließe, und da würde sich jeder vernünftige Bürger für das Impfen entscheiden, nicht so funktioniert hat wie die sich das vorgestellt haben, da fährt nicht nur die Bundesregierung schweres Geschütz auf, sondern wie schon beim Impfen reihen sich immer mehr Personen ein, die die Impfgegner unter Druck setzen, setzen wollen und Ihnen immer mehr Rechte absprechen wollen, und zwar so lange, bis immer mehr umfallen und sich schließlich impfen lassen. Aber eine Impfpflicht in Deutschland, nein, die gibt es nicht. Das ist genauso als wenn ein Arbeitgeber einen Arbeitnehmer entlassen will und er immer wieder Gründe sucht, eine Abmahnung auszustellen. Nein, die Abmahnungen macht er nicht weil er den Arbeitnehmer entlassen will, nur weil es sein Recht ist, diese auszustellen. Sehr glaubhaft. Apropo Arbeitgeber: Ich warte eigentlich eher drauf, das es soweit kommt, das Ungeimpfte nicht zur Arbeit dürfen, wenn sie nicht geimpft sind, weil sie ja die anderen anstecken können. Da wär ich dabei – also mit dem „ Zu Hause bleiben „. Aber das kommt ja nicht. Zumindest noch nicht in Deutschland. Inzwischen gibt es für bestimmte Berufsgruppen in Russland, Frankreich und Griechenland eine Impfpflicht. Und warten wir ab, irgendwann, wenn immer mehr Länder nachziehen, wird auch in Deutschland für bestimmte Berufsgruppen mindestens eine kommen. Iss doch klar. Aber auch in Impfzentren, wenn man schon den Weg dahin gefunden hat, ist man keinesfalls sicher. Ein bekannt gewordener spektakulärer Fall aus Malaysia. In einem riesigen Impfzentrum in Shah Alam sei jetzt herausgekommen, das von den rund 450 Mitarbeitern dort über 200 mit dem Virus infiziert sind. Na herzlichen Glückwunsch an alle Impfwilligen, die die erste Impfung erhalten haben und somit noch ungeschützt dem Virus gegenübertreten sind. Da fragt man sich schon, wie das sein kann; soll es doch wie in Deutschland üblich sein, das entweder die Mitarbeiter selber schon geimpft sind oder tagtäglich eine Testung machen – wohl auch nur ein Selbsttest. Kein Wunder, das auch in Malaysia die Inzidenz über 200 liegt. Und das bei geringer Durchimpfungszahlen.

Dabei würde man die Impfungen gar nicht mit Druck weiter vorantreiben müssen, wenn nicht in Deutschland und auch im Ausland die Lockerungen maßlos übertrieben weiter vorangebracht werden würden, so wie dies derzeit passiert. Ohne Rücksicht auf steigende Inzidenzien, ohne Rücksicht auf die Indien- Variante, ohne Rücksicht auf irgendetwas. Denn insbesondere bei Europameisterschaft hat in ganz Europa die Inzidenzien wieder schön nach oben getrieben, und die werden weiter ansteigen. Und damit in Deutschland aber auch bei höheren Werten nicht mehr ein Lockdown kommen muß, wird jetzt ein neuer Faktor eingeführt, das hatten wir übrigen schon zu früheren Zeiten. Immer dann, wenn ein angeblicher wichtiger Faktor wie damals z.B. der R-Wert zu hoch wird, sucht man sich einen neuen Berechnungswert, um die Ansteckungen zu verharmlosen und die Schwelle des Alarms für Maßnahmen weiter zu erhöhen. Jetzt will man ja die Belegung der Intensivbetten mit einbeziehen. Bedeutet, auch wenn wir eine Million Coronainfizierte haben, solange die nicht intensivmedizinisch betreut werden müssen, ist das egal. Bestes Beispiel dazu ist Großbritannien. Dort sollen ja in 4 Tagen alle Maßnahmen nicht mehr gelten, die haben ja auch erst Inzidenz 360 und eine Infektionsrate von knapp 8 %, das geht besser. Warner, die davon reden, das die Belegung der Intensivbetten erst später eintritt, werden überhört. Interessiert keinen. Was für ein seltsamer Sinneswandel, den ich mir nur damit erklären kann, das die Politik sich nicht mehr Darum schert, wer erkrankt und wann, es geht darum, das entweder alle krank waren und genesen oder sich impfen lassen. Gesunde, die nie krank waren und auch keine Impfung haben, will keiner. Und damit die das begreifen, werden die mit immer mehr Einschränkungen im öffentlichen Leben belegt. Auch der Weltärztebundvorsitzende Montgomery redet inzwischen von Impfpflichten für bestimmte Berufsgruppen in Deutschland wie für Kitaangestellte, Gesundheitsberufe und Lehrer, die angemessen sein sollen. Und auch erste deutsche Medien ziehen mit: Impfpflicht darf kein Tabuthema sein. Ach nein ? War es aber vor Monaten noch. Mit Vorgabe der Bundesregierung.

Dafür reissen die Skandale rund um Corona Beschiss und Betrug nicht ab. Nachdem wir zu Beginn falsche Impfpässe in Gelb hatten, wurden bei der digitalen Übertragung in manchen Apotheken die Personalien der Impfbescheinigungsträger nicht überprüft und so konnten fremde Personen einfach eine digitale Zertifizierung auf ihr Handy bekommen. Und die läßt sich bis heute weder sperren noch rückgängig machen. Und jetzt das: In Brandenburg sollen über 100.000 Bürger !!! eine falsche Impfbestätigung über 2 Impfungen vom Gesundheitsministerium erhalten haben. Die Gesundheitsministerin Nonnemacher, ausgerechnet von Den Grünen,  bedauert das, mehr hat Sie dazu nicht zu sagen. Das alles passt zu dem Chaoismus in Deutschland, das nicht nur seit den Impfungen in Sachen Corona vorherrscht. So viel Unfug, Betrügereien, Misswirtschaft, Fehleinkäufe, man kann gar nicht alles aufzählen, gab es noch nie in Deutschland. Das zeigt die Qualität der behördlichen und politischen Besetzungen. Kaum gefordert, geht alles ohne Kontrolle drunter und drüber.

Aber was drohen uns denn diese Impfdrücker so alles an, welche Maschen versuchen die anzuwenden: Eines der besten Beispiele ist der Rheinland – Pfalz Kassenärztliche Vereinigungsvorstandsvorsitzende Dr. Heinz, der auch Facharzt für Allgemeinmedizin in Gensingen ist. Er fordert gleich eine Reihe von Strafmaßnahmen. Die Basisforderung: Die Maske muß weiter getragen werden, bis eine Impfung erfolgt ist. Keine Stadionbesuche, kein Schwimmbad will er zulassen. Auch Einkaufen immer nur mit Maske. Und in den Urlaub fahren geht auch nicht, denn als Ungeimpfter könnte man ja den Virus mitbringen und wieder verbreiten. Seine Worte: Ohne Impfung gibt es KEINE Freiheiten. Ohne diesen Druck werden wir die Menschen nicht überzeugen. Ungeimpfte sind eine Gefahr für die Gesellschaft. Ein echt helles Köpfchen, glaubt jedenfalls er selber. Ich kann mich nicht erinnern, durch Druck etwas erreichen zu können was man anders nicht erreicht. Und das Ungeimpfte eine Gefahr für die Gesellschaft sind, ist schon eine Frechheit. Als Arzt sind solche Aussagen nicht hinnehmbar und zeigen seine Kompetenz in der Beurteilung dieser Sache. Denn gerade als Arzt muß er wissen, wie es um die Nebenwirkungen steht und wie es um Nebenwirkungen bei früheren Impfstoffen, selbst bei den jährlichen Grippeschutzimpfungen steht: Kein Vergleich. Die Zahlen der mRNA Impfstoffe und auch AstraZeneca sind bei weitem höher und dramatischer, da sollte er lieber mal aufklären, warum das so ist. Wir erinnern uns an die „ Proteinpanschung „ bei einem Impfstoff, wo herausgefunden worden ist, das diese Stoffe gar nicht hineingehören. Die Studie ist schnell verschwunden, keiner redet mehr davon, klare Vertuschung, das passt nicht in das heile Impfbild. Und jetzt kommt über die USA bei Johnson & Johnson heraus, das über 100 Personen bis hin zu schweren Nervenerkrankungen aufweisen, die teilweise auch länger andauern. Das erinnert mich daran, das am Samstag in Göttingen auf den Rathausvorplatz kostenlose Impfungen ohne Anmeldung mit Johnson & Johnson vorgenommen worden sind und die Bürger schon um 7.00 Uhr angestanden haben, obwohl die Impfung um 10.00 Uhr beginnen sollte. Pech gehabt, kann man nur sagen, jetzt werden erste Nebenwirkungen 2 Tage danach bekannt gegeben. Und weil der Impfstoff nicht reichte, wurde schnell noch ein Restbestand von AstraZeneca nachgeschoben, der mußte nämlich noch weg, neuer kommt nicht mehr. Wird nicht mehr eingekauft, warum wohl ? Aber auch bei den beiden mRNA Impfstoffen Biontech und Moderna werden immer wieder neue Erkenntnisse publik gemacht. Wenn die denn durchsickern. Eine sogenannte Herzmuskel- oder Herzbeutelentzündung darf es diesmal sein. Und dann immer bei diesen Nachrichten gleich der Hinweis, wie wenig es doch nur treffen würde. Gerade mal lächerliche 164 Personen hat das bisher betroffen. Wenn alles so harmlos und gering ist, warum redet man überhaupt davon ? Ob das die Betroffenen oder die Angehörigen derer, deren Betroffene gestorben sind, so lächerlich finden, glaube ich kaum. Aber heute zählen ja keine kleinen Todeszahlen mehr, da müssen erst richtige Summen her, damit es jemanden interessiert.

Nach seinen Aussagen ist Dr. Heinz wohl etwas mehr als erwünscht in die Kritik geraten. Am 12. Juli veröffentlicht er eine Presserklärung auf der Webseite seiner Kassenärztlichen Vereinigung und bedauert mißverständliche Aussagen zur Impfthematik. Nee, wir wissen schon, was er ausdrücken wollte. Das kennen wir schon vom Präsidenten der Bundesärztekammer Dr. Reinhardt, der bei Markus Lanz das Alltagsmaskentragen als nicht wissenschaftlich evaluiert angesehen und den Selbstschutz sowohl als auch den Fremdschutz angezweifelt hatte. Später ist auch er durch viel Gegenwind von dieser Aussage abgerückt  und hat die Schutzfunktion bekräftigt.

Ich möchte auch nochmal kurz das Thema Coronahilfen aufgreifen. Nach einer Meldung hat der Konzertveranstalter CTS Eventim alleine für November und Dezember 2020 ca. 102 Millionen Euro Coronahilfen erhalten. Klar, das sich die Einnahmen des Veranstalters drastisch vermindert haben bei quasi Komplettausfall der Live – Veranstaltungen. Aber wo sind eigentlich die dicken Gewinne aus den Jahren 2018 und 2019 geblieben ? Immerhin hat das Unternehmen 2018 das beste Ergebnis seit 2015 erzielt, das wiederum 2019 nochmals deutlich getoppt wurde.

Zum Schluß des heutigen Tages möchte ich noch auf die Impfwerberede von Frau Merkel vor wenigen Tagen eingehen. Sie erklärt ganz schlaue Dinge: Der R-Wert steigt, die Inzidenz steigt, das läge an der Indien – Variante. Ausserdem gäbe es Chancen das auch wieder eine neue Variante entsteht. Aber das Impfen wirke, Schwerverläufe werden deutlich weniger, aber man brauche 85 % der 12 – 59 jährigen geimpft, 90 % der über 60 jährigen, damit Deutschland mit der Variante klarkommt. Schafft das Deutschland nicht, werden die Fallzahlen wieder hoch werden. Die zentrale Frage sei, wieviel Menschen sich impfen lassen. Sie möchte deshalb nochmals dafür werben. Man sei wechselseitig verwundbar und auf sich angewiesen. Ach, deshalb also die ganzen Lockerungen, damit die noch gesunden Bürger möglichst schnell angesteckt werden können von Geimpften, die ja in Kürze nach dem Willen z.B. von Maaß keinen Mund-Nasenschutz mehr tragen brauchen und damit wunderbare Überträger der Viren werden, da sie keine äusserlichen Symptome mehr aufweisen und somit keiner erkennen kann, ob Personen infiziert sind. Sie redet wirklich dummes Zeug, indem Sie behauptet, die Bürger würden sich aus Glauben an eine körperliche Unverwundbarkeit nicht impfen lassen. Manche Bürger seien unsicher, weil sie noch keine Erfahrung damit hätten oder nur Bruchstücke von Informationen haben. Nein, Frau Merkel, begreifen Sie es endlich, es gibt noch Bürger, die begreifen mehr als andere, verfolgen die ganzen Vertuschungen und Schönreden und auch  die ganzen Nebenwirkungsinformationen, wo täglich welche dazukommen. Auch deutsche Institute haben lange behauptet, die alten Leute hätten Vorerkrankungen gehabt, dann wurde davon geredet, es stände ja gar nicht fest, ob die Nebenwirkung vom Impfen käme. Was wurde und wird bis heute für ein Quatsch behauptet, nur um die Bürger dazu zu bringen, sich impfen zu lassen. Bis hin zu Drohungen. Lassen Sie Ihre falschen Reden und Behauptungen, Frau Merkel, treten Sie einfach in 3 Monaten ab und gut ist´s. Wir Bürger haben teilweise mehr Informationen als IHNEN lieb ist, warum gibt es bloß das Internet, wo man alles recherchieren kann ? So ein Mist, nicht wahr ? Aus tiefer Überzeugung wirbt Frau Merkel für eine Impfung. Und sie wirbt für das Miteinander Sprechen – überall, wo es geht – und man soll für das Impfen werben. Nee danke, Frau Merkel, lassen Sie mal, ganz bestimmt nicht.






Corona News 11.07.2021 Neuansteckungen und Maskenverbote

Nun scheint es ja so zu sein, das dieses Jahr die Werte nicht nur in Deutschland schon mitten im Sommer wieder nach oben zu steigen scheinen. Grund dafür sind ausgelassene Feiern und Partys, Zusammenkünfte in Fussballzeiten nicht nur in Stadien, sondern auch in Kneipen, beim Public Viewing und zu Hause und andere Gelegenheiten mehr. So ist Spanien ab heute wieder ein Risikogebiet, Malta läßt derweil keine ungeimpften Personen ins Land. Voraussetzung ist die volle 2-fache Impfung. Und was tut sich eigentlich in Großbritannien vor dem Finalspiel England gegen Italien ? Volle Inzidenzzahlen nunmehr von über 300, noch vor 2 Tagen deutlich unter 300, und das trotz fast 70 % iger Erstimpfung und über 50 % Zweitimpfung. Da ist Deutschland weit von entfernt und wenn es so weitergeht, wird Deutschland diese Zahlen auch erst einmal nicht erreichen. Ausser man mauschelt bei den Zahlen indem man einfach die Kinder jetzt ab 12 Jahre gegen die STIKO Empfehlung impft. In Sachen Impfschutz versucht man derweil die Bürger mit täglich wechselnden Informationen zu verunsichern. Mal helfen die Impstoffe gegen die Indien – Variante, dann wieder eher weniger, nur bis zu 35 %, dann doch wieder besser. Ein einziges Hin- und Her. Und warum ? Weil sich in Deutschland jeder selbstberufende Experte als Nachrichtenverbreiter etablieren darf, egal ob man nun wahre, geschönte, gehörte, selbsterdachte oder anderweitige Informationen verbreitet, jeder darf das erst einmal tun. Und das wird kräftig ausgenutzt, auch unter den sogenannten „ wahren „ Experten, die sich selbst in Talkshows inzwischen gegenseitig der Unwahrheit bezichtigen. Das zeigt für mich ganz klar: Nix ist klar. Jeder benutzt anderes mögliches Wissen, Studien, Erkenntnisse und Überlieferungen. Deshalb wird das auch nix. Und dann wundern sich Ärzte und Co., warum sich viele nicht impfen lassen wollen. Kann ich mir ja gar nicht erklären. Was dagegen offiziell ist aber nicht so gerne publiziert wird: Von den in Deutschland 2x geimpften Personen haben sich inzwischen über 4000 trotzdem wieder mit Corona infiziert. Dabei kursiert doch immer das Wort „ Gut geschützt „ oder „ Komplett geschützt „. Das benutzt man gerne.

Und wieder gibt es Kampagnen verschiedenster Art gegen die sogenannten Impfverweigerer. Das die bei neuen Einschränkungen besonders betroffen sein sollen, wissen wir ja. Jetzt werden eben die Schwachpunkte der Impfstoffe, die vielen berechtigte Sorgen machen und daher die Haltung der Nichtimpfung begründen,  aufgerollt und ich nenne es mal auseinandergenommen. Das Robert Koch Institut etwa behauptet, der Schutz gegen Corona sei sehr hoch aber es gäbe eben keinen 100 % igen Schutz. Eben, und das war bei allen bisher bekannten Impfstoffen wie Masern, Mumps, Keuchhusten, Röteln, Kinderlähmung eben IMMER anders. Biontech redet inzwischen sogar schon von einer zusätzlichen Impfung bei ersten Personen noch dieses Jahr. Jede Impfung bedeutet neues Nebenwirkungsrisiko und das Risiko dauerhafter möglicher körperlicher Schäden, ich berichtete in einem der letzten Berichte von einer Studie darüber. Kleines Risiko oder nicht, wer das Lotteriespiel mitspielen möchte, bittesehr. Und über Langzeitwirkungen wissen wir immer noch nichts. Ob die Impfstoffe dauerhaft gegen alle auftretenden Varianten und neuen Varianten, wie sie immer wieder entstehen, wirken, wird nur vermutet, auch das kann keiner sicher behaupten. Sicher ist aber, das der Virus sich Formen sucht, den Wirt (in diesem Fall den Menschen) weiter wirksam angreifen zu können, deshalb wird er sich nach Ansicht vieler Experten permanent verändern. Und dadurch ist eben die Wahrscheinlichkeit groß, das die Zeit kommt, wo die jetzigen Impfstoffe in jetziger Form zumindest nur noch minimale Wirkung haben werden. Und zum Thema Impfpflicht: Natürlich gibt es bisher keine Impfflicht. Aber immer mehr Personen werden quasi diskriminiert, weil sie die Impfung ablehnen. Das betrifft einen Politiker in Söders Kabinett, der sich erklären soll, das macht Kretschmann mit seiner Aussage: Die Bevölkerung wird durchgeimpft fertig aus, das macht Spahn der allen Nichtgeimpften Einschränkungen androht, und das macht zum Beispiel Ministerpräsident Kretschmer, der beim Impfen von Nächstenliebe redet, es ginge nicht um uns selbst, sondern um uns alle. Genesene, Geimpfte und Getestete haben im Herbst mehr Rechte als andere, das ist in einem Rechtssystem so. Damit will er natürlich Bürger unter Druck setzen. Komisch, vor Monaten klang das noch so: Impfzwang ? Er will mal deutlich sagen, das das Unfug ist. Und auch das Gerede, das Personen die sich nicht impfen lassen, auch welchen Gründen auch immer, ihre Grundrechte verlieren sollen, ist genauso großer Unsinn. Das ist eine absurde und bösartige Behauptung. Ach so. Man muß die beiden Aussagen eben einfach richtig verstehen: Keiner verliert ja seine Grundrechte, die werden nur zeitweise ausser Kraft gesetzt, die bekommt man ja wieder. Und Impfzwang ist ja nicht Impfdruck. Also bitte auf die Feinheiten der Aussagen achten, dann versteht man die Politiker schon. Dazu erklärt Dr. Zinn, Ärztlicher Direktor des Zentrums für Hygiene und Infektionsprävention der Firma Bioscientia Ingelheim: In den geforderten Befreiungen von vollständig Geimpften von Einschränkungsmaßnahmen sieht er eine Art Anreiz für eine Impfung, doch er rät eigentlich davon ab, weil das Wissen über die neuen Varianten wie die Indien – Variante noch viel zu gering seien. Insbesondere auch deshalb, weil selbst vollständig Geimpfte die Indien – Variante weitergeben können. Er traut sich aber nicht, offen und klar gegen die von Dr. Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, ein Statement gegen das komplette Fallenlassen aller Maßnahmen, selbst das Maskentragen, zu vertreten, obwohl man in seiner Rede schon deutlich merkt, wohl ist ihm bei dem Gedanken nicht. In Sachen Kreuzimpfung, also erst AstraZeneca dann Biontech redet er von besserer Ankurbelung des Immunsystems, so soll es positiv klingen. Man kann aber auch sagen, das Immunsystem wird viel mehr gefordert, damit steigt das Risiko bei Personen, die z.B. aufgrund ungesunder Ernährung oder Krankheiten sowieso ein schwaches oder angeschlagenes Immunsystem haben, das Nebenwirkungen noch eher auftreten.

Einen ganz großen kostspieligen Nonsens erster Klasse will die Landesvorsitzende NRW, von Bündnis 90/Die Grünen, Mona Neubaur einführen. Zusätzlich zu den derzeit massig etablierten Impfzentren und Hausärzten, die ja jetzt schon nicht mehr ausgelastet sind, will Sie sogenannte Impfbusse durch die Lande fahren lassen damit sich quasi die letzten Verweigerer direkt an der Haustür impfen lassen können und sollen. Und damit das auch klappt, weil die eigene Meinung soll ja nicht mehr zählen, werden Impfbotschafter entsandt, die nur eine Aufgabe haben: Das positive (was nicht viel ist) der Impfungen den Bürgern schmackhaft zu machen, das Negative zu verschweigen und höchstens auf Nachfrage kleinzureden. Sie redet von Aufklärung und Intensivinformationen an Impfverweigerer, ich nenne das Volksverdummung, denn sie unterstellt damit, das Impfgegner nicht oder falsch informiert sind und die falsche Einstellung haben. DAS nenne ich DISKRIMINIERUNG. Um nichts anderes geht es hier.

Inzwischen habe ich von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin passende Informationen zu den Masken bekommen, über die ich vorgestern gesprochen habe. Diese hier in der jetzt veröffentlichten Liste Stand 09.07.2021 von mir betreffen FFP2 Masken oder KN 95 Masken, die entweder durch eine Prüfung gefallen sind bezüglich des Schutzfaktors vor den Coronaviren, falsche Kennzeichnungen hatten, vom Hersteller selbst zurückgezogen worden sind oder sonstige Gründe aufweisen, warum diese in der Liste der Masken auftauchen, die keinen ausreichenden Schutz bieten. Diese Liste betrifft Maskenmeldungen von europäischen Marktüberwachungsbehörden wie Rapex, bekannt gewordene Rückrufaktionen, Produktwarnungen oder Untersagungsverfügungen. Schon hier finden sich über 40 versch. Modelle von Masken, der Focus online berichtete lediglich von 13 und gab diese in einer Liste bekannt. Dazu kann ich noch ergänzen, das im Jahr 2020 abgesehen von denen, die ich bereits in der Liste habe, nochmals rund 50 weitere Masken dazukommen. Also ist die Liste insgesamt fast 100 Masken stark. Ich hatte ja vorgestern den Link zu ausführlichen Infos veröffentlicht. Quelle meiner Liste und die Rechte daran hat die BAuA Dortmund. In diesem Zusammenhang möchte ich auf eine wichtige Aussage des RKI in Person Prof. Wieler hinweisen. Wie die Bundesregierung, die nach eigenen Angaben ja immer nur Fakten und seriös die Bürger informiert, seit Monaten den Hinweis im Internet publiziert, das der beste Schutz FFP 2 Masken seien, widerspricht dieser Aussage ganz energisch Prof. Wieler, der das dem Bundesgesundheitsministerium auch schon mitgeteilt haben soll. Konkret: Das Tragen von FFP 2 Masken z.B. beim Einkaufen und im öffentlichen Nachverkehr, was zur Zeit noch die üblichen verpflichtenden größten Bereiche sind, zeigt keine größere Eindämmung von Corona als wenn die „ einfachen „ OP – Masken getragen werden. Diese Einschätzung hat das RKI schon ein gutes halbes Jahr, wurde aber einfach nicht gehört; stattdessen wurden weitere FFP 2 Maskentragepflichten eingeführt. Wie war das mit Herrn Seibert, Bundesregierungspressesprecher: Immer nur Fakten und seriös. Also hauptsächlich, beziehungsweise meistens oder so, wollte er wohl sagen.

Dann möchte ich mal eine Beobachtung weitergeben, die ein Mitarbeiter einer bundesweiten Möbelfirma gemacht und weitergegeben hat. Dort sollte lt. einem neuen Schutz- und Sicherheitskonzept nach dem Lockdown allen Mitarbeitern von der Firma jede Woche 1-2 Coronatests angeboten werden, die vor dem Betreten der Firma, also am besten schon zu Hause, gemacht werden sollten. Wer mit Kunden in Berührung kommt, sollte sich 2mal testen, wer quasi im Büro ohne Kunden arbeitete, einen Test pro Woche. Doch nach der Rückkehr aus der Kurzarbeit Null kein Wort über Tests, auch keine Verteilung oder Info. Und wer sich auf Nachfrage die Info geholt hatte, das die Ausgabe im Lager stattfindet, sich aber einfach aus Desinteresse keinen geholt hat und auch keinen gemacht hat, keinen hat´s bisher interessiert. Keine Mitarbeiterlisten keine Abgleiche wer sich an den Tests beteiligt und mit welchem Ergebnis. Denn offenbar macht so gut wie keiner einen Test. Und so tummeln sich viele Mitarbeiter in zumindest diesem Standort der Firma ohne seit Wochen getestet zu sein. So sehen wahre Sicherheitskonzepte aus.






Corona News 09.07.2021 Betrug Falschmeldungen Geschenke

Heute möchte ich meine Schlagworte mal der Reihe nach abarbeiten. Wir fangen also mit Betrug an. Nanu, Testzentrum und Betrug, hatten wir das nicht schon einmal ? Richtig, da wurden oder werden immer noch zu viele Personen abgerechnet, Personen, die gar nicht da waren. Und jetzt Stufe 2. Bedeutet, mit den Daten, die in den Testzentren gewonnen werden, kann man ja auch noch mal Geld machen. Nennt sich Datenverkauf. Da weiß Herr Prof. Lauterbach bei Markus Lanz Anfang Juli 2021 so einiges zu berichten. Selbst Lanz ist erstaunt. Lesen wir mal rein: Sogar in seinem Wahlkreis kennt er ein Testzentrum mit gigantischer Sicherheitslücke, Testungen in Shisha Bars und anderen Geschäftsräumen, für die Daten interessiert man sich in der Unterwelt. Die Daten waren Gold wert. Die Daten lagen offen wenn man so will. Es gab riesige Sicherheitslücken, die Daten waren jederzeit abgreifbar durch Dritte bei vielen Anbietern. Wir reden über Name, Adressen, Email, Tel Nummern. Auf Nachfrage von Lanz: Lauterbach: „Alles. Sie tragen sich ja mit ihrem Klarnamen ein.“ Na bitte, Datenschutz groß geschrieben, das war uns doch schon bei der App wichtig.

Und wo wir noch beim Betrug sind: Kaum zu glauben, in Indien wurden rund 2500 Menschen anstatt mit einem Impfstoff nur mit einer Kochsalzlösung gespritzt, um doppelt zu kassieren. Auf mögliche Kosten des Lebens der Personen, denn ob überhaupt alle Falschgespritzten Personen jemals gefunden werden die mit falscher Sicherheit durchs Land ziehen ist noch nicht bekannt.

Und schon kommen wir zu Falschmeldungen oder auch fehlenden Meldungen. Kennen Sie, sagen Sie. Nein, kennen Sie nicht, ich meine nicht die Meldungen die jeden Tag in zig sozialen Medien wie TikTok und Co. verbreitet werden, gefälschte Videos und nachvertonte Berichte, sondern ich meine Meldungen von offizieller Stelle, Bundesregierung, Spahn und Co. Während noch Frau v.d.Leyen auf EU Ebene vor diesen falschen Meldungen warnt und dabei nochmal betont, das Knoblauch nicht gegen Corona hilft, was gar nicht stimmt, denn bei genügend Knoblauchverbrauch wird der Abstand automatisch und viel größer eingehalten, bemüht sich Herr Seibert um Schadensbegrenzung, denn die Bundesregierung und er berichten stets nur mit Fakten und die Wahrheit, und zwar nix als die Wahrheit. Und wenn es dann mal nicht die Wahrheit ist, dann wußte man das nicht besser. Also.

Und eine der größten Wahrheiten der Bundesregierung und Spahn ist und war es ja über ein Jahr, Masken tragen ist der Schlüssel der Pandemiebekämpfung, jedenfalls solange, wie man keine Impfungen hatte. Aber auch jetzt sind Masken noch immer wichtig, sollen wir zumindest glauben, also glaubt Spahn noch, zumindest verbreitet er es. Und wir alle wissen, wie engagiert er letztes Jahr Masken überall weltweit eingekauft hat, und es gab ja lange keine, also durfte jeder liefern, zertifiziert oder nicht, erstmal rein damit. Erst die OP Masken, dann kamen die FFP2 Masken ins Spiel, die ja noch so viel besser sind. Und die Bürger haben es geglaubt und teures Geld bezahlt: Heute bekommt man die Masken hinterher geschmissen. Aber nicht nur das. Haben Sie einmal letztes Jahr davon gehört, das es fehlerhafte Masken auf dem Markt gab, die munter verkauft und gekauft wurden, weil es (fast)keiner wußte. Spahn schon, und andere auch, ich meine die Bürger. Das wurde natürlich nicht kommuniziert. Heute fragt sich keiner mehr, warum viele alte Bürger trotz Masken gestorben sind oder sich angesteckt haben. Damals hieß es lapidar: Das Alter macht anfälliger, die hatten Vorerkrankungen, wären sowieso bald gestorben. Hörte sich plausibel an, keiner kann heute mehr sagen und prüfen, wieviel fehlerhafte Masken es gab, es werden Millionen gewesen sein, die im Umlauf waren, und es heute noch sind, denn wer kennt schon die fehlerhaften Masken. Sicherlich, die sind vielleicht jetzt aus dem legalen Handel verschwunden, bei Ebay kann derweil der Verkauf munter weitergehen. Aber wieviele Personen haben noch Vorräte zu Hause und wissen gar nicht, das Ihre Masken gar nichts oder nur wenig taugen ? Und das in Zeiten der Indien – Variante, die inzwischen in Deutschland die größte Ansteckungsvariante überhaupt ist.

Hier geht es nämlich nicht um eine oder 2 Masken der Sorte FFP2 oder KN 95, sondern, Sie werden es nicht glauben, um über 40 Modelle, die alleine 2021 bis in den Juli 2021 hinein als nicht sicher eingestuft worden sind. Dazu kommen nochmal rund 50 Modelle aus dem Jahr 2020, für die das ebenfalls gilt. Und woher kommen 90 % dieser Masken ? Na, Preisfrage. Richtig, aus China. Reingekarrt von der Bundesregierung a la Spahn. Für teures Geld im Prinzip nutzloses Zeug. Dabei gibt es viele Arten von Beanstandungen je nach Maske: Die einen sind zu durchlässig, die anderen zu dick, Erstickungsgefahr droht. Das sind noch die harmlosen Fälle, wenn man das so sagen darf. Kriminell wird es, wenn die Masken mit falschen CE Kennzeichen bedruckt werden um ein Sicherheitsempfinden auszulösen. Dazu kommen Masken ohne Zertifizierung und andere Gründe mehr. Also eine große Schweinerei. Und weil sich die Bundesregierung eben gar nicht so faktisch und seriös gibt bei der Mitteilung über fehlerhafte Masken und das unter den Tisch kehrt, werde ich am Wochenende eine Liste der betreffenden Masken veröffentlichen. Die Genehmigung läuft gerade. Das ist ein Recht jedes Bürgers, das zu wissen. Im übrigen kann ich schon einmal berichten, das diese Liste von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin erstellt wurde und unter folgendem Link erreicht werden kann: https://bit.ly/3wpBJXb

Thema Indien – Variante. Alle Länder wissen, sogar Deutschland, das diese Variante höchstansteckend ist, ca 8mal so stark wie der Basisvirus. Aber was will Maaß , Dr. Gassmann von der Kassenärztlichen Vereinigung und auch Spahn: Beendigung aller Maßnahmen, keine Masken mehr, kein Abstand, keine Begrenzung personeller Treffen. Alles offen, alles frei. Damit sich auch diejenigen, die nicht geimpft sind, möglichst schnell anstecken können und sollen, denn es wird ja eine Herdenimmunität angestrebt, und da brauchen die mehr als die Impfwilligen, die langsam knapp werden. Denn auch ein Politiker mit begrenztem Durchblick in dieser Sache, von denen wir nachweislich gut ausgestattet sind, müßten eigentlich erkennen und das wurde ja auch immer vorgebetet, die Maske schützt vor Ansteckungen zu 80 %. Und das soll jetzt nicht mehr sein ? Denn wir haben ja gelernt (wir, die Bürger, nicht die genannten Politiker), auch geimpfte können sich anstecken und den Virus weiter verbreiten, selber aber symptomfrei bleiben. Was bedeutet das eigentlich für Ungeimpfte Personen, sobald die Maskenpflicht fällt ? Die können zu fast 100 % davon ausgehen, das Personen, die dann noch eine Maske tragen, ungeimpft sind. Und in dessen Nähe können sie sich 100x sicherer fühlen und aufhalten als in der Nähe von Geimpften Personen, denn die können Ihnen den Virus unterjubeln ohne das sie das erkennen, erst wenn es zu spät.

Aber weiter zum Thema Durchblick, ich habe so das Gefühl man müsse hier mal mehr behandeln, weil wie gesagt das vielen Politikern fehlt. Was passiert in England ? Über 280 Inzidenz, da wäre Deutschland komplett zu bei dem Wert, England hat über 50 % zweimal geimpft, und trotzdem sollen ab dem 19. Juli in England alle Coronaregeln fallen. Geht ja jetzt schon los, 65000 Zuschauer beim letzten Fussball Spiel England Dänemark, viele ohne Masken, dicht an dicht und so weiter. Die Zahlen der Ansteckungen steigen, und das scheint Deutschland zu gefallen, zu schnell und zu stark sind unsere Werte gefallen, das wollen wir (die Bundesregierung) ändern. Deshalb bis zu 25.000 Zuschauer bei Events, und die restlichen Restriktionen weg – damit wir auch demnächst wieder was auf den Intensivstationen zu tun bekommen. Und weil wir ja unsere Möglichkeiten nutzen wollen, fällt auch gleich gegenüber England die Quarantäne weg. Ist doch praktisch. Aber damit nicht genug – Schon wieder wurde eine neue Variante entdeckt, aus Südamerika soll die kommen. Was die macht, was die will, wie die wirkt, keiner weiß was, aber keine Angst, wir werden ja demnächst umfassend wahrheitsgetreu informiert. Das es auch noch Länder gibt, die Corona auch jetzt noch ernst nehmen, ist Japan. Denn wie jetzt bekannt wurde, wird die in Kürze stattfindende Olympiade in Tokio ohne Zuschauer stattfinden.

Aber ich möchte hier ausdrücklich Herrn Spahn und weitere ungenannte Personen auch mal loben: Denn die Forderung liegt im Raum, erst einmal für Geimpfte alles weg, sollte jemals wieder ein Lockdown kommen, dann gilt der nur noch für Ungeimpfte Personen. Und das finde ich ausnahmsweise mal prima. Warum fragen Sie ? Sehen Sie, ich muß jetzt wieder jeden Tag arbeiten, Kurzarbeit Null  ist beendet. Wenn aber der nächste Lockdown kommt, kann ich als ungeimpfte Person zu Hause bleiben währen die Geimpften für mich arbeiten. Ist doch super, oder ?

Jetzt muß ich Spahn wieder kritisieren, und auch wieder andere ungenannte dazu. Es gibt um die Kinderimpfungen, die ab 12 Jahren. Dieser Personenkreis will nun endlich mit Biontech auch die Jüngsten impfen lassen. Man brauche angeblich auch die Kinder um die Herndenimmunität überhaupt erreichen zu können. Doch die Impfempfehlung der STIKO geht nicht in diese Richtung, und das passt einigen so gar nicht. Sie setzen inzwischen Mitglieder der STIKO, die ja medizinisch bewandert ist, was man von Politikern nicht behaupten kann, unter Druck und wollen Ihnen einfach die politische Impfmarschrichtung vorgeben: Sie wollen Ihre Entscheidung überdenken. Und heute verkündet Spahn, er werde in Kürze das Impfen freigeben. Ah, der Bürokaufmannimpfiologe. Immerhin hat sich der STIKOchef bisher nicht einschüchtern lassen und verbittet sich die Einmischung. Auch Söder hatte in das Freigabehorn gestossen.

Die Zeit ist schon weit fortgeschritten, daher hebe ich mir weitere Informationen für das kommende Wochenende auf, aber noch 3 Kurzmeldungen möchte ich hier vermelden. Ab morgen können sich auch Genesene in Apotheken ein Zertifikat auf das Handy spielen lassen. Voraussetzung ist der Nachweis einer Genesung, der über einen positiven PCR – Test erbracht werden kann. Dazu ist eine Erstimpfung gegen Corona notwendig.

Und am Samstag gibt es vor dem Alten Rathaus in Göttingen, auf dem Marktplatz, eine Impfaktion mit dem Impfstoff Johnson & Johnson. Solange der Vorrat reicht, kann jeder spontan und ohne Anmeldung direkt seine Erst- und Letztimpfung empfangen, denn angeblich soll bei diesem Impfstoff nur eine Impfung notwendig sein. Beginnen tut das Spektakel um 10.00 Uhr, ich denke mal wenn Sie sich um 8.00 Uhr anstellen, haben Sie noch gute Karten eine Impfung abzubekommen. Und alles kostenlos.

Und nochwas zum Thema Geschenke habe ich zum Besten zu geben. Wie die Bundesregierung heute bekanntgab, werden 30 Millionen Impfdosen AstraZeneca an die Entwicklungsländer verschenkt. Jetzt wissen wir auch, warum Spahn immer gerne zuviel einkauft, das war ja bei den Masken schon so. Damit er hinterher was zu verschenken hat – Ist ja nicht sein Geld.





Corona News 04.07.2021 Neue Impfstudien trüben den Impfwillen

Sicherlich haben einige Stammleser schon mitbekommen, das meine Coronaberichte seltener werden. Das hat 2 Gründe: Die zahlen sind ja angeblich so niedrig, es passiert kaum noch was nennenswertes. Dazu gibt es immer mehr widersprüchliche Infos, aber trotzdem gibt es wieder ein paar interessante Infos, es geht los.

Wir kennen ja den Spruch von Spahn, der nun schon Monate alt ist: Es wird keine Impfpflicht geben. Doch was passiert nun ? Impfstoff bleibt übrig, weil Bürger Termine machen diese aber einfach nicht wahrnehmen und auch nicht absagen; aus Urlaubsgründen, Impfen beim Hausarzt oder was auch immer. Das will der DRK Präsident des Berliner Roten Kreuzes, Czaja, mit einem Bußgeld belegen, so um die 25 – 30 Euro sollen fällig werden. Und Lauterbach ergänzt: Sowas ginge ja gar nicht, das müsse Impfstoff entsorgt werden. Wieso denn das, sind die so knapp vom Datum bemessen ? Weil auch Spahn nun merkt, das die Impfbereitschaft in den Keller geht und überall Impfstoffe frei werden und sind, wird nun eine gemischte Impfung empfohlen, bedeutet, einmal ein mRNA Impfstoff von Biontech oder Moderna, dann AstraZeneca.

Das würde die Wirkung insbesondere gegenüber der neuen vorpreschenden Indien – Variante positiv (also negativ) beeinflussen, weil der Impfschutz dann besser wäre. Und verdoppelt die Chancen auf Nebenwirkungen. Sagt aber keiner, muß man schon mitdenken. Und damit auch viele mitmachen, bringt Spahn schon jetzt vorsorglich für den Herbst eine Positivaussage für alle Geimpften und Genesenen ins Spiel. Es könnte ja sein, das im Herbst die Zahlen wieder steigen, und dann wären die Lockdowns nur noch für die Ungeimpften. Da kann man auch die Zweiklassenbürger gleich besser erkennen. Früher machte man das mit besonderen Kennzeichen, das war noch besser sichtbar. Und prompt ausgesprochen, steigen auch wieder die Infektionszahlen, wenn auch nur leicht. Aber keine Angst, jeder bekommt ja nach Spahns Auskunft noch sein Fett weg. Und wenn nicht automatisch, dann wird eben ein wenig nachgeholfen, so mit vielen Besuchern bei der Fussballmeisterschaft, oder dichtgedrängt bei Public Viewing in der Kneipe ohne Abstand ohne Maske, äh, falsch, es war mindestens ein Abstand von 20 cm zu der nächsten Person.

Auch auf den Straßen dichtes Gedränge. Apropo Gedränge, morgen ist bei uns in Göttingen verkaufsoffener Sonntag, da wird es richtig voll; iss aber draussen, kein Problem. Und in Sachen Fussball, aus 400 infizierten Schotten sind dann mal ganz schnell in Schottland knapp 2000 geworden, na gut, ein paar mehr oder weniger. Und finnische Fans bringen das Virus aus Skt. Petersburg mit. Auch gut. Warten wir mal auf das Finale in London, denn England steht ja kurz vor dem Einzug. 65.000 Zuschauer aus allen Herren Länder, da bekommt jeder was ab. Die Inzidenz ist ja auch erst in London wieder bei 230. Und wo wir gerade noch beim Impfen sind: Ausgerechnet 1 Minister will sich im bayrischen Kabinett nicht impfen lassen und verteidigt das auch noch bei einer Pressekonferenz mit Söder vor allen Medien.

Der ist wenig amused und mal sehen was weiter passiert. Und nochmal Impfthema: Die STIKO will sich weiterhin nicht aus dem Fenster lehnen und lehnt eine generelle Impfempfehlung bzw. Bedenkenlosigkeit für Kinder ab 12 Jahren ab. Noch viel besser und aus erster Hand. Dr. Terhardt, ein STIKO – Mitglied sagt zu den Äusserungen von Politikern, wozu ja auch Spahn gehört, das er immer wieder feststellen muß, das die Politik mit Aussagen an die Öffentlichkeit tritt und dabei wissenschaftliche Daten meistens ignoriert. UUuups, ein weiser Satz, sollten sich zumindest manche Politiker mal zu Herzen nehmen. Aber ich habe noch eine seltsame Nachricht: Gerade wurde ja in Deutschland verbreitet, 2 Impfungen schützen lt. einer neuen Studie nun doch vielleicht, also eventuell für eine längere Zeit, heisst mehrere Jahre. 

Die Wirkungsdauer soll nun abhängig vom Lebensalter sein und mit höherem Alter abnehmen. Wenn das stimmt, frage ich mich, warum die Türkei nun schon Registrierungen für eine 3. Impfung zulassen. In der Türkei werden wohl vermehrt Impfungen mit Biontech und Sinovac aus China vorgenommen. Ob das damit in Zusammenhang steht, keine Auskunft.

Einen kleinen oder mittelgroßen Dämpfer muß ich leider jetzt für die schon Geimpften aussprechen. So gut die mRNA Impfstoffe vielleicht gegen Corona helfen können, leider wurde inzwischen ein ganz entscheidender Nebeneffekt festgestellt, der Sie als Geimpfte das ganze Leben begleiten wird, wenn das bei Ihnen eintrifft. Lt. einer neuen Studie können diese Impfstoffe nicht nur Einfluß auf Impfungen, die Sie z.B. gegen Masern, Mumps und Co. erhalten haben und die eigentlich das ganze Leben halten sollten, sondern viel schlimmer (Zitat): Der Impfstoff soll eine komplexe funktionelle Reprogrammierung der angeborenen Immunantwort induzieren (Zitatende). Bedeutet im Klartext, das Sie anfälliger gegen Krankheiten werden, mit dem Ihr Immunsystem plötzlich nicht mehr so einfach fertig wird. Ich bin kein Arzt oder sonstiger Mediziner, deshalb sehen Sie von Anfragen ab bezüglich näherer Erklärungen. Ich kann Ihnen aber, damit Sie sich selbst informieren können, hier den Namen der Studie bekanntgeben, aus der ich das Zitat habe: „The BNT162b2 mRNA vaccine against SARS-CoV-2 reprograms both the adaptive and the innate immune response“ veröffentlicht auf medRxiv.org.

Weil es uns aber so gut wie nie geht, haben wir schon einmal mit der Auslagerung einiger medizinischen Geräte begonnen. Diesmal nach Tunesien. Es handelt sich dabei um Beatmungsgeräte. Denn Spahn denkt bei seinen großzügigen Bestellungen, die er hinterher als notwendig und weitsichtig deklariert, immer mit und bestellt gleich für andere Länder mit. Zahlen muß er ja nicht, sondern die Bürger über Steuergeld, da kann man hinterher auch mal großzügig verschenken. Das Argument „ Bedürftigkeit „ das dann immer gerne als solidarischer Gedanke verwendet wird, trifft natürlich auf 99 % aller Schenkungen zu, denn es gibt weltweit genug Länder, die bedürftig sind, in irgendeiner Weise. Er sollte lieber mal die Betrügereien, die in den ganzen Coronazeiten aufgrund seiner löchrigen und unkontrollierten Regelungen entstanden sind, abstellen. Aber da ist er überfordert.

Wir erinnern uns, gerade Einzelhandelsunternehmen und deren Vertreter haben mit am lautesten gejammert, wenn es darum geht, vom Geldkuchen der Bundesregierung was abzubekommen. Ist ja dann auch gelungen, aber da haben sich wohl einige, und nicht wenige, am Kuchen verschnitten. Bei rund 7600 Fällen von Subventionsbetrug, hauptsächlich Coronahilfe, entstand ein Schaden von rund 150 Millionen Euro. Ein Pappenstiel, wenn man die Gesamthilfen bedenkt. Peanuts eben. Die Wirtschaftskriminalität insgesamt stieg 2020 rasant auf fast 50.000 Fälle, und auch die Allianz kann nur von steigenden Versicherungsbetrügereien berichten. Die gehen in viele Richtungen. Fakt ist aber, das die Hemmschwelle angesichts der zu erwarteten nur löchrigen Prüfung der Anträge stark abgenommen hat. Wenn einem nicht geholfen wird, dann hilft man sich eben selber, so die Devise.

Sie kennen das: Da werden in einem Lebensmittel Glassplitter oder irgendwelche Bakterien vermutet, erfolgt ein Rückruf und die Veröffentlichung, um welches Lebensmittel und Chargennummer(n) es sich handelt. Geld zurück heisst die Devise. Ganz normal. Denn es geht um die Gesundheit der Bürger. Offensichtlich nicht so bei der Bundesregierung. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, dem Arbeitsministerium unterstellt, sollen vor derzeit 5 verschiedenen FFP2 Masken warnen, die von 5 verschiedenen Herstellern auf den Markt gekommen sind. Aber kein Hinweis an die Bevölkerung, um welche Masken, Chargen, Herstellungsdaten usw. es sich handelt. Zwei  Pressesprecher auf der Bundespressekonferenz von entsprechenden Ministerien fassen sich kurz: Davon wisse keiner was. Informationen werden nachgeliefert, sofern das möglich ist. Was heisst hier möglich ist ? Stimmt es oder stimmt es nicht ? Dann muß es möglich sein, und zwar für alle. Halt, hatte ich ja vergessen, alle werden ja irgendwann Corona bekommen, wenn man nicht geimpft ist. Entschuldigung, das passt ja dann sehr gut; defekte Masken, da kann man schon einmal anfangen.






Corona News 13.06.2021 Störfaktor Corona 2. Update 27.06.2021

Update zum Maskenfall Spahn, dessen Ministerium angeblich fehlerhafte oder abzulaufende Masken an Bedürftige verteilen wollte. So der Vorwurf. Stellungnahme Spahn und Zimiak weiter im Text. Hier aber eine aktuelle Ergänzung, die beide Politiker schlecht dastehen läßt. Herr Korte von der Partei „ Linke „ nimmt sich dieses Themas an und präsentiert eine Erklärung des Sozialministeriums Baden Württemberg von 5.2.2021, wo auf die Mangelhaftigkeit der gekauften Masken aufmerksam gemacht wird und Prüfungen durch die DEKRA veranlasst wurden. Von den 27 zur Prüfung vorgelegten Masken vom Lagerbestand Bund Landesbeschaffung 13 nicht den Anforderungen der Euronorm genügen. Die meisten Mängel beziehen sich auf Durchlässigkeit der Masken. Nanu, Herr Spahn, hatte er doch behauptet, die Masken seien einwandfrei und geprüft. Eine klare Lüge, Herr Spahn, und das zertifiziert.

Neuigkeiten gibt es in Sachen Impfcenter in Göttingen Holtenser Berg. Aufgrund der Nachfrage, so der Betreiber, ist das Testcenter jetzt auch am Sonntag von 9.00 Uhr - 18.00 Uhr geöffnet. Im übrigen zeigt sich auch während der Pandemie, das neue Einnahmequellen relativ einfach generiert werden können. Denn der Betreiber ist nicht etwa eine Firma oder Institution, sondern ein Student aus Kassel, der jeden Tag die Fahrt aus Kassel auf sich nimmt. Insgesamt wird das Testcenter von 4 Personen betreut, häufig sind sogar 2 gleichzeitig anwesend wegen der Nachfrage. Die Realisierung war dann auch recht einfach: Einfach beim Gesundheitsamt Göttingen nachgefragt, eintägigen Schulungskurs mit Abschlußprüfung belegen, und los geht´s.

Und der Mut wurde bisher mit reger Nachfrage belohnt, so der Betreiber. Ich habe sogar Testwillige mit Auto vorfahren sehen, offensichtlich mit weiterer Anfahrt als Umgebung. Leider berichtet mir der Betreiber von 2 Einbrüchen bzw. Beschädigungen / Diebstahl diese Woche. Beim Einbruch in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde Inventar und Ärztematerial entwendet, 2 Tage später wurden offensichtlich wieder in der Nacht Plakate entwendet. Jetzt hat der Betreiber die Nase voll und eine Videoüberwachung eingeführt. Denn der Start war recht holprig, das Startkapital hatte er sich erst einmal geliehen. In Sachen Plakat dann nicht ganz so schlimm, da das neue Plakat gleich auf die Sonntagsöffnung hinweisen konnte.

Der Sommer ist da, die Sonne scheint, da möchte doch (fast) jeder wieder sich frei draussen bewegen können, am besten ohne Maske. Die meisten Orte haben deshalb schon die Maskenpflicht draussen gekippt, auch bei offenen Eventorten wie Zoo, BUGA, Freizeitpark und Co. ist die Maskenpflicht nur noch in geschlossenen Gebäuden angesagt, und auch da wird sie in Kürze fallen. Die einen wundern sich darüber, wie schnell in den letzten Tagen und Wochen die Lockerungen, eigentlich inzwischen die Aufhebung fast aller Regeln vorangetrieben wird, den anderen kann es gar nicht schnell genug gehen.

Corona ist vergessen, Corona ist eine Art Störfaktor geworden. Was man nicht sieht, was man nicht schmeckt, das gibt es nicht mehr. Nur wenige wundern sich, warum plötzlich so explosionsartig seit Mai die Zahlen ohne bestehenden Grund in den Keller gerutscht sind, denn weder beim Impfen noch beim Testen ist irgendein nennenswerter Durchbruch erfolgt. Ganz im Gegenteil: Inzwischen ist ja bekannt, das auch vollständig Geimpfte weder immun gegen Corona sind noch die Krankheit nicht weiterverbreiten können, aber all das interessiert jetzt nicht mehr. Man könnte denken das neue Ziel ist das, was Spahn und Wieler seit Ende April bei der Bundespressekonferenz verkündet haben: Jeder wird früher oder später Corona bekommen, wenn er sich nicht impfen läßt. Jeder Bürger hat nur die Wahl zwischen Impfung oder Krankheit. Und damit ausnahmsweise das, was Spahn hiermit angekündigt hat, auch klappt, wird alles getan, damit das auch eintrifft. Die Dummen sind die, die sich 18 Monate an alle Regeln gehalten haben und deshalb 18 Monate kein Corona bekommen haben.

Impfpriorität aufgehoben, was für eine tolle Nachricht. Jeder kann, wer will – äh, nee, doch nicht. Denn es ist ja nicht mehr Impfstoff da, die Hausärzte werden aber inzwischen mit Anfragen überhäuft, jeder will noch vor Seinem Sommerurlaub schnell die Impfungen haben, am besten beide am gleichen Tag, geht ja nicht. Inzwischen ist es so weit gekommen, das sich an öffentlichen Plätzen mehrere hundert Meter lange Schlangen bilden, und die Bürger mehrere Stunden warten, nur um die erste Impfung zu empfangen. Noch schlimmer. Vor einer Hausarztpraxis haben Bürger übernachtet, nur um am Morgen eine der wenigen vorhandenen Impfungen zu erhalten, der Hausarzt hatte dümmlicherweise Werbung für die Aufhebung gemacht und quasi jedermann eingeladen. Die hatte er dann am Morgen vor der Tür. Auch ECHTE Experten wie Dr. Zinn von Bioscientia Institut für Medizinische Diagnostik GmbH erklärt, das die Aufhebung viel zu früh sei. Er glaubt auch nicht an die Versprechungen der Bundesregierung, bis zum Sommer ein Impfangebot für jedermann zu haben. Er sieht Probleme die Impfstoffe zu verteilen, die Erstimpfungen zu machen, kritisiert die Diskussionen rund um Schulkinder. Er sieht im Herbst eine 4. Welle als gesichert, wenn auch nicht so schlimm wie letztes Jahr.

Während ja nun schon angekündigt wird, Testzentren im September schließen zu wollen, weil ja dann die Impfquote so hoch sei das die Bürgertests dann nur noch wenig gebraucht werden (und die dann kostenpflichtig werden sollen für die Impfverweigerer), gibt es noch Städte wie in Göttingen, die noch schnell Testzentren eröffnen. Auf dem Holtenser Berg, einer Wohnsiedlung mit ca. 3500 Bürgern, gibt es seit Anfang Juni 2021, wohl platziert neben einer Mülleimerstation, mitten auf einer Wiese ein kleines 1 Mann Zelt, das sich Testzentrum nennen darf. Darin ein Tisch, ein Stuhl , ein wenig Equipment und eine Person, die alles abwickelt. Hier zeigt Göttingen doch mal, wie man echt Kosten sparen kann, weniger Personal geht nicht, weniger Zelt und Equipment auch nicht. Wenigstens der sehr junge Mitarbeiter, der alles abwickelt, ist nett und unterfordert bei einem Testandrang von 2 -3 Personen / Stunde. Das sind bei einer Öffnungszeit MO – SA 9.00 Uhr – 18.00 Uhr bei 9 Stunden am Tag bis zu 27 Testungen.

Ich möchte noch ein anderes konkretes aktuelles Beispiel hier aus Göttingen bringen: Freitag Mittag gegen 1230 Uhr, Stadtbus 12 Richtung Vorstadt. Rappelvoll, alle Sitzplätze belegt, man steht dicht an dicht MAXIMAL auf 30 cm Distanz, dicke stickige Luft im Bus, denn zu öffnende Fenster gibt es ja schon lange nicht mehr, nur Klimaanlagen. Wenn ich mir jetzt vorstelle, nur ein Superspreader und/oder 1 Infizierter im Bus, na herzlichen Glückwunsch. Das ist die neue gewonnene Freiheit, die uns dann ab September wieder auf die Füsse fallen wird. Aber draussen Abstand wahren und bisher noch Maske tragen. Da fällt mir wieder ein bekannter Cartoon – Spruch ein: Die spinnen, die Römer.

Nebenwirkungen, die ja zu Beginn vom Minister Spahn als positive Impfreaktionen abgetan wurden, beschäftigen uns nunmehr seit Monaten. Wie uninformiert die Experten, Ärzte und Verantwortliche aber gegenüber den Impfstoffen sind, zeigt sich immer wieder aus der Tatsache, das quasi wöchentlich neue Erkenntnisse auftauchen, wo wieder neue Nebenwirkungen einem oder mehreren Impfstoffen zugesprochen werden, aber wie immer alles heruntergeredet wird weil ja nur so wenig Personen davon betroffen seien und die Gefahr natürlich nur supergering sei. Dazu muß ich einfach mal sagen: Das zeigt die Unkenntnis über die Impfstoffe, die vorherrscht. Führende Ärztevertreter sagen inzwischen ganz offen, man weiß ja gar nichts über die Impfstoffe, da die ganz neu seien. Es bedarf Jahren von Langzeitstudien, um alles zu wissen. Und alle Bürger, die sich impfen lassen, sind Teil der Langzeitstudie. Das sagt ja wohl alles. In Wirklichkeit geht es auch der Bundesregierung nur um Vertuschung, Kleinreden von Problemen und Beruhigung der Bürger. Denn die verfolgen einzig und allein nur das eine Ziel: Möglichst so viele wie möglich impfen, im militärischen Bereich redet man von  Kollateralschaden, den man in Kauf nimmt, um das Ziel, egal wie, zu erreichen. Das trifft auch hier zu.

Inzwischen sind wir ja beim Thema Impfen mit verbreiteten Informationen schon weiter. Die zu Beginn propagandierte Immunität, die nach 2 Impfungen dauerhaft anhält, ist lange vorbei. Erst war man sich nur bei den Varianten nicht sicher, dann kann die Info, es werde wohl eine einmalige Nachimpfung fällig, inzwischen ist man nicht nur soweit, erste Auffrischungsimpfungen schon im Herbst diesen Jahres zu sehen, nein, es scheint wohl so zu sein, das die Impfungen immer wieder aufgefrischt werden müssen, Endpunkt unbestimmt. Und bei älteren Personen ist die Impfung dazu weniger wirkungsvoll, daher stecken sich trotz 2 facher Impfung immer wieder ältere Personen neu an, zwar Stand bisher mit geringerer Belastung und schweren Verläufen, aber anstecken können die andere trotzdem. Bedeutet: Schleppt nur ein Besucher in einem 99 % durchgeimpften Altenheim Corona ein, ist der eine ungeschützte in kritischer Umgebung, denn die Viren können durch die Geimpften weitergetragen werden, es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich dieser schwer infiziert. Dazu ergänzt die STIKO, das Personen mit Vorerkrankungen und Immunschwäche besonders anfällig für Wiederansteckung seien, da hier der Schutz der Impfung nicht richtig ausgebildet wird.  Das wurde uns aber vor Monaten nachweislich alles noch ganz anders verkauft.

Neueste Informationen zielen daraufhin, das nun beim Biontech Impfstoff Herzmuskelentzündungen, vor allem bei jungen Männern, auftreten können. Wir erinnern uns noch: Zu Beginn, als die Nebenwirkungsdebatte aufkam und ein Abstreiten davon nicht mehr möglich war, redete jeder davon, es wären so gut wie immer ältere Personen betroffen, die sowieso bald gestorben wären, schwere Vorerkrankungen hätten, ein schwaches Immunsystem usw. Sie merken schon, beleuchtet man die ganze Coronadebatte über Monate hinweg, fällt immer wieder gleichlautend auf, das gemachte als faktisch richtig deklarierte Aussagen von gestern heute nichts mehr wert sind. Daran sieht man die Informiertheit der sogenannten Möchtegernexperten, die heute so und morgen so reden. Und sich als Faktenverbreiter hinstellen anstatt mal den Abstand zu haben, zu erklären, das sie auch nicht mehr Ahnung haben als viele andere Bürger auch. Interessant zu der Aussage, das Herzmuskelentzündungen bei Altersgruppen 16 – 19 Jahre auftreten kann, also absolut topgesunde Altersgruppen, aber natürlich nur superselten. Und man vergißt dann natürlich nicht zu behaupten, das diese Nebenwirkung fast immer einen harmlosen Verlauf nimmt. (Anmerkung: Zumindest für diejenigen, die nicht vorher daran versterben) . Genau, harmloser Verlauf, aber was heisst das denn ? Darüber werden die Bürger lieber nicht informiert, das Wort harmlos reicht ja vielen aus. So harmlos ist eine Herzmuskelentzündung nämlich gar nicht, Personen, die das entwickeln,, können zum einen einem plötzlichen Herztod sterben. Und die, die das nicht tun, wo die Entzündung tatsächlich von selbst heilt, können eine dauerhafte chronische Herzinsuffizienz entwickeln. Bedeutet, das Herz kann nicht mehr die Organe mit genügend Sauerstoff und Blut versorgen. Personen, die diese Erkrankung haben, haben nur noch 50 % Lebenserwartung, gerechnet auf die nächsten 5 Jahre ab Diagnose. Und jetzt das Positive: Wer also in 4 Jahren an Herzinsuffizienz stirbt, wird nicht im Todesschein als Nebenwirkung vom Impfen eingeschrieben, natürlich nicht. Das sind unbequeme Wahrheiten die keiner gerne hört und viele Journalisten in der angeblichen objektiven und ehrlichen Berichterstattung gerne weglassen. Wie hat ein führender Chefredakteur einer bundesweit publizierten Tageszeitung bei einem Interview gesagt: Wenn sie negativ über die Bundesregierung berichten, sind sie beim nächsten Treffen und Einladungstermin für Journalisten nicht mehr mit dabei. Aha, gelebte Demokratie.

Inzwischen hat sich ja auch Spahn zu den angeblichen Vorwurf, das Gesundheitsministerium habe vorgehabt, kurzfristig ablaufende Masken an Obdachlose und Hartz IV Empfänger zu verteilen, geäußert. Zimiak hatt ja vor einer Woche noch in einer Talkshow von einem Fake dieser Meldung berichtet. Herr Spahn behauptet nun, diese Masken, um die es geht, seine in Laboren geprüft worden und seien auch sicher, hätten aber kein CE Zeichen gehabt, weil sie aus entsprechenden Kanälen wegen der Knappheit gekauft worden seien. Und dann die Aussage: Es war übrigens die Idee des Arbeitsministeriums selbst, in einem Sonderkontingent Masken an Obdachlose und Eingliederungshilfe zu verteilen. Komisch, im Spiegel klang das aber noch ganz anders. Ich berichtete.

Aber jetzt wird alles besser. Der digitale Impfpass ist jetzt auch in Deutschland eingeführt, also der auf dem Handy. Da gibt es eine sogenannte CovPassApp (mal wieder) für iOS 12 oder höher und Android 6 oder höher, die über (halt, über die Kosten wird nicht geredet) , also die Geld gekostet hat, und die benötigen Sie, damit ihr gelber Impfpass, den sie sich Im Internet … äh ich meine beim Arzt haben abstempeln lassen, jetzt in ihr Handy als fälschungssicherer QR Code platziert wird. Ist doch doll. Und das Beste: Die App kann gleich für mehrere Personen genutzt werden, also ein Handy, und die 6-köpfige Familie ist komplett dabei. Und der generierte QR Code ist geschützt und ja so fälschungssicher. Denn digital kann man ja niemals was fälschen. Das inzwischen eine ganze Menge gefälschter Impfpässe herumgeistern die nun durch die Umwandlung in Digital legal und echt werden, da keine Apotheke ja weiß ob ich die Impfungen wirklich erhalten habe, ist da Nebensache. Und das alleine in Königswinter 300 Impfpässe samt Praxisstempel gestohlen worden sind, und wer weiß wo noch Impfpässe verschwunden sind, darüber redet man nicht. Fragen Sie mal in einer Apotheke in ihrem Heimatort nach, ob die Impfpässe anderer Städte umwandeln ? Natürlich machen die das, wenn die jeden gelben Impfpass erst prüfen sollten wie lange soll das denn dauern ?

Kommen wir nochmal auf den hochgeschätzten Herrn Spahn zurück. Der hat ja zum wiederholten Mal Kritik wegen Geldverschwendung abbekommen, jetzt ganz offiziell vom Bundesrechnungshof. Überhöhte Preise an die Apotheken bezahlt, bis er in die Kritik geriet, dann stellte er das schnell ab, Intensivbetten, die offensichtlich gar nicht dar waren aber mit Stückpreis 50.000 Euro bezuschusst worden sind, was eine Summer von über 700 Millionen Euro gewesen sein soll. Dazu kommen aber noch reihenweise weitere Fälle, wo keiner im Gesundheitsministerium mitgedacht hat. Die Rechtsabteilung war wohl lange geschlossen oder im HomeOffice ohne Job, Kurzarbeitergeld Null nennt sich das. Denn zu Beginn wurden aus aller Herren Länder Masken zu überhöhten Preisen eingekauft, mit und hauptsächlich ohne Zertifizierung, jetzt sind Millionen von Masken über, kosten wieder Geld weil die verschenkt werden oder demnächst vernichtet wegen dem Verfalldatum. Dazu kommen die überhöht gezahlten Gelder an Gastronomiebetriebe, die mehr bekommen haben als sie jemals regulär verdient haben, dazu kommen die Gelder an Testzentren, die mit 18 Euro pro echt geleisteter Impfung sich schon gesundstossen, zumal jeder Testzentrumsbetreiber werden will, aber diverse Testzentren haben ja fiktive Testungen abgerechnet ohne die geleistet zu haben. Und wer zahlt für die ganzen Miseren und Geldverschwendungen / Verpulverungen: Der Bürger, weil der sich alles gefallen läßt. Gratulation. Ach, da fällt mir ein: Herr Spahn hat  noch gar nicht darüber geredet, was die Apotheken bezahlt bekommen pro Impfpasskonvertierung auf digital. Wahrscheinlich gilt derzeit der gesetzlich zulässige Impfpassübertragungsergebnisregulierungsapp – Tarif. Ganz normal.

Auf dem Nachrichtensender NTV Online wird ein Interview eingespielt von Malteser International. Der Leiter der Afrikaabteilung Herr Hansen redet von Besorgnissen, das das Problem aus Indien demnächst auch in Afrika auftreten könne. Woher er die Annahmen nimmt, sagt er nicht. Er redet lieber davon daß die G7 Vereinbarungen zur Impfstofflieferung viel zu klein seien ausserdem durch den Lieferstopp in Indien erwartete Impfstoffe nicht eingetroffen seien. Er redet von Verteilung an Hotspots wie Afrika. Nanu ? Wo ist denn da ein Hotspot ? Im Januar waren die Zahlen bei über 30.000 / Tag kurzzeitig, die Zahlen sind jetzt wieder am Steigen, aber mit rund 13.000 für ganz Afrika wohl eher als niedrig zu bewerten. Warum redet er nicht mal von Argentinien ? Die sind vergleichsweise ein kleines Land und haben einen Inzidenzwert von 381 Stand heute. Und Tageswerte von bis zu über 30.000 pro Tag in den letzten 7 Tagen müßte doch die Malteser International viel mehr aufregen. Alle reden immer von Afrika, Spahn und Macron reiste doch auch erst vor wenigen Tagen dorthin. Irgendwie scheint eine geheime besondere Beziehung zu Afrika zu herrschen, das dieses Land immer bevorzugt werden soll, Argentinien scheint da nicht zu zählen.

Wo wir gerade bei NTV Online sind: Zum Schluß noch ein kleiner Berichtsgeck, wie manche NTV Journalisten mit der Umbenennung der Varianten nach griechischen Buchstaben so ihre Probleme haben. (Zitat vom 11.06.2021 aus Bericht „ Merkel Nachimpfungen im Herbst“ ): Wettlauf gegen die in Indien entdeckte Coronavirus-Variante Delta. (Zitatende). Warum schreibt er nicht gleich Wettlauf gegen die entdeckte Coronavirus-Variante aus Indien ? Die angebliche Diskriminierung steckt doch in der Nennung des Namens Indien, egal wo der steht.






Corona News 26.06.2021 Testen Impfen Selbsttest und was noch

Wir erinnern uns noch: Zu Beginn des Jahres ein Run auf die Selbsttests, die bei Aldi, Lidl und Co. gekauft werden konnten, zum Preis von 5 Euro pro Stück oder gleich ein 5er Pack für nur 22 Euro. Verkauft nach 1 -2 Stunden, lange Schlangen schon am Morgen an der Ladentür. Inzwischen ist viel Zeit vergangen, viele nutzen den Bürgertest, der ja noch kostenlos ist aber nicht ewig, manche lassen sich gar nicht mehr testen denn die Impfzahlen steigen, damit sinken die Testzahlen. Und ganz unbemerkt wollen nun die Läden, die sich Bestände gesichert haben, ihre Läger leeren und so setzt seit dieser Woche ein wahrer Abverkauf der Schnelltests ein. Während in den Geschäften schon unter einem Euro verschiedene Selbsttests zu haben sind, die aber noch weit ins Jahr 2022 verwendbar sind, gibt es sie online schon ab günstigst 75 Cent, man kann es kaum glauben, zu bestellen. Nur die Online – Preisgestaltung z. B. bei Amazon ist noch nicht ganz stimmig, weil es zu viele Anbieter gibt: Während Test A als Einzelpreis 0.80 Cent kosten, kostet der 5er Pack 6.99 Euro, der 10er Pack dann 11.49 Euro. Sehr logisch. Ein Verkäufer stellte das heute morgen in einem Einzelhandelsgeschäft so dar, als ich Tests reservieren wollte: Brauchen Sie nicht reservieren, ich habe genug da, die will keiner mehr haben. Die brauchen wir erst in 3 – 4 Monaten wieder, wenn die Zahlen wieder steigen. Recht hat er. Und auch mit seinem Zusatz: Dann gibt es die aber nicht mehr für 1 Euro, sondern wieder für übliche Preise von 3 – 4 Euro.


Wert unter 1 Euro gesunken

So wird es kommen. Selbst Spahn berichtet heute in einer Pressekonferenz, nicht nur die Testzahlen nehmen logischerweise wegen steigender Impfzahlen ab, sondern auch die Impfzahlen sinken, was zur Folge hätte das es schon Orte gibt, wo man innerhalb kurzer Zeit, er nennt 1 – 2 Tage, einen Impftermin bekommen könne. Er kenne sogar Praxen, die Impfstoff übrig hätten. Jetzt müsse man an die Bürger, die sich bisher nicht haben impfen lassen und noch überlegen, herantreten und sie überzeugen. Aha, macht er wohl dann mit einer Haustürkampagne.

Herr Lauterbach sieht, so wie viele andere es auch erwarten, natürlich wieder im Herbst eine neue Welle, man kann ganz einfach auch sagen den üblichen Anstieg der Zahlen kommen, natürlich wegen der vielen genutzten Freiheiten, aber auch weil der Virus in kälteren Zeiten wieder aktiver wird. Interessant aber falsch war die Aussage des Aerosol-Forschers Dr. Gerhard Scheuch, der die Gefahr der Ansteckung draussen runterspielte indem er behauptete, bei einer Inzidenz von 7 bedeute das, in einem Fussballstadion mit 100.000 Personen seien gerade mal 7 darunter, die andere anstecken würden. Wenn dann aber in einem Stadion nur 10.000 Personen seien, würde das bedeuten 0.7 Personen seien darunter. Also Ansteckungsgefahr gleich Null, weil draussen sowieso die Chance sinke, sich anzustecken. Das stimmt nicht. Warum ? Weil sich zu den 0.7 Personen, um mal mit der Begründung von Dr. Scheuch zu arbeiten, noch Hunderte von Personen befinden, nämlich rund 20 % von 10.000, die inzwischen voll geimpft sind aber trotzdem den Virus weiterverbreiten können, ohne selbst davon sichtbar betroffen zu sein. Diese Personen sind aber bei der Inzidenzzahl gar nicht mehr inkludiert, genauso wie all diejenigen, die auch ohne Impfung keine äusserlich sichtbaren Zeichen haben und den Virus verbreiten, gerade in den unteren Altersgruppen ist das ja der Fall. Und eine Schilderung des Fussball Moderators Jochen Breyer, der davon berichtet, wie sich die Dänen umarmt und auf den Rängen ausgelassen getanzt und sich die Masken vom Gesicht gerissen hätten, ja, das gehöre zum Fussball dazu, aber auch die Schlagzeile auf der Maybrit Illner Webseite (Zitat): Delta jubelt auf den Rängen mit (Zitatende); übersetzt: Ideal für die hochansteckende Indienvariante, sich gut auszubreiten. Hat D. Scheuch aber vergessen zu berichten. Und so ganz nebenbei waren sich alle einig beim Thema Europameisterschaft in London, das mit 60.000 Besuchern des Finals und der dort gerade aufkommenden Indien – Varianten – Verbreitung ideale Voraussetzungen für eine Explosion der Infektion sei. Angeblich aber käme kein ausländischer Fussballfan an Karten.

Dazu will ich nur eines sagen: In welcher Traumwelt leben eigentlich manche, das allen Ernstens zu behaupten ? Mehr sage ich nicht, ich will ja keine Tipps verbreiten. Klar ist aber und nicht zu übersehen: Die Variante aus Indien breitet sich unaufhörlich über die ganze Welt aus, auch in Deutschland soll sie inzwischen rund 15 % der Infektionen ausmachen; und eines ist doch klar: Durch das Durcheinanderwürfeln der Personen durch Reisen, Fliegen, Urlaub, Europameisterschaft usw. werden die Indien – Infizierten schon das Virus auch in die Ecken mitnehmen, wo es bisher kaum aufgetreten ist, und in spätestens 2 Monaten wundern sich wieder deutsche Experten, wie s kommen konnte, das die Varianten nun in Deutschland über 50 % der Ansteckungen ausmacht.

Damit die Rentner nicht vor der Wahl noch zu sehr verärgert werden, wurde jetzt schon angekündigt, das aufgrund der Corona Pandemie 2021 natürlich keine Rentenerhöhungen gemacht werden, aber sehr wohl wieder 2022. Der halbwegs informierte Bürger fragt sich jetzt aber schon: Moment mal, da müssen über zig Jahre hinweg Hunderte von Milliarden Euro durch die letzten 18 Monate Corona wieder eingefahren werden, die Anzahl der Rentengänger steigt auch immer wieder an Stichwort geburtenstarke Jahrgänge, und dann knapp 100 Milliarden Euro Neuverschuldung Haushalt 2022, und dann gibt es Rentenerhöhungen ? ja, liebe Freunde, bis September 2021 gibt es die ja gratis, so verspricht die CDU/CSU. Natürlich ohne den Zusatz bis September, denn im Wahlprogramm steht nix von Erhöhungen. Aber da Geld nicht auf den Bäumen wächst, wird es nach der Wahl heiss werden, das ist doch klar. Aber das Finanzministerium unter Scholz behauptet schon heute, 2023 wird es wieder einen ausgeglichenen Haushalt geben. Wenn der Richtige an die Macht kommt. Ach so, eine Art Empfehlung – oder Erpressung ?  

Sie kennen noch Herrn Reitschuster, ich berichtete schon mehrfach: Ein bekannter kritisch berichtender Journalist aus Berlin, derzeit fast täglicher Teilnehmer an der ich nenn sie mal Corona - Bundespressekonferenz und der bekannteste Teilnehmer zugleich, weil er immer so kritisch und schwer zu beantwortende Fragen an Vertreter der Bundesregierung stellt. Er hat z. B. bei Youtube 280.000 Abonnenten und diverse in versch. weiteren Sozial Media Kanälen und wird schon einmal hier und da kurz oder länger für seine Inhalte gesperrt. Er redet davon das „ unliebsame „ Journalisten wie er einer sein soll wegen seiner „ Ausnutzung „ der Meinungsfreiheit nicht mehr weggesperrt wird wie das mal so war, sondern da werde ganz massiv z. B. mit sozialer Ächtung gearbeitet und eben schonmal einfach eine oben genannte Sperrung durchgeführt. In einer Talksendung auf Servus TV mit dem Thema „ Versagen die Medien „ redet er auch davon, das es inzwischen Kollegen gibt, er redet von Thilo Jung, der sich über ihn beschwert habe, ihn als sozialdemokratische Person „Rechtsradikal“ bezeichnet habe mit der Begründung, er bringe die Regierung regelmäßig in Situationen wo sie gar nicht mehr wissen, was sie sagen können. Warum erzähle ich das hier ? Weil er genau Recht hat. Je kritischer man über in diesem Fall Corona und das Drumherum wie die Mauscheleien und Betrügereien berichtet, je kritischer man ist, desto weniger Informationen bekommt man. Das bedeutet in der Praxis, Ministerien beantworten auch ihre Email – Anfragen einfach nicht mehr, Anrufe nehmen sie nicht entgegen und anderes mehr.

Aber ich möchte hier nochmal über den Impfstoff AstraZeneca berichten und was in diesem Zusammenhang Wissenschaftler der Universität Ulm herausgefunden haben. Unter anderem berichtete der SWR in „ Aktuell „ darüber. In sozialen Medien wird der Bericht im übrigen immer wieder gelöscht, soll da was vertuscht werden. Deshalb hier noch mal zur Auffrischung: Die Uni Ulm soll herausgefunden haben, das in einem Impffläschchen AstraZeneca Impfstoff über 66 % Stoffe in den Fläschchen sei, die dort nicht hineingehörten, so der Moderator der Sendung. Und nur rund 33 % Impfstoff. Das findet auch der Leider der Gentherapie de Uni Herr Prof. Kochanek ungewöhnlich.

Es handele sich um menschliche und virale Eiweiße, nötig für die Herstellung des Impfstoffs, die aber am Ende der Entwicklungskette normalerweise wieder entfernt werden. Die Ergebnisse seiner an mehreren Impfstoff Chargen erhaltenen Ergebnisse wurde von der Universität Ulm an alle wichtigen Institutionen wie EMA, STIKO, Paul Ehrlich Institut weitergegeben, zum Zeitpunkt des Berichtes war das über 6 Wochen her. Ergebnis ? Von keinem der Institute eine Reaktion, auch nicht vom Hersteller. Ist für mich auch klar, denn er will denn seinen schönen Impfplan zerstören lassen. Und die Bürger vergessen ja schnell und wie wir wissen, ist inzwischen der Run auf AstraZeneca genauso groß wie auf alle anderen anderen Impfstoffe, keiner merkt´s.

Göttingen, ja Göttingen. Es vergeht nicht ein Tag, wo sich die Stadt Göttingen in Sachen Corona wieder einmal rühmt, irgendetwas ganz besonders toll zu machen. Das Wort Selbstverständlichkeit ist abgeschafft, ebenso reden wie „ Mühe geben „ oder „ Das Beste geben „. Nachdem wir ja nun seit gut 6 Monaten impfen und weitaus länger testen hat die Stadt Göttingen jetzt auf You Tube ein Video installiert, das über die Corona Tests und Corona Impfungen informiert, dafür hat das Büro für Integration der Stadt Göttingen gesorgt. Das Video gibt es dann auch gleich in 13 unterschiedlichen Sprachen. Angeblich soll das Video auch Bürger erreichen, die von deutschsprachigen Medien nicht erreicht werden. Warum denn nicht ? Weil man nach 10 Jahren Aufenthalt immer noch kein Deutsch kann ? Wichtige Aktion nennt das die Stadt, so wichtig offenbar, das man das Projekt nach einem halben Jahr umsetzt, hat aber nix mit der anstehenden Kommunalwahl im September 2021 zu tun, oder doch ? Schwieriger scheint es aber dann zu sein, das Video zu finden. Ich habe das jedenfalls bei You Tube nicht geschafft, auch der Coronabutton auf der Startseite der Stadt Göttingen ist weg. Unter dem Punkt Wissenschaft und Wirtschaft, dann Punkt Aktuelles Unterpunkt Leben sind die Video in folgenden Sprachen zu finden: Deutsch, Spanisch, Englisch, Bulgarisch, Urdu, Farsi, Türkisch, Arabisch, Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Kurdisch, Polnisch, Rumänisch und Russisch. Und wer es nicht weiß: URDU spricht man in Indien, Nepal und Pakistan, FARSI spricht man im Iran und Irak.

Ganz neu in der Corona Diskussion, jetzt wieder in den Talkshows aufgekommen, ist das Thema Lüftungsanlagen in den Schulen. GANZ NEU. Nachdem dieses Thema ja schon VOR den Sommerferien letztes Jahr groß war und davon geredet wurde um dann nachdem einige Schulen die Anlagen bestellt hatten das wieder zu verbieten. Bedeutete, die Schulen wurden in großem Stil nicht aufgerüstet oder umgebaut. Und jetzt vor den Sommerferien 2021: Wieder das gleiche Thema, wieder die gleichen Reden und schon jetzt ist die Rede davon: Also die Anlagen zum Einbau, dafür sei es schon zu spät für dieses Jahr, bis dahin sei der Winter da. Ja warum hat man sich nicht einfach mal eher darum gekümmert und den Arsch bewegt ? Politik für Dumme, das ist alles. JEDE Schule in Deutschland hätte längst die Anlagen haben können, aber nein, viel dummes Gerede, Ausstossen heisser Luft, sonst nix.

Zum Schluß noch Auszüge aus einem Interview, das gestern auf NDR Info ausgestrahlt wurde mit Interviewpartner Jannis Bischof, Wirtschaftswissenschaftler der Uni Mannheim, mit dem Thema: Kommen Staatshilfen bei den Richtigen an ? Hier ein paar interessante Auszüge, teils kommentiert von mir. Das Interview basiert auf Befragungen von über 10.000 Unternehmen in Sachen Corona und Hilfen. Viele seien erfreut, aber es gäbe auch Unternehmen, die fühlen sich noch immer vernachlässigt, weil sie noch immer stark von den Einschränkungen betroffen seine, wie Hotelbetriebe mit wenig Dienstreisen, Gastronomie bei Messen oder Großevents. Guck da: Es wird davon berichtet, das Unternehmen in diesen Zeiten entdeckt haben, wie gut Onlinekonferenzen funktionieren und wieviel Geld gespart werden kann wenn keine Präsenztreffen mehr veranstaltet werden. Deshalb befürchten einige Betriebe, auch nach Corona werden die Umsätze nicht mehr so sein wie vor der Pandemie. Dazu kann ich nur sagen: Die Zeiten ändern sich, Betriebsabläufe auch, da muß ein modernes Unternehmen sich auch modernisieren.

Bedeutet in der Praxis: Irgendwann sind die Einschränkungen durch Corona weg, damit auch die staatlichen Hilfen. Dann muß jedes Unternehmen wieder auf eigenen Beinen stehen. Klappt das dann nicht nach gewisser Zeit, muß es sich umorientieren oder schließen. Viele Unternehmen fanden die Antragsstellung zu Hilfen kompliziert (fragen Sie mal 10.000 Hartz IV Empfänger, wie die die Antragsstellung finden ). Und jetzt eine Hammerzahl: 40 % der befragten Unternehmen sehen es als größte Hürde bei den Hilfen, das sie die Kriterien erst gar nicht erfüllt haben. (Anmerkung: Selbst das große Wirtschaftshilfenfüllhorn der Bundesregierung hat eben seine Grenzen). Der Wissenschaftler erklärt, das es Unternehmen als bedürftig sehen aber keine Hilfen erhalten haben. (Wo gibt es das nicht ?!). Er stellt allen Ernstens die Frage, was man denn erstatten soll, nur die Verluste oder auch die entgangenen Gewinne ? Seinem Verständnis und aus Sicht mancher Unternehmen wäre es richtig, jeden einzelnen Euro, den wir weniger verdienen, muß uns der Steuerzahler erstatten, wir schließen für das allgemeine Wohl und unser Geschäft leidet, weil wir die Pandemie bekämpfen zum Wohle aller. Er findet es richtig das zumindest für kleine Betriebe unter bestimmten Bedingungen auch verlorene Gewinne teilweise erstattet werden. (Ach, und die vielen Bürger die zum Wohle aller monatelang zu Hause geblieben sind und dafür 60 % Kurzarbeitergeld bekommen, wie ist es da mit entgangenen Gewinn und überhaupt Verlustausgleich, die die Wirtschaft ja zu 100 %  bekommt ?).

Danke reicht mir. Ich sehe ein, die arme Wirtschaft. Die, die am meisten bekommen haben und bekommen, jammern am meisten. Wie immer. Das ist belebte Demokratie. Während die einen, die Steuerzahler, die für die Unternehmen die Kohle zahlen, bekommen die Steuerzahler, auch Arbeitnehmer genannt, gleich die doppelte Quittung: Sollen für die Kosten der Pandemie noch länger arbeiten, weniger Urlaub machen und später mit weniger Geld in Rente gehen. Ein Fall für die Psychiater.






Corona News 18.06.2021 Achtung Negativcoronainzidenzzahl

Was soll ich sagen oder was sagen inzwischen auch andere Experten in Sachen Corona ? Keiner kann es so richtig erklären, daß seit einem bestimmten Stichtag die Coronazahlen so drastisch nach unten gehen ? Die Impfungen haben weder in einem extremen Maße zugenommen, noch ist ein anderes Wunder geschehen, ausser, daß noch vor wenigen Wochen die Warnungen in Sachen der Mutanten unsere höchste Aufmerksamkeit haben sollte. Jetzt haben wir diverse Varianten, und gerade die Indien – Variante breitet sich in Deutschland aus, und trotzdem sind die Zahlen im freien Fall. Wir müssen dringend aufpassen, daß die Inzidenzzahl nicht in den Negativbereich geht, wenn sie keiner stoppen kann. Da unken schon welche mit dem Spruch: Die Impfungen wirken schon vor der Impfung.

Stoppen kann aber keiner unseren wertgeschätzten Spahn, der schon wieder durch Geldverschwendung per Bundesrechnungshof getadelt wird, was für ihn aber keine Besonderheit mehr ist, er zählt als größter deutscher Verschwendungsminister aller Zeiten im Nachkriegsdeutschland. Diesmal geht es um seine unkontrollierten kostenüberhöhten Maskenkäufen 2020 von jedermann, die sowohl von der Stückzahl als auch Einzelpreis utopisch hoch waren, geradezu phantasievoll waren die Aufkäufe ausgestattet. Klar wissen wir, das damals Masken schwer zu bekommen waren aber eben mal über 2 Milliarden Masken anzukaufen, von denen noch ein großer Teil einlagert und wahrscheinlich demnächst entsorgt werden muß, mal wieder keine Glanzleistung.


Aber auch seine Hellsichtigkeit in Sachen wer bei den Impfstoffen die Nase vorn hat, hat mal wieder nicht geklappt. Deutschland hatte ja frühzeitig auf CureVac gesetzt, wahrscheinlich um ein deutsches Unternehmen nach vorne zu bringen. Die 300 Millionen Euro Unterstützung sind in den Sand gesetzt, das Ergebnis mit um die 47 % Wirksamkeit des Impfstoffes kann man getrost in die Tonne kloppen, bis hier ein brauchbares Ergebnis vorliegt ist die Pandemie vorbei. Das zeigen auch die Aktionäre der Firma, die die Aktien um mehr als 50 % in den Keller schicken. Es wird schon gemunkelt, das es das Aus für die Firma bedeuten kann, wenn nicht noch ein Wunder (schon wieder) passiert. Oder die Firma jemand aufkauft.

Kaum gibt es wieder Geld zu verdienen, melden sich die Apotheken zu Wort. 18 Euro pro umgewandeltes Impfbuch in einen digitalen QR Code, das fanden die gerade noch angemessen. Spahn witterte hier wohl wieder eine Überbezahlung und will nun die Entschädigung auf 6 Euro kürzen -aber ohne die Apotheken. Der Apothekenverband ABDA kündigt schon unterschwellig an, es könnte sein, das die Apotheken dann nicht mehr mitmachen, weil sie keine solide Kalkulationsgrundlage hätten. Was soll ich sagen: Dann müssen sie halt mal neu kalkulieren. Das kennen die doch schon aus der Maskenausgabekostenkürzung. Die Argumentation, die Apotheken haben zusätzlichen Personalaufwand, mehr IT Hardware nötig und die schwere Arbeit, Daten zu prüfen, einzugeben und auszudrucken, ist natürlich nur an den Haaren herbeigezogen. Diese Aufgabe kann jeder einfache Sachbearbeiter in wenigen Minuten bewerkstelligen, und dazu bedarf es auch keiner zusätzlichen Hardware, denn die Programmabwicklung wird ja gestellt.

Schon jetzt wird wieder bei den Krankenkassen ein großes Defizit angekündigt, nachdem die Kassen erst zu diesem Jahr teilweise schon die Zusatzbeiträge erhöht hatten. Die gesetzliche Krankenversicherung ist aber offensichtlich so unter Druck, das der Finanzbedarf schon im nächsten Jahr sich um 100 % oder gar mehr erhöhen wird. Das wiederum wird sich auf die erhobenen Zusatzbeiträge auswirken, die in den nächsten Jahren auf rund 3 % steigen könnte. Ein Rekordminus von über 27 Milliarden Euro bis 2025 wird auf der Webseite der DAK veranschlagt, lt einer Analyse des IGES Institut GmbH Berlin.

Interessant: Als Gründe werden nicht nur Corona, sondern auch der medizinische Fortschritt (der ja auch zu Kostensenkungen beiträgt, das wurde aber vergessen), Kostenerhöhungen und das Lieblingsargument demographischer Faktor genannt. Vergessen wurde aber bei der Nennung die Versorgung von Millionen von Personen, die nie in die Kassen eingezahlt haben und es auch über Jahre nicht werden, genannt Migranten, Asylanten, Flüchtlinge und Co. Und die Überweisungen und Bezahlungen von Kosten im Ausland von Personen, die mal hier gewohnt haben und wo jetzt die ganze Familie irgendwie Anspruch darauf hat. Hat die DAK einfach mal vergessen, doch nicht etwa mit Absicht ? Was soll ich sagen, die Antwort ist schon da. Erwartungsgemäß kein Einlass auf meinen Vorwurf der Versorgung von den angesprochenen besonderen Personenkreise, lediglich der Hinweis, das Rechte und Pflichten zur gesetzlichen Krankenversicherung im Sozialgesetzbuch §5 geregelt sind. Das war aber nicht Inhalt meiner Frage. Es ging nicht darum, das es in Deutschland Gesetze gibt, die diesen Personenkreise die Versicherungsleistungen einräumt, sondern darum, das diese Personenkreise die Kosten drastisch erhöhen, weil Krankheiten, die in Deutschland ausgestorben oder gar nicht vorhanden sind, (wieder) eingeschleppt werden bzw. diese Personen aufgrund defizitärer Krankenleistungen im eigenen Land im schlechten Zustand hierherkommen und erstmal topfit gemacht werden.

Mein weiterer Einwand, das fortschrittliche Technologien in der Medizin auch Kosten senken kann, zum Beispiel durch weniger Personalbedarf, der woanders eingesetzt werden kann, durch eine erhöhte Anzahl von bestimmten Untersuchungen, die ein neues Gerät leisten kann und durch Gründlichkeit der Untersuchung, die Nachuntersuchungen überflüssig macht. Das wurde mir zugestanden, allerdings käme das erst später unter Umständen zum Tragen.

Kurz vor Veröffentlichung des Berichtes war die Pressekonferenz von Spahn und Wieler, die möchte ich noch bekanntgeben. Abwechselnd führen sie darin aus, das die Indien Variante stark zugenommen hat und auch in Deutschland zu 6 % die Infektionen ausmacht. Die Frage sei nicht ob der Virus Deutschland erreicht sondern wann und wie. Hä ? Ist doch schon lange da. Seit Juni sei die Inzidenz in Großbritannien wieder auf 70 gestiegen wegen dieser Variante, insbesondere sind Personen unter 50 Jahre betroffen, zu 90 %. Diese Variante sei wesentlich ansteckender als alle bisherigen Varianten. Das Impfen schütze vor schweren Verläufen, es müssen aber beide Impfungen absolviert sein. Selbst bei vollständig geimpften Personen kommt es in einzelnen Fällen zu schweren Verläufen. Hä ? Hatte er nicht eben gesagt, vollständige Impfung kein schwerer Verlauf ?

Zur Verstärkung war ein Beauftragter der Firma Siemens aus dem Gesundheitsmanagement, Herr Rolf Franke, geladen. Er berichtete wie fröhlich die Mitarbeiter seien das jetzt die Betriebsärzte zu impfen beginnen könnten. 120 Dosen pro Betriebsarzt, insgesamt soll Siemens 6000 Impfdosen lt. Herrn Spahn bekommen haben. Auf die Frage, was eigentlich mit Mitarbeitern passiere, die sich nicht impfen lassen wollten, seine Antwort: Es gebe einen Datenschutz, das werde nicht an die Öffentlichkeit gegeben. Nee, iss klar, wenn eine Gruppe Arbeitnehmer, die zusammen arbeiten, darüber sprechen, wann die einen Termin haben und einer keiner hat, dann bekommt das NATÜRLICH keiner raus, das der sich nicht impfen lassen will. Ich möchte nicht erleben, wenn eine Abteilung mit 50 Personen 2 Mitarbeiter hat, die sich nicht impfen lassen wollen. Wie naiv redet Herr Franke eigentlich ? Vielleicht sollte er lieber mal davon reden, was Siemens dafür bekommt und/oder an Kosten veranschlagt, Impfungen zu übernehmen. Kosten, die später der Steuerzahler zahlt. Oder arbeiten die Betriebsärzte bei Siemens alle für lau ? Hat er nicht gesagt. Und Spahn setzt noch einen drauf und redet davon, das Personen, die sich in einer „ Arbeitsgruppe „ geimpfter nicht impfen lassen wollen, vielleicht von der Herdenimpfung angesteckt oder überzeugt werden. Genau, Herr Spahn, die Überzeugung lautet dann etwa so: Wenn du dich nicht impfen läßt, kannste deine Pause demnächst alleine machen. Leute, lasst euch doch nicht verarschen, ich könnte Geschichten von Großbetrieben erzählen, was da hinter den Kulissen passiert, um Mitarbeiter von gewissen Dingen zu „ überzeugen „, etwas zu tun oder auch nicht zu tun. Das kennen wir doch zu genüge aus den letzten Jahren, prekäre Arbeitsverhältnisse nennen das manche. Ich sage nur Amatron.

Es gab aber noch weitere interessante Infos. Zum Beispiel der neue digitale Impfpass, der ja schon in manchen Ländern seit längerem im Einsatz ist. In Deutschland jetzt auch, die Apotheken üben den Aufstand, die EU auch. Denn so ganz nebenbei erzählt unser lieber Herr Spahn, es gäbe Probleme bei der Anerkennung, denn manche Impfstoffe seien ja von der EMA nicht zugelassen, was soll mit Personen, die einen Impfpass über diese Impfstoffe haben, bei der Einreise passieren – die Impfstoffe gleichstellen zu den anerkannten oder aber nicht. Dazu kommt, manchen EU Ländern reicht bereits 1 Impfung aus, andere wie Deutschland wollen 2 Impfungen. Letzte Woche war ein Treffen der Gesundheitsminister in Luxemburg, und was glauben sie, natürlich haben sich die nicht einigen können, das ist mal wieder die von Frau v.d.Leyen und anderen immer so groß propagandierte Zusammenhalt der EU, den es maximal auf dem Papier gibt. Nichts, aber auch gar nichts hat bisher einhellig geklappt. Dieses dumme Gerede kann doch keiner mehr hören. Und jetzt auch noch das: Spahn kommt aus den Schlagzeilen einfach nicht mehr heraus. Es deuten sich erste Manipulationen bei der Erstellung des digitalen Impfpasses an. Es soll nach Auskunft eines Journalisten Apotheken geben, die das Zertifikat ohne Prüfung der Identität ausstellen. Es erfolgt auch kein QR – Code – Abgleich, der lt. Spahn dringend nötig ist, damit die Person identifiziert werden kann. Was handschriftlich auf dem gelben Ausweis stehe, sei völlig unerheblich. Das wissen aber wohl nicht alle Apotheken. Und eine Sperrung des Zertifikates ist mit der jetzigen App nicht möglich.

Aber er verbreitet auch vermeintlich gute Nachrichten: Bis Ende Juli 2021 soll jeder Erwachsene, der sich impfen lassen will, auch eine Impfung bekommen, CureVac hätte keinen Einfluß auf die Impfkampagne. Was für die Maskenbestellungen 2020 galt, so viele zu bekommen wie geht, und daher habe sich diese jetzt reklamierte Menge angehäuft, passiert auch beim Impfstoff, nicht nur 2021, sondern auch 2022 und 2023 wurden deutlich mehr bestellt als benötigt wird. Was er nicht sagt: Er bestellt ja nicht für Deutschland, sondern gleich für die Entwicklungsländer wie Afrika mit und bezahlt das auch, und weil er jetzt schon weiß das er große Mengen übrig hat kann er jetzt schon hinter den Kulissen Lieferungen an diese Lieferungen planen. Geil, oder ? Seine letzte Bemerkung ist auch bemerkenswert: Er habe in Berlin kürzlich einen Radfahrer mit Maske gesehen. Ist ok, macht aber keinen Unterschied. Ach nee. Und Wieler hat auch noch was einzuwerfen: Natürlich werden die Inzidenzzahlen im Herbst wieder zunehmen, deshalb sollen die Maßnahmen ja auch über den Winter bleiben, wie z.B,. Maskenpflicht im ÖNPV oder in Innenräumen. Ein Glück, das freut mich, dann kann ich noch meine persönlichen Maskenüberbestände zu hause abbauen.

Zum Schluß noch einige Kurznachrichten. Ob das eine gute oder schlechte Nachricht für den einzelnen Arbeitnehmer ist, muß jeder selbst entscheiden: Das Kurzarbeitergeld wird erst einmal bis Ende September 2021 verlängert.

Über die Betreiber des 1 Mann Testcenters auf dem Holtenser Berg wollte sich die Stadt Göttingen , Gesundheitsamt Frau Eikemeyer nicht äußern, scheint ja besonders geheim zu sein. Erst wollte Sie wissen wofür ich diese Information benötige, dann sollte ich das Ganze schriftlich formulieren. Iss klar. Darüber scheint es keine Unterlagen oder PC Eintragungen zu geben. Am Zelt selbst jedenfalls kein Hinweis darauf zu finden.

Und nochmal Herr Spahn. Er berichtet auch davon, das jetzt nächste Woche es doch versucht werden soll, endlich eine Einigung herbeizuführen zwischen verschiedenen Institutionen, Maßnahmen gegen den Testzentrenbetrug einzuleiten. Doch schon ?

Und Portugal erhöht wieder die Coronaregeln nicht nur in Lissabon, aber es trifft Hauptregionen wie Lissabon besonders: Restaurants, Cafés und Konditoreien müssen wieder um 22.30 Uhr schließen, ebenso Kulturveranstaltungen. Geschäfte und Supermärkte müssen spätestens 21 Uhr schließen, max. dürfen sich 6 Personen drinnen und 10 Personen draussen treffen. Weitere Maßnahmen wurden verabschiedet. Allerdings: Seit heute Mittag bis Montagmorgen ist Lissabon quasi abgeriegelt. Einheimische dürfen nur mit wichtigem Grund ausreisen, Einreisen fremder Personen sind quasi nicht gestattet. Die Inzidenzzahlen liegen in Lissabon seit dem 13. Juni wieder bei über 100 und sind in den letzten 6 Tagen von 104 auf über 160 gestiegen. UUuups. Und übrigens, die Bundespressekonferenz wird nicht mehr im Fernsehen übertragen. Weil sie als Zuschauer sich immer so aufgeregt haben, und da kam manches ja auch ganz falsch rüber, und verstanden haben sie auch nicht alles, warten sie lieber die Berichte der vollen Wahrheit der Medien ab.





Corona News 13.06.2021 Störfaktor Corona Update 22:00 Uhr

Update zum Maskenfall Spahn, dessen Ministerium angeblich fehlerhafte oder abzulaufende Masken an Bedürftige verteilen wollte. So der Vorwurf. Stellungnahme Spahn und Zimiak weiter im Text. Hier aber eine aktuelle Ergänzung, die beide Politiker schlecht dastehen läßt. Herr Korte von der Partei „ Linke „ nimmt sich dieses Themas an und präsentiert eine Erklärung des Sozialministeriums Baden Württemberg von 5.2.2021, wo auf die Mangelhaftigkeit der gekauften Masken aufmerksam gemacht wird und Prüfungen durch die DEKRA veranlasst wurden. Von den 27 zur Prüfung vorgelegten Masken vom Lagerbestand Bund Landesbeschaffung 13 nicht den Anforderungen der Euronorm genügen. Die meisten Mängel beziehen sich auf Durchlässigkeit der Masken. Nanu, Herr Spahn, hatte er doch behauptet, die Masken seien einwandfrei und geprüft. Eine klare Lüge, Herr Spahn, und das zertifiziert.


Der Sommer ist da, die Sonne scheint, da möchte doch (fast) jeder wieder sich frei draussen bewegen können, am besten ohne Maske. Die meisten Orte haben deshalb schon die Maskenpflicht draussen gekippt, auch bei offenen Eventorten wie Zoo, BUGA, Freizeitpark und Co. ist die Maskenpflicht nur noch in geschlossenen Gebäuden angesagt, und auch da wird sie in Kürze fallen. Die einen wundern sich darüber, wie schnell in den letzten Tagen und Wochen die Lockerungen, eigentlich inzwischen die Aufhebung fast aller Regeln vorangetrieben wird, den anderen kann es gar nicht schnell genug gehen.

Corona ist vergessen, Corona ist eine Art Störfaktor geworden. Was man nicht sieht, was man nicht schmeckt, das gibt es nicht mehr. Nur wenige wundern sich, warum plötzlich so explosionsartig seit Mai die Zahlen ohne bestehenden Grund in den Keller gerutscht sind, denn weder beim Impfen noch beim Testen ist irgendein nennenswerter Durchbruch erfolgt. Ganz im Gegenteil: Inzwischen ist ja bekannt, das auch vollständig Geimpfte weder immun gegen Corona sind noch die Krankheit nicht weiterverbreiten können, aber all das interessiert jetzt nicht mehr. Man könnte denken das neue Ziel ist das, was Spahn und Wieler seit Ende April bei der Bundespressekonferenz verkündet haben: Jeder wird früher oder später Corona bekommen, wenn er sich nicht impfen läßt. Jeder Bürger hat nur die Wahl zwischen Impfung oder Krankheit. Und damit ausnahmsweise das, was Spahn hiermit angekündigt hat, auch klappt, wird alles getan, damit das auch eintrifft. Die Dummen sind die, die sich 18 Monate an alle Regeln gehalten haben und deshalb 18 Monate kein Corona bekommen haben.

Impfpriorität aufgehoben, was für eine tolle Nachricht. Jeder kann, wer will – äh, nee, doch nicht. Denn es ist ja nicht mehr Impfstoff da, die Hausärzte werden aber inzwischen mit Anfragen überhäuft, jeder will noch vor Seinem Sommerurlaub schnell die Impfungen haben, am besten beide am gleichen Tag, geht ja nicht. Inzwischen ist es so weit gekommen, das sich an öffentlichen Plätzen mehrere hundert Meter lange Schlangen bilden, und die Bürger mehrere Stunden warten, nur um die erste Impfung zu empfangen. Noch schlimmer. Vor einer Hausarztpraxis haben Bürger übernachtet, nur um am Morgen eine der wenigen vorhandenen Impfungen zu erhalten, der Hausarzt hatte dümmlicherweise Werbung für die Aufhebung gemacht und quasi jedermann eingeladen. Die hatte er dann am Morgen vor der Tür. Auch ECHTE Experten wie Dr. Zinn von Bioscientia Institut für Medizinische Diagnostik GmbH erklärt, das die Aufhebung viel zu früh sei. Er glaubt auch nicht an die Versprechungen der Bundesregierung, bis zum Sommer ein Impfangebot für jedermann zu haben. Er sieht Probleme die Impfstoffe zu verteilen, die Erstimpfungen zu machen, kritisiert die Diskussionen rund um Schulkinder. Er sieht im Herbst eine 4. Welle als gesichert, wenn auch nicht so schlimm wie letztes Jahr.

Während ja nun schon angekündigt wird, Testzentren im September schließen zu wollen, weil ja dann die Impfquote so hoch sei das die Bürgertests dann nur noch wenig gebraucht werden (und die dann kostenpflichtig werden sollen für die Impfverweigerer), gibt es noch Städte wie in Göttingen, die noch schnell Testzentren eröffnen. Auf dem Holtenser Berg, einer Wohnsiedlung mit ca. 3500 Bürgern, gibt es seit Anfang Juni 2021, wohl platziert neben einer Mülleimerstation, mitten auf einer Wiese ein kleines 1 Mann Zelt, das sich Testzentrum nennen darf. Darin ein Tisch, ein Stuhl , ein wenig Equipment und eine Person, die alles abwickelt. Hier zeigt Göttingen doch mal, wie man echt Kosten sparen kann, weniger Personal geht nicht, weniger Zelt und Equipment auch nicht. Wenigstens der sehr junge Mitarbeiter, der alles abwickelt, ist nett und unterfordert bei einem Testandrang von 2 -3 Personen / Stunde. Das sind bei einer Öffnungszeit MO – SA 9.00 Uhr – 18.00 Uhr bei 9 Stunden am Tag bis zu 27 Testungen.

Ich möchte noch ein anderes konkretes aktuelles Beispiel hier aus Göttingen bringen: Freitag Mittag gegen 1230 Uhr, Stadtbus 12 Richtung Vorstadt. Rappelvoll, alle Sitzplätze belegt, man steht dicht an dicht MAXIMAL auf 30 cm Distanz, dicke stickige Luft im Bus, denn zu öffnende Fenster gibt es ja schon lange nicht mehr, nur Klimaanlagen. Wenn ich mir jetzt vorstelle, nur ein Superspreader und/oder 1 Infizierter im Bus, na herzlichen Glückwunsch. Das ist die neue gewonnene Freiheit, die uns dann ab September wieder auf die Füsse fallen wird. Aber draussen Abstand wahren und bisher noch Maske tragen. Da fällt mir wieder ein bekannter Cartoon – Spruch ein: Die spinnen, die Römer.

Nebenwirkungen, die ja zu Beginn vom Minister Spahn als positive Impfreaktionen abgetan wurden, beschäftigen uns nunmehr seit Monaten. Wie uninformiert die Experten, Ärzte und Verantwortliche aber gegenüber den Impfstoffen sind, zeigt sich immer wieder aus der Tatsache, das quasi wöchentlich neue Erkenntnisse auftauchen, wo wieder neue Nebenwirkungen einem oder mehreren Impfstoffen zugesprochen werden, aber wie immer alles heruntergeredet wird weil ja nur so wenig Personen davon betroffen seien und die Gefahr natürlich nur supergering sei. Dazu muß ich einfach mal sagen: Das zeigt die Unkenntnis über die Impfstoffe, die vorherrscht. Führende Ärztevertreter sagen inzwischen ganz offen, man weiß ja gar nichts über die Impfstoffe, da die ganz neu seien. Es bedarf Jahren von Langzeitstudien, um alles zu wissen. Und alle Bürger, die sich impfen lassen, sind Teil der Langzeitstudie. Das sagt ja wohl alles. In Wirklichkeit geht es auch der Bundesregierung nur um Vertuschung, Kleinreden von Problemen und Beruhigung der Bürger. Denn die verfolgen einzig und allein nur das eine Ziel: Möglichst so viele wie möglich impfen, im militärischen Bereich redet man von  Kollateralschaden, den man in Kauf nimmt, um das Ziel, egal wie, zu erreichen. Das trifft auch hier zu.

Inzwischen sind wir ja beim Thema Impfen mit verbreiteten Informationen schon weiter. Die zu Beginn propagandierte Immunität, die nach 2 Impfungen dauerhaft anhält, ist lange vorbei. Erst war man sich nur bei den Varianten nicht sicher, dann kann die Info, es werde wohl eine einmalige Nachimpfung fällig, inzwischen ist man nicht nur soweit, erste Auffrischungsimpfungen schon im Herbst diesen Jahres zu sehen, nein, es scheint wohl so zu sein, das die Impfungen immer wieder aufgefrischt werden müssen, Endpunkt unbestimmt. Und bei älteren Personen ist die Impfung dazu weniger wirkungsvoll, daher stecken sich trotz 2 facher Impfung immer wieder ältere Personen neu an, zwar Stand bisher mit geringerer Belastung und schweren Verläufen, aber anstecken können die andere trotzdem. Bedeutet: Schleppt nur ein Besucher in einem 99 % durchgeimpften Altenheim Corona ein, ist der eine ungeschützte in kritischer Umgebung, denn die Viren können durch die Geimpften weitergetragen werden, es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich dieser schwer infiziert. Dazu ergänzt die STIKO, das Personen mit Vorerkrankungen und Immunschwäche besonders anfällig für Wiederansteckung seien, da hier der Schutz der Impfung nicht richtig ausgebildet wird.  Das wurde uns aber vor Monaten nachweislich alles noch ganz anders verkauft.

Neueste Informationen zielen daraufhin, das nun beim Biontech Impfstoff Herzmuskelentzündungen, vor allem bei jungen Männern, auftreten können. Wir erinnern uns noch: Zu Beginn, als die Nebenwirkungsdebatte aufkam und ein Abstreiten davon nicht mehr möglich war, redete jeder davon, es wären so gut wie immer ältere Personen betroffen, die sowieso bald gestorben wären, schwere Vorerkrankungen hätten, ein schwaches Immunsystem usw. Sie merken schon, beleuchtet man die ganze Coronadebatte über Monate hinweg, fällt immer wieder gleichlautend auf, das gemachte als faktisch richtig deklarierte Aussagen von gestern heute nichts mehr wert sind. Daran sieht man die Informiertheit der sogenannten Möchtegernexperten, die heute so und morgen so reden. Und sich als Faktenverbreiter hinstellen anstatt mal den Abstand zu haben, zu erklären, das sie auch nicht mehr Ahnung haben als viele andere Bürger auch. Interessant zu der Aussage, das Herzmuskelentzündungen bei Altersgruppen 16 – 19 Jahre auftreten kann, also absolut topgesunde Altersgruppen, aber natürlich nur superselten. Und man vergißt dann natürlich nicht zu behaupten, das diese Nebenwirkung fast immer einen harmlosen Verlauf nimmt. (Anmerkung: Zumindest für diejenigen, die nicht vorher daran versterben) . Genau, harmloser Verlauf, aber was heisst das denn ? Darüber werden die Bürger lieber nicht informiert, das Wort harmlos reicht ja vielen aus. So harmlos ist eine Herzmuskelentzündung nämlich gar nicht, Personen, die das entwickeln,, können zum einen einem plötzlichen Herztod sterben. Und die, die das nicht tun, wo die Entzündung tatsächlich von selbst heilt, können eine dauerhafte chronische Herzinsuffizienz entwickeln. Bedeutet, das Herz kann nicht mehr die Organe mit genügend Sauerstoff und Blut versorgen. Personen, die diese Erkrankung haben, haben nur noch 50 % Lebenserwartung, gerechnet auf die nächsten 5 Jahre ab Diagnose. Und jetzt das Positive: Wer also in 4 Jahren an Herzinsuffizienz stirbt, wird nicht im Todesschein als Nebenwirkung vom Impfen eingeschrieben, natürlich nicht. Das sind unbequeme Wahrheiten die keiner gerne hört und viele Journalisten in der angeblichen objektiven und ehrlichen Berichterstattung gerne weglassen. Wie hat ein führender Chefredakteur einer bundesweit publizierten Tageszeitung bei einem Interview gesagt: Wenn sie negativ über die Bundesregierung berichten, sind sie beim nächsten Treffen und Einladungstermin für Journalisten nicht mehr mit dabei. Aha, gelebte Demokratie.

Inzwischen hat sich ja auch Spahn zu den angeblichen Vorwurf, das Gesundheitsministerium habe vorgehabt, kurzfristig ablaufende Masken an Obdachlose und Hartz IV Empfänger zu verteilen, geäußert. Zimiak hatt ja vor einer Woche noch in einer Talkshow von einem Fake dieser Meldung berichtet. Herr Spahn behauptet nun, diese Masken, um die es geht, seine in Laboren geprüft worden und seien auch sicher, hätten aber kein CE Zeichen gehabt, weil sie aus entsprechenden Kanälen wegen der Knappheit gekauft worden seien. Und dann die Aussage: Es war übrigens die Idee des Arbeitsministeriums selbst, in einem Sonderkontingent Masken an Obdachlose und Eingliederungshilfe zu verteilen. Komisch, im Spiegel klang das aber noch ganz anders. Ich berichtete.

Aber jetzt wird alles besser. Der digitale Impfpass ist jetzt auch in Deutschland eingeführt, also der auf dem Handy. Da gibt es eine sogenannte CovPassApp (mal wieder) für iOS 12 oder höher und Android 6 oder höher, die über (halt, über die Kosten wird nicht geredet) , also die Geld gekostet hat, und die benötigen Sie, damit ihr gelber Impfpass, den sie sich Im Internet … äh ich meine beim Arzt haben abstempeln lassen, jetzt in ihr Handy als fälschungssicherer QR Code platziert wird. Ist doch doll. Und das Beste: Die App kann gleich für mehrere Personen genutzt werden, also ein Handy, und die 6-köpfige Familie ist komplett dabei. Und der generierte QR Code ist geschützt und ja so fälschungssicher. Denn digital kann man ja niemals was fälschen. Das inzwischen eine ganze Menge gefälschter Impfpässe herumgeistern die nun durch die Umwandlung in Digital legal und echt werden, da keine Apotheke ja weiß ob ich die Impfungen wirklich erhalten habe, ist da Nebensache. Und das alleine in Königswinter 300 Impfpässe samt Praxisstempel gestohlen worden sind, und wer weiß wo noch Impfpässe verschwunden sind, darüber redet man nicht. Fragen Sie mal in einer Apotheke in ihrem Heimatort nach, ob die Impfpässe anderer Städte umwandeln ? Natürlich machen die das, wenn die jeden gelben Impfpass erst prüfen sollten wie lange soll das denn dauern ?

Kommen wir nochmal auf den hochgeschätzten Herrn Spahn zurück. Der hat ja zum wiederholten Mal Kritik wegen Geldverschwendung abbekommen, jetzt ganz offiziell vom Bundesrechnungshof. Überhöhte Preise an die Apotheken bezahlt, bis er in die Kritik geriet, dann stellte er das schnell ab, Intensivbetten, die offensichtlich gar nicht dar waren aber mit Stückpreis 50.000 Euro bezuschusst worden sind, was eine Summer von über 700 Millionen Euro gewesen sein soll. Dazu kommen aber noch reihenweise weitere Fälle, wo keiner im Gesundheitsministerium mitgedacht hat. Die Rechtsabteilung war wohl lange geschlossen oder im HomeOffice ohne Job, Kurzarbeitergeld Null nennt sich das. Denn zu Beginn wurden aus aller Herren Länder Masken zu überhöhten Preisen eingekauft, mit und hauptsächlich ohne Zertifizierung, jetzt sind Millionen von Masken über, kosten wieder Geld weil die verschenkt werden oder demnächst vernichtet wegen dem Verfalldatum. Dazu kommen die überhöht gezahlten Gelder an Gastronomiebetriebe, die mehr bekommen haben als sie jemals regulär verdient haben, dazu kommen die Gelder an Testzentren, die mit 18 Euro pro echt geleisteter Impfung sich schon gesundstossen, zumal jeder Testzentrumsbetreiber werden will, aber diverse Testzentren haben ja fiktive Testungen abgerechnet ohne die geleistet zu haben. Und wer zahlt für die ganzen Miseren und Geldverschwendungen / Verpulverungen: Der Bürger, weil der sich alles gefallen läßt. Gratulation. Ach, da fällt mir ein: Herr Spahn hat  noch gar nicht darüber geredet, was die Apotheken bezahlt bekommen pro Impfpasskonvertierung auf digital. Wahrscheinlich gilt derzeit der gesetzlich zulässige Impfpassübertragungsergebnisregulierungsapp – Tarif. Ganz normal.

Auf dem Nachrichtensender NTV Online wird ein Interview eingespielt von Malteser International. Der Leiter der Afrikaabteilung Herr Hansen redet von Besorgnissen, das das Problem aus Indien demnächst auch in Afrika auftreten könne. Woher er die Annahmen nimmt, sagt er nicht. Er redet lieber davon daß die G7 Vereinbarungen zur Impfstofflieferung viel zu klein seien ausserdem durch den Lieferstopp in Indien erwartete Impfstoffe nicht eingetroffen seien. Er redet von Verteilung an Hotspots wie Afrika. Nanu ? Wo ist denn da ein Hotspot ? Im Januar waren die Zahlen bei über 30.000 / Tag kurzzeitig, die Zahlen sind jetzt wieder am Steigen, aber mit rund 13.000 für ganz Afrika wohl eher als niedrig zu bewerten. Warum redet er nicht mal von Argentinien ? Die sind vergleichsweise ein kleines Land und haben einen Inzidenzwert von 381 Stand heute. Und Tageswerte von bis zu über 30.000 pro Tag in den letzten 7 Tagen müßte doch die Malteser International viel mehr aufregen. Alle reden immer von Afrika, Spahn und Macron reiste doch auch erst vor wenigen Tagen dorthin. Irgendwie scheint eine geheime besondere Beziehung zu Afrika zu herrschen, das dieses Land immer bevorzugt werden soll, Argentinien scheint da nicht zu zählen.

Wo wir gerade bei NTV Online sind: Zum Schluß noch ein kleiner Berichtsgeck, wie manche NTV Journalisten mit der Umbenennung der Varianten nach griechischen Buchstaben so ihre Probleme haben. (Zitat vom 11.06.2021 aus Bericht „ Merkel Nachimpfungen im Herbst“ ): Wettlauf gegen die in Indien entdeckte Coronavirus-Variante Delta. (Zitatende). Warum schreibt er nicht gleich Wettlauf gegen die entdeckte Coronavirus-Variante aus Indien ? Die angebliche Diskriminierung steckt doch in der Nennung des Namens Indien, egal wo der steht.


Der 1 Mann Testcenter Holtenser Berg / Göttingen





Corona News 06.06.2021 Nix Wissen Nix Machen Nix Verantwortung

Also der neueste Betrugsfall mit den Corona – Testzentren, wer konnte denn auch ahnen, das sich auch hier schwarze Schafe einen Platz schaffen und zuviele Tests abrechnen oder gar Tests abrechnen, wo gar keine gemacht worden sind. Wo doch die Kontrollinstanzen so hart und lückenlos durchgeführt worden sind. Da konnte nicht einfach jeder – äh, ich meine, da konnte doch jeder sich einfach ein Testzentrum aufbauen, ob Fitnessstudio, Friseur, Kaufhaus, egal, ein paar medizinisch bzw. in Betrugsmaschen geschultes Personal anmelden und schon ging es los. Denn, wie wir ja wissen, gab es keine Kontrolle von nix, wieviel Personal arbeitete wirklich in einem Testzentrum, wen interessierte das schon. Ebenso hat es keinen interessiert, mal auf Plausibilität der gemeldeten Testzahlen zu schauen, nein, wichtig war einzig und allein, das viele Testungen durchgeführt worden sind, die eingereichten Listen enthielten dann ja auch nur auf Tagesauflistungen der Testanzahl, keine Namen und Anschriften.

Betrug leicht gemacht. Sämtliche Teststatistiken sind damit für die Mülltonne, auch die Gelder, die alleine im April und Mai NUR an die Testzentren geflossen sind: Satte 659 Millionen Euro. Aber wenn das nicht das eigene Geld ist, haut man das einfach raus. Ohne Nachzudenken, ohne Kontrolle, ohne Stichprobe. Sowas gibt es nur in Deutschland, aber das kennen wir ja schon, das war ja z.B. bei den Maskenabrechnungen der Apotheken, der kostenlosen FFP2 Masken schon so. Zu Beginn hatte Spahn ja auch viel zu hohe Summen gezahlt, als er dann darauf hingewiesen wurde, redete er schnell davon, das man ab dem neuen Monat die Erstattungen senken würde. Was passierte daraufhin: Die Apotheken haben den 2. Gutschein, der ja erst ab Februar 2021 glaube ich gelten sollte, schon im Januar 2021 angenommen, ihn abgestempelt und damit die erhöhten Gelder kassiert. Und auch das ging durch, keiner hat sich die Gutscheine angeschaut, es galten rein die Abrechnungen der Apotheken. Und jetzt: Noch schlimmer. Wieder redet Spahn nach den Hinweisen davon, es werden jetzt Kontrollen eingeführt. Aber wer die macht, da ist sein Latein schon wieder zu Ende. Denn das Gesundheitsministerium, nee, geht ja gar nicht. Und die Kassenärztlichen Vereinigungen, die bezahlen und sonst jedes popelige Rezept prüfen, jede Massage genau abgleichen ob die auch im Zeitfenster abgerechnet und verabreicht wurde, die wären in der Pflicht. Ich kann helfen: Es gibt im Schreibwarenhandel einen Stempel zu kaufen mit der Inschrift: „ Geprüft und für richtig befunden „. Den müssen sich jetzt die Testzentren kaufen und die Tageslisten abstempeln, und der Leiter des Testzentrums unterschreiben. Dann ist alles richtig. Merken Sie was ? Hier in Deutschland ist so manches schon lange nicht mehr so ganz richtig. Am besten fand ich nebenbei auch die Aussage von Spahn: Die meisten Anbieter arbeiten seriös. Die meisten Politiker auch, Herr Spahn. Wir aber suchen die schwarzen Schafe. Ein fauler Apfel steckt eben auf Dauer andere an, sollte sogar er wissen.

Hatte ich im übrigen schon erwähnt, das unliebsame Berichterstattung über die Bundesregierung und deren Mitglieder unterbunden werden kann, einfach mal so ? Glauben Sie nicht ? Ist aber so. Lt. einem Video von Frau v. Storch, die ja neben einer Bundestagsabgeordneten auch Rechtsanwältin ist, berichtet Sie davon, das ein Journalist bei Negativberichterstattung über die Bunderegierung gezwungen werden kann, kurz gefasst eine der 3 Möglichkeiten auszuwählen: Den Bericht bzw. die Passage zu ändern, den Bericht oder die Passage zu löschen oder eine Klage zu bekommen. Komisch, es regen sich immer manche auf, wenn das Wort Diktatur immer öfter in Deutschland genannt wird. Eine echte Diktatur ist natürlich ganz was anderes, aber immer mehr diktatorische Maßnahmen werden in Deutschland ein- und umgesetzt. Da bin ich erst einmal froh, das diese Agentur nicht dem Presserat unterliegt, weil sie sich nicht der Selbstkontrolle unterworfen hat. Sehr vernünftig.

Wir alle wissen und viele loben und nutzen das aus: Die seit einigen Tagen neu gewonnene Freiheit, wieder (fast wieder) so leben zu können wie vor Coronazeiten. Die Zahlen sinken und sinken, auch wenn sie hier und da wieder ein wenig steigen, die Nachrichten und Städte überschlagen sich in Ankündigungen und Umsetzungen von Öffnungen, inzwischen können sogar Gastronomiebetriebe selbst von Nichtgeimpften ohne Test betreten werden, zumindest die Aussengastronomie, Läden sind sowieso alle offen, und auch Ausstellungen, Zoos sind ohne Maske betretbar, nur in den geschlossenen Räumen wird die Maske noch benötigt – und in öffentlichen Verkehrsmitteln – und in Göttingen. Diese besondere Stadt, die noch nie das richtige Maß mit der Maske gefunden hat und seit gefühlt ewigen Zeiten auch die Maske in der Innenstadt angeordnet hatte, was im übrigen trotz Inzidenzwerten unter 30 weiterhin gilt, hat jetzt festgestellt, das insbesondere junge Leute einfach auf den Plätzen zu dicht stehen, zu viel stehen und zu viel Alkohol trinken. Also gibt es jetzt auf den Plätzen eine begrenzte Steherlaubnis, die wie folgt ausgeweitet wird: Die 3 Nächte Freitag bis Montag muß zwischen 21 Uhr – 4 Uhr eine Maske getragen werden auf den Aussenplätzen, egal welcher Inzidenzwert, egal wieviel Personen. Sollte das von den Personen nicht eingehalten werden, soll die nächste Rakete gezündet werden: Ein Platzverbot für die Plätze. Da werden einige platzen.

Nun haben wir ja die große Freiheit, und nachdem vor 3 Monaten das noch undenkbar war, reden jetzt alle davon, man müsse den Bürgern die Rechte wiedergeben bla bla bla. Auch unsere Justizministerin, die medizinisch keine Ahnung hat, macht das natürlich mit und ist schon vor langer Zeit mit der Masche: Mehr Rechte für Geimpfte und Genesene vorgeprescht mit anderen. Und jetzt sagt eine Studie von Medizinern, das das Ganze eine viel zu frühe und dumme Aktion war. Doch zu spät. Denn bekanntermaßen gibt es ja die sogenannten Superspreader. Die haben eine große Viruslast in sich und können daher jenseits jedes R-Wertes viele Personen anstecken, aber die erkennt man nicht, denn gerade die haben oft keine oder sehr milde Symptome und erkennen das selber nicht. Und wie hoch ist denn die Quote dieser Superspreader ? Die Studie hat bei rund 415.000 Personen per Test eine Quote von rund 25.000 sicher positiv getesteten herausgefiltert. Davon sind rund 8 % , also 2000 Personen, Superspreader. Davon ein Großteil im Altersbereich unter 40 Jahren. Aber wen interessiert es schon: Wir haben ja knapp 20 % vollständig geimpfte Bürger, können die restlichen alle händeln, also nachverfolgen, der Rest ist egal. Es sind ja eh zu viele Betten in den Krankenhäusern frei. 

Um auch in den Ländern, die nicht so viel Geld auf der Kante haben, um sich genügend Impfstoff zu kaufen, die Bevölkerung ausreichend impfen zu können, haben jetzt die Weltbank, TWF, WTO und WHO einen Aufruf an die finanzstarken Länder der Welt gestartet, es würden rund 50 Milliarden Dollar benötigt, um diese Aufgaben stemmen zu können. Na klar, und was glauben Sie, wer wird hier den größten Anteil übernehmen ? Welches Land ? Sie leben drin. Derweil kommen immer wieder neue Mutanten zu Tage. Jetzt soll eine Variante aus dem Vietnam sein Unwesen treiben und sich austoben. Oh Verzeihung, die WHO hat in einer Nacht- und Nebelaktion eine Antidiskriminierungsgenderentscheidung für die Welt getroffen – Man soll doch bitte keine Länder mehr in Verbindung mit einer Variante sagen und schreiben, das wäre diskriminierend. Daher hat die WHO entschieden: Man nehme das griechische Alphabet, bezeichne die einzelnen Varianten jeweils mit Alpha, Beta, Gamma usw., und alles ist gelöst. Die haben auch keine anderen Probleme. Aber auch dort sitzen nicht nur intelligente Personen. Denn wer weiß denn jetzt, was die Delta – Variante ist – woher kommt die, welche ist das ? Uups, keinen Übersetzer dabei – Dumm gelaufen. Dumm, wenn Deutschland Flugverbote nach Brasilien verhängt der griechische Buchstabe aber die Variante aus Indien meint. Dann käme Spahn ins Spiel: „ Ich  in nicht zuständig für die Buchstabenkontrolle „. Und auch hat die WHO nicht bedacht, was passiert, denn das griechische Alphabet ausgenutzt ist weil so viele Varianten da sind ? Welches Alphabet kommt dann zum Tragen ?

Aus unseriösen Kreisen habe ich erfahren: Deutschland habe sich beworben. Allerdings soll derzeit eine länger dauernde Sitzung laufen, da man sich schon bei C nicht einig ist: Darf man da nach DIN 5009 verfahren und Cäsar verwenden, oder ist der diskriminiert, wenn man ihn mit einer Pandemie in Verbindung bringt ? Alternativ steht noch das ITU/ICAO/NATO Alphabet zur Verfügung, da wäre es Charlie. Obwohl, so wohlklingend wäre das auch nicht: Dank Charlie hat es wieder … Tote gegeben. Da wird die Einigung wohl noch dauern.

So ganz ist das Thema Corona aber dann doch noch nicht abgetan, auch wenn hier und da schon so getan und geredet wird – von wegen überstanden es geht bergauf, Lockerungen, Inzidenzwert sinkt jeden Tag usw. Denn wer richtig zuhört und vor allen Dingen die richtigen Ansagen hört, der merkt, das es doch hier und da gewaltig brodelt. Das Thema Spät- oder Dauerfolgen Corona wird eigentlich so gut wie nie behandelt, scheint ja nicht von besonderer Bedeutung zu sein. Oder doch ? Da kommt Frau Karliczek ins Spiel. Die redet plötzlich am 2. Juni bei einer Pressekonferenz davon, von dem gut 3 Millionen insgesamt Infizierten haben rund 10 %, bedeutet rund 300.000 Bürger !!!, Spätfolgen. Und mit Spätfolgen sei gemeint, länger als 3 Monate nach vollständiger Genesung haben die immer noch teils dramatische gesundheitliche Störungen, die bei manchen zur Nichtarbeit verdonnern. Das geht über Problemen bei der Atmung über erhöhte Müdigkeit und Abgeschlagenheit bis hin zu Gliederschmerzen und anderes mehr.

Seit Beginn von der Pandemie wurde Deutschland von Spahn, Karliczek, Söder und anderen immer nach vorne geredet. Spahn redete von einer sehr guten Aufstellung im Gesundheitsbereich, Karliczek von vielen gebündelten Forschungsinstituten, die irgendwie bis heute nicht geliefert haben, und Söder von eiserner Disziplin und dem Glauben an die Bevölkerung und dem Willen. Hat leider alles nichts genützt und jetzt wissen wir, auch dank der EU hängt Deutschland in Sachen Impfen und Testen gegenüber vielen anderen Ländern inzwischen hinterher, selbst Spahn gibt bei Anne Will letzte Woche zu, er wünsche sich viel mehr Testungen, bei über 80 Millionen Einwohner sind 40 Millionen Tests in einem Monat viel zu wenig im Verhältnis. Und jetzt das: Trotz unserer Ursula, unserer tollen Bundes Corona App und hochgelobten LUCA App, von der man auch nichts mehr hört, haben jetzt Bulgarien, Tschechien, Dänemark, Griechenland, Kroatien und Polen bereits den digitalen EU Impfpass. Deutschland testet noch in Testzentren den digitalen Impfpass. Jawoll, gut testen. Reicht doch bis Weihnachten.

Was hatte ich in den letzten Wochen laufend von den Verbänden des Einzelhandels gehört: Der Einzelhandel sei doch  nicht der Platz der Verbreitungen und Ansteckungen, hier würden TOP Konzepte die Pandemie eindämmen und kontrollieren, deshalb muß der Einzelhandel sofort wieder geöffnet werden. Und klagen wollten einige Einzelhandelsketten, die sich benachteiligt sahen bei den Geldern gegenüber den Ausschüttungen an Gastronomen. Und plötzlich reden Experten von einer großen Gefahr, die vom Einzelhandel ausginge, wolle man die Maskenpflicht aufheben. Vor allem in kleinen Betrieben mit schlechter Belüftung, die es nach wie vor gäbe, in Toiletten ohne Fenster, in Aufzügen und anderen Bereichen seien nach wie vor die Ansteckungsgefahren groß. Man könne sich z.B. selbst in einem leeren Aufzug anstecken, der ein paar Stockwerke fährt, denn die Wolke der Vorfahrer würde ja mitfahren. Ach nee, habe ich bisher noch nie gehört. Klingt aber logisch. Betrifft im übrigen z. B. auch Freibäder, dort die Umkleidekabinen; wie auch beim Sport.

Was kommt als nächstes ? Richtig, die Europa – Fussballmeisterschaft 2020 – äh, ich meine 2021. Ist aber die von 2020. Und weil der Veranstalter klar schon vor Monaten ausgelobt hat, das nur die Städte Spielort sein werden, die auch Zuschauer zulassen, macht Söder diese Woche die Wende in die passende Richtung, denn er will ja in München punkten auch bei den Einnahmen. Also redet er schnell mal von einen „ Testgeschehen „ in Sachen Zuschauern, man werde unter höchsten Hygiene- und Schutzregeln und Mechanismen diese Veranstaltung mit Zuschauern, aber nur 10.000, zulassen. Iss klar, Herr Söder, hier geht es nicht um Schutzmaßnahmen, sondern um viel Kohle, wir verstehen schon. Denn die paar hundert neue Coronafälle, die dann auftreten, kann man gut nachverfolgen, und die paar Toten, die dann generiert werden, kommen auch nur in eine Statistik.

Zum Schluß noch 2 Meldungen, bei dem man nur den Kopf schütteln kann und sich an gleichen fassen kann. Die erste Meldung betrifft den Ministerpräsidenten Günther CDU in Schleswig Holstein. Er rühmt die ja so tolle Zusammenarbeit und das vertrauensvolle Verhältnis mit Dänemark, das die knapp 60.000 Dosen AstraZeneca Impfstoff abgeben und er nun  seine Hausärzte beliefern kann. Der Vertrag steht. Will der die Bürger für dumm verkaufen ? Ja, will er. Und manche Medien fallen auf die Nachricht herein. Denn jeder halbwegs informierte Bürger weiß, das Dänemark AstraZeneca aus Gründen der vielen Nebenwirkungen nicht mehr verimpft, ich kann es auch mit saloppen klaren Worten sagen: Die sind froh, den Impfstoff los zu sein.

Die zweite Meldung betrifft unseren allseits beliebten NOCH - Gesundheitsminister Spahn: Angeblich liegen eine riesige Menge aus letztjähriger Chinalieferung stammenden Masken auf Halde, die nun unbrauchbar werden oder es schon sind. Das Bedeutende an dieser Meldung: Der Schund soll eigentlich vernichtet werden, was traurig genug ist, aber wenn die unbrauchbar, abgelaufen usw. sind ist das so. Aber daran zu denken, diese an Obdachlose, Hartz IV Empfänger oder Behinderte verteilen zu wollen, was NUR das Arbeitsministerium verhindert habe, ist eine Sauerei. Warum nennt sich Spahn eigentlich Gesundheitsminister ? Trifft gar nicht zu. Und Was für Typen im Gesundheitsministerium haben solche Ideen ? Schämen sollten die sich.

Update 06.06.2021 22.00 Uhr: Herr Ziemiak CDU Generalsekretär hat in der Münchner Runde nach der Wahl bei Das Erste TV die Vorwürfe mit den Maskenangeboten als Fake und unwahre Behauptung dargestellt, obwohl Herr Klingbeil SPD diese bekräftigt hat. Das nur zur Ergänzung der Berichterstattung von mir darüber. Die Basisinformation kommt vom Spiegel und wurde inzwischen in fast allen Medien, auch auf NTV und Welt Online verbreitet.






Corona News 30.05.2021 Internationale vielfältige Nachrichten

Beginnen möchte ich heute international aus Gründen der Vielfalt, und starte mit Indien und Argentinien. Da wurde und wird ja immer noch in den Medien auf die hohen Inzidenzzahlen und Ansteckungen hingewiesen, dazu immer die Nachricht, es wäre nicht genug Sauerstoff da. Und deshalb hatte ja die Bundesregierung schon vor Wochen Hilfsgüter in Form von Menschen und Material zuzüglich Gelder nach Indien übersandt, um dort zu helfen. Kürzlich, genau gesagt gestern wurde ein interessanter Bericht über Indien gezeigt, wie es dazu gekommen ist, das die Zahlen explodiert sind Anfang Mai. Ich habe grundsätzlich nichts gegen Hilfen für Länder, die UNVERSCHULDET und ohne Selbsthilfemöglichkeiten dastehen, GEMEINSAME Hilfen zukommen zu lassen, nicht wie es Frau Merkel grundsätzlich im Alleingang a la Maaß macht und dann aber erklärt: Die EU hält zusammen und agiert gemeinsam. Reiner Unsinn. Aus diesem Grunde, das nur mal nebenbei, weil´s so schön passt, ist jetzt die EU dabei, eine Regelung zu verabschieden, die es grundsätzlich erlaubt, alles zu beschliessen, ohne das alle Staaten zustimmen müssen. Bisher gilt ja der Einheitsbeschluß, entweder alle oder keiner, ausser für Deutschland spielt Merkel eine Sonderrolle. Wenn es nach dem Willen einiger Staaten geht, soll der Mehrheitsbeschluß kommen, das will auch Deutschland so. Das ist insbesondere für Staaten, die prekäre Arbeitssituationen haben, günstig, oder hohe Verschuldungen, die können dann Gesetze für sich beschliessen.

Zurück zu Indien. Indien hat aber diese Werte weder unverschuldet noch ist es ein armes Land. Ich kann mich noch erinnern, da hieß es doch immer, aus Indien kommen viele hochgebildete PC – Spezialisten, die wir in Deutschland brauchen und ja auch angeworben haben. Weder unverschuldet ? Richtig, man muß sich ja nur mal die Feiern und Feste rund um den 21. April 2021 anschauen, wo Hunderttausende Gläubige in Indien ihre Glaubensfeiern gemacht haben, engstens zusammen, keine Masken, nix. Auf Körperkontakt war die Distanz, und das für mehrere Tage. Riesige Menschenmassen auf einem Haufen tun so, als ob der Frühling eingeläutet werden muß. Und dann ab 1. Mai gingen die Infektionszahlen und Todeszahlen rapide hoch. Was für ein Wunder. Und das wird noch von Deutschland belohnt.

Wenn es Deutschland wirklich auf Hilfen für arme Staaten angekommen wäre, warum haben wir dann nicht Argentinien geholfen ? Darüber redet keiner, kein NTV, Tagesschau24 oder Welt Online. Keine Frau Merkel, Seibert und alle die dazugehören. Denn dort ist der Inzidenzwert von über 500 gerade auf sagenhafte 482 gefallen. Die Infektionsrate liegt bei fast 9 %. In Indien liegt der Inzidenzwert bei 99 und die Infektionsrate bei 2 %. Das interessiert aber keinen, denn bei Indien spielen ganz andere Interessen mit.

Kommen wir zu Österreich. Dort hat sich Mitte der Woche eine Panne, eine Schluderei begeben, die deutsche Pannen noch toppt: Ausgerechnet eine Ärztin in Österreich hat beim Impfen eine Spritze gleich mehrfach benutzt. Wie das ganze herausgekommen ist und wieviel Personen mit der gleichen Spritze geimpft worden sind, ist noch unklar. Aber die hat bei Baerbock abgeschaut; auch das soll nur ein Versehen gewesen sein. Ne, iss klar. Die Ärztin wurde vom Dienst freigestellt.

Wo wir gerade beim Impfen sind und noch international, gehen wir mal in die USA. Die haben jetzt eine Möglichkeit gefunden, Bürger, die Impfverweigerer sind, davon zu überzeugen, ganz schnell zum Impfen zu gehen. Es gibt nicht nur eine Lotterie für hohe Geldgewinne bis in den Millionenbereich, sondern z. B. auch Stipendien zu gewinnen. Derzeit ist die Rede von 1 Million US Dollar und 30 Gewinnen a 10.000 Dollar. Dazu kommen innerbetriebliche Bonuszahlungen z. B. in Krankenhäusern von bis zu 750 Dollar, Amazon soll 100 Dollar zahlen wenn das Impfen nachgewiesen wird, andere Unternehmen zahlen kleinere Beträge, geben aber zusätzliche Urlaubstage. Die denken wahrscheinlich an die Nebenwirkungen und die Kurierzeiten, bevor man einen gelben Schein bekommt lieber gleich kostenlose Urlaubstage.

Auf jeden Fall ist diese Aktion gut angekommen und sicherlich zumindest ein besserer Schritt als bei uns, wo Herr Spahn mit Ankündigungen, alle würden ungeimpft früher oder später Corona bekommen, keinen motiviert. Wo ich bei Herrn Spahn bin; der reist ja gerade in Südafrika oder auch ganz Afrika herum. Frankreich hat Herrn Spahn nach Südafrika eingeladen. Wieso das ? Auf NTV redet man von einer bemerkenswerten Allianz auf fremden Boden. Niemand könne sagen, wie die Inzidenzzahlen sind. Lieber NTV Moderator, guck doch einfach mal ins Internet, dann biste auch besser informiert. Das Coronavirus soll eingedämmt werden. Ist ja auch dringend notwendig, bei einer Inzidenz von 45. Die Infektionszahlen und Todeszahlen liegen 60 % UNTER denen von Deutschland. Ganz dramatisch. Da muß Spahn was tun. Wir er schon dabei haben, wie Maaß. Viel Kohle, sich gut anhörende Reden und Versprechungen für die nächsten Jahre. Wie so immer. Das Beste zum Schluß: Die Aktion steht unter dem Motto: Frankreich stößt an, Deutschland führt aus heisst es bei der Arbeitsteilung. Moment, ich erklär das mal: Frankreich lädt ein, Deutschland zahlt. Jetzt verstehen manche vielleicht besser.

Apropo Frankreich. Dort hat, was erst jetzt bekannt wurde, eine Wunderheilung stattgefunden. Oder aber Bürger sind verschwunden. Erklären kann ich dieses Phänomen leider nicht, aber ich kann genau bestimmen, wann es passiert ist. Da ich ja täglich die Inzidenz- und Todeszahlen unter anderem auch von Frankreich festhalte. Und was ist das ? Am 19. Mai hat Frankreich in den Statistiken eine Infiziertenzahl von fast 6 Millionen, am 20. Mai dann in den Statistiken nur noch 5.7 Millionen, 300.000 Infizierte sind nicht wiedergekommen, bis heute nicht. Obwohl die wochenlang da waren. Wo sind die nur hingekommen ? Kann jemand helfen ? Dann bitte Email an mich.

Kommen wir nach Deutschland. Herr Scheuer hat mal wieder eine Idee angestossen. Darin ist er ja immer groß. Geimpfte sollen jetzt auch aus Nicht EU Staaten wieder einreisen dürfen, also nach Deutschland. Was andere EU Staaten machen, ist ja egal. Er redet von einem koordiniertem Vorgehen auf EU Ebene, prescht aber selbst schonmal vor. Das ist Koordination a la Scheuer. Dabei ist in Deutschland noch gar kein Vorgehen in dieser Sache abgesprochen, auch nicht, welche Impfungen anerkannt werden, was mit Erstgeimpften gemacht wird usw. Nicht Scheuers Problem, da können sich ja andere den Kopf zerbrechen, während die Probleme auf uns eindreschen.

Jetzt ist ja auch der Impfstoff von Biontech für 12 – 15 jährige freigegeben worden von der EMA, die Kommission der EU muß noch zustimmen, natürlich eine Formsache. Ebenso die Zustimmung in Deutschland, ein schnelles Durchwinken ist garantiert. Beim Testen dagegen, oh Wunder, hat die Bundesregierung a la Spahn jetzt wieder eine Unregelmäßigkeit festgestellt. Da machen sich irgendwelche Fitnessstudios, Friseure und Saunabetriebe und andere auf, beantragen eine Zulassung eines Testzentrums, weil man damit gut verdienen kann und dazu auch noch ideale Betrugsmöglichkeiten bei der Abrechnung hat, und wieder einmal hat´s keiner gewußt, keiner gedacht. Aber wer hat denn die Regeln für die Betreibung eines Testzentrums gemacht ? Doch wohl Spahn. Aber in Deutschland ist halt alles möglich in Zeiten von Corona. Da verwundert es keinen, das in Göttingen ein Lieferwagen für Möbel schnell mal zum mobilen Testzentrum umgebaut wird, indem man 2 Tische und einen Stuhl reinstellt in die Ladefläche, dazu 2 Medizinstudenten oder so und schon kann unter dem Deckmantel der Solidarität und Hilfsbereitschaft abkassiert werden. Das sind bei insgesamt 18 Euro pro Test auch ganz gute Gelder. Und wie gesagt, Kontrollen der Abrechnung Fehlanzeige. Noch schimmer. Da aus Datenschutzgründen keine Listen mit getesteten Personen sozusagen als Beweis der durchgeführten Testungen übermittelt werden dürfen, reicht einfach die Anzahl als Meldung an die Kassenärztliche Vereinigung, ohne jeden Beleg, und die Gelder fliessen.

Wie sagte schon ein Polizeikommissar bei Ermittlungen von Wirtschaftskriminalität: Deutschland ist ein ideales Einwanderungsland dafür. Es werden noch nicht einmal Daten der Bundesländer untereinander ausgetauscht. Wenn´s nicht so traurig wäre, könnt man glatt über die Naivität mancher Minister lachen.

Impfen ist und bleibt das TOP Thema in Deutschland. Alle hoffen ja nun auf die Auflösung der Impfpriorisierung ab dem 7. Juni, die Spahn ja in geradezu feierlicher Atmosphäre verkündet hat. Kann der Bürger aber eigentlich schon wieder vergessen. Denn ob nun ab dem 7 Juni beim Hausarzt statt bisher 50 gleich 500 Personen eine Impfung haben wollen, deshalb gibt es auch nicht mehr Impfdosen und der Arzt hat auch nicht mehr Kapazitäten. Auch wolle man für die Kinderimpfungen keine Impfstoffe reservieren, alles geht weiter seinen Gang. Aber wohin nur ? Braun, Kanzleramtschef erklärt nochmals ausdrücklich, das Impfangebot werde durch die Freigabe nicht größer, bis zum Sommer werde aber das Impfangebot für jedermann kommen und bis Ende September werden dann alle impfwilligen die Impfungen erhalten haben. Ist doch toll. Auch das Qualitätsprodukt AstraZeneca, das nun aufgrund von neuesten Studien wieder einmal in Verruf gerät: Verunreinigt soll der Impfstoff sein, zu viele Proteine sollen sich darin befinden. Proteine, die eigentlich vor der Verabreichung entfernt werden sollten. SOLLTEN. Da meldet sich doch schnell AstraZeneca zu Wort: Man könne gar nicht so reinen Impfstoff fertigen. Ach, aber gesagt hat es vorsichtshalber keiner. Und die deutsche Gründlichkeit, so von Spahn propagandiert, hat auch daneben gegriffen. Und das manche der vorhandenen Proteine ungünstigen Einfluß auf den Organismus z. B. in Sachen Entzündungsreaktionsverstärkungen nehmen, ist auch nicht so wichtig.

Aber Spahn hat schon die nächste positive Nachricht auf dem Schirm: Weitreichende Lockerungen für den Sommer stehen an, dazu will er aber einen inzidenzwert von 20 sehen. Und den bekommt er auch, interessant ist nur, das jetzt alle behaupten, wir impfen und testen jetzt sehr stark, das wirkt sich entsprechend positiv auf die Inzidenzzahlen aus. Letztes Jahre waren die Zahlen auch absolut im Keller, ohne Testen und Impfen, das hieß es noch: Im Sommer ist der Virus quasi inaktiv, dadurch sin die Zahlen im Sommer im Keller. Aber jeder Sommer ist ja anders, wie die Aussagen der Experten. Aber eine kleine Warnung spricht er dann doch aus: Familienbesuche von Migranten in Heimatländern, ausgedehnte Auslandsreisen in bestimmte Länder können wieder zu erhöhten Zahlen führen. Das wolle er verhindern und mit gewissen Ländern Verabredungen treffen. Aber nur mit manchen. Mit welchen ? Er nennt nur die Türkei. Wie schön doof die neugelebte Freiheit sein kann, haben so gut vorletzte Woche Sylter Restaurants gezeigt: Mehrere Infizierungen  und Ausbrüche von Corona, die, so heisst es, Zweifel am Öffnungskonzept der Tourismusregion aufkommen läßt. Kann doch gar nicht sein, alle haben doch ein supertolles einzigartiges 100 % wasserdichtes Konzept vorgelegt – leider ungeprüft, nur auf Zuruf abgenommen. Eine fast 4 – stellige Zahl in Urlauber könnte nun zu Quarantänefällen werden.

Nach wie vor ist ja noch nicht geklärt – woher kam denn eigentlich der Virus ? Vom Fischmarkt in Wuhan, von einer Fledermaus, aus einem chinesischem Labor ? um Gottes Willen, wer wagt es, letzteres zu behaupten ? Geht ja gar nicht. Entsprechend abgekanzelt und verunglimpft wurden auch in Deutschland Professoren, Experten und andere, die es wagten, auf dieses Thema anzusprechen. Und jetzt, klammheimlich, verdichten sich die Einsichten darüber. Klar, China streite das vehement ab, was sollen die auch tun. Angeblich sollen in den USA Unterlagen aufgetaucht sein, die dahingehend brisante Informationen vorweisen. Damals waren ja Experten nach China gereist um die Quelle zu finden. Jetzt heisst es, der damalige Ergebnisbericht sei wohl unvollständig und nicht transparent. Die WHO sei nicht an alle notwendigen Daten in China gelangt. Kann man wohl weitläufig als Behinderung der Aufklärung nennen.

Kommen wir zum Schluß auf das Testen zurück. In der Regel geht das ja so: Sie buchen einen Termin, online oder per Telefon, gehen dann zum Hausarzt oder Testzentrum, machen den Schnelltest und bekommen mit Wartezeit entweder das Ergebnis ausgedruckt oder per Email nach Hause geschickt. Auf jeden Fall müssen Sie aber ihre Wohnung verlassen, mit Anfahrt, Warten und zurück ist da schnell eine oder mehr Stunden vergangen.

Das muß nicht mehr sein. Es gibt jetzt eine Webseite, die Ihnen den Schnelltest zu Hause anbietet. Ganz einfach. Sie kaufen dort sogenannte Sicherheitssiegel in 5er oder 20iger Pack, dazu zu Hause einen selbstdurchführbaren Schnelltest oder gleich mehr. Sie buchen einen Termin und führen dann per Videotelefonie vor der Kamera den Test durch und versiegeln ihn. Nach einer gewissen Wartezeit wird Ihnen das Testergebnis angezeigt. Sie halten das in die Kamera, das geschulte Personal auf der anderen Seite erkennt z.B. das Sie negativ sind und jetzt bekommen Sie das Zertifikat gleich zum Ausdrucken per Email. Ist das nicht praktisch ?

Leider hat das Ganze einige Haken. Derzeit gibt es keine kostenlose Bürgertests, sondern Sie zahlen pro Test rund 10 Euro, dazu den Schnellest, den Sie ja selber kaufen und die Siegel. Ob ihre selber fabrizierter Test wirklich Aussagekraft hat, müssen Sie selbst entscheiden. Eines ist klar: Für Personen, die hier mauscheln wollen, ist dieses System ideal, da Sie ja die Originaldatei auf den Rechner bekommen. Und wenn keiner wissen soll, das ich positiv bin, wird das auch keiner erfahren. Wie das geht, werde ich natürlich hier nicht erklären.

Nein, doch noch kein Schluß. Ich habe mir gestern ein Video auf NTV von dem bekannten Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen angeschaut, der ja auch Arzt ist. Er gibt Infos zu Impfungen. Hören wir mal rein was er zu sagen hat (Auszüge): „ Impfgegner/innen gab es schon 1850 „. Woher hat er bloß diese Info, ist das irgendwo niedergeschrieben, habe ich noch nie gehört und im Internet auch nix gefunden. Und das Genderproblem gab es damals garantiert noch nicht. Aber weiter. Impfen sei sicher, sinnvoll und solidarisch. Zum Thema Sicherheit habe ich und auch viele andere Bürger glaube ich ganz andere Informationen, da sollte er mal die Statistik über Nebenwirkungen der 3 Impfstoffe anschauen, da wird er feststellen, das die Impfstoffe führend in Sachen Nebenwirkungen sind, gegenüber allen anderen jemals produzierten Impfstoffen. Ob Impfen sinnvoll ist, ist eine Einzelfallentscheidung und hängt z. B auch von Vorerkrankungen ab und dem Zustand der Person. Und das Solidarität weitaus nicht immer klasse ist, kann ich ganz kurz mal benennen, Stichwort Jonestown Massaker. Weitere Beispiele gefällig ?

Weiter mit den Erzählungen von Dr. v. Hirschhausen. Als Erklärung für die „ Harmlosigkeit „ der Impfung nennt er das Beispiel, das jeder Körper jeden Tag laufend durch das Einatmen fremde Viren und fremde RNA abbekommt, und dem Körper wäre es egal, ob das durch die Spritze käme oder die Luft. Nicht sagt er, das natürlich die Atemluft eine andere Zusammensetzung als die Spritze hat und längst nicht alle Stoffe der Spritze eingeatmet werden. Stichwort Proteine. Abgesehen davon habe ich noch nie erlebt und gehört, das jemand durch normales Einatmen verstirbt. In Sachen Impfstoff schon mehrere Hundert. Muß wohl doch ein Unterschied sein. Er hätte ganze Familien stundenlang Anstehen sehen zum Impfen um aus der Pandemie rauszukommen. Aber Herr Dr. v. Hirschhausen, kommt man durch Impfen ja gar nicht. Ihr Vergleich mit Polio Impfung hinkt ganz gewaltig: Während man damit lebenslang immun wird, muß man Coronaimpfungen mindestens einmal jährlich erneuern. Wo kommt da jemand raus. Die Klimakrise sei viel größer und die Pandemie ein Vorbote. Hä ? Was hat Corona aus einem Labor mit Klimawandel zu tun ? Das sind ja ganz neue Erkenntnisse.

Dazu möchte ich nur eines sagen: Herr Dr. von Hirschhausen hat bis 1994 ärztliche Tätigkeiten ausgeführt, danach sich dem Kabarett gewidmet. Über eine eigene Praxis oder Praktizierung als niedergelassener Arzt konnte ich in seiner Bio / Lebenslauf, der auf seiner eigenen Homepage veröffentlicht ist, jedenfalls nichts entdecken.






Corona News Eine Geschichte der Versprechungen: Impfungen 28.05.2021

Wir erinnern uns noch an 2020: Damals redeten alle Experten davon, das es in Sachen Impfstoff Jahre dauern kann, bis überhaupt einer zur Verfügung stehen kann. Und der wäre der Dreh- und Angelpunkt der Pandemie. Um die Hoffnungen zu dämpfen, mischten sich zu den langen Entwicklungszahlen noch Werte darüber, wie viele nicht funktionierende Impfstoffe, nämlich bis zu 500 bei anderen Virenkrankheiten entwickelt worden sind, die sich dann als nicht wirksam herausgestellt hätten. Bis Ende des Sommers hielt sich die Story von langer Entwicklung und Wartezeit, ab und zu wurde schon das Jahr 2021 als unwahrscheinliche Möglichkeit eingeworfen, einen Impfstoff zu bekommen, aber das war´s. Und Plötzlich: Nicht das Wunder von Kern, sondern das Wunder von Biontech / Pfizer: Im Spätherbst plötzlich die Nachricht, es bahne sich ein Erfolg in Sachen Impfstoff an, na gut, nach 300 Millionen Euro Forschungszuschuss für ein Unternehmen, das vorher eher im Keller agierte und schlechte Zahlen vorlegte, bescherte der Durchbruch dem Besitzer einen Millionärsstatus bis heute. Und das Bundesverdienstkreuz, weil er das Geld so tapfer für die Impfstoffforschung eingesetzt hat. Ende Dezember nach Weihnachten ist es dann soweit: Spahn verkündet: Ab dem 27. Dezember 0.00 Uhr wird nun zurückgeimpft.

Doch das klappt in den Anfangszeiten gar nicht so wie noch vor Wochen und Tagen davor verkündet: Die EU hat sich beim Impfstoff verhandelt und anstatt großzügig und schnell zu bestellen abgewartet und Geld in andere Projekte verschwendet anstatt auf Impfung zu setzen. Das rächt sich und das Ganze kommt erst nach und nach ab Anfang Februar etwas schneller in Bewegung, weil sich inzwischen mit Moderna und AstraZeneca 2 weitere Impfstofflieferanten dazugesellen und voll eingestiegen sind. Aber nur kurz. Nachdem Spahn noch versucht hat, mit seinen Reden von Impfreaktionen von den bereits vorhandenen Nebenwirkungen abzulenken, kommt bald heraus, das gerade bei AstraZeneca die Probleme so groß sind, das dieser erst gestoppt, aber nach 3 Tagen  kurzem Impfstopp wieder freigegeben wird, zu wichtig ist der Impfstoff in Menge, da zählen Nebenwirkungen nicht.

Doch das Dramenkapitel AstraZeneca ist nun mal geöffnet. Das erkennt auch die Herstellerfirma und will kurzerhand den Impfstoff umbenennen nach Art: Aus Haider wird jetzt Zwix. Funktioniert aber auch nicht so richtig, denn die Nebenwirkungen bleiben nicht nur, sondern neue werden bekannt, dann wird der Impfstoff erst nur für Jüngere, dann nur für Ältere empfohlen. Dazu keine Infos mehr von Moderna. Aber von Biontech, der ist inzwischen zum Selbstläufer geworden. Und dazu Spahns Empfehlungen: Maximaler Impfabstand zwischen den Impfungen, also bis zu 12 Wochen, damit möglichst viele erst einmal den Impfstoff erhalten können. Dazu gibt es eine von STIKO erarbeitete Priorisierungsliste, die die Bundesregierung schon nach wenigen Tagen abändert und nach einigen Wochen so durcheinandergebracht hat, das viele abgesehen vom Alter gar nicht mehr wissen, in welcher Spalte sie sich wiederfinden: Manche Berufsgruppen sind verschwunden, andere dazugekommen, und Migranten, Asylanten und Co. findet man eigentlich als Gruppe gar nicht, ausser man versteht den Bundesregierungsverschlüsselungscode, der da heisst: Bewohner in Gemeinschaftsunterkünften, unter Stufe 3 Alter 70+. Warum dann nicht im Klartext ? Zu diesem Zeitpunkt ist aber noch kein Wissen und Informationen darüber nach aussen gedrungen, das gerade dieser Personenkreis besonders viele Infizierte hervorbringt und auch bei der Belegung der Intensivbetten vorne liegt. Wer da wieder seine Klappe nicht halten konnte, das sollte doch gar keiner wissen. Kaum ist es raus, da kommen schon die schützenden Beteuerungen der Flüchtlingsversteher: Die können ja gar nichts dazu, verstehen das Ganze nicht, vertrauen dem Ganzen nicht, wissen nicht wo sie hingehen sollen. Komisch, dabei ist diese Gruppe die am besten Betreute in Deutschland.

Aber zurück zu Spahn: Nachdem er ja die Zweitimpfzeitspanne auf das Maximale ausgedehnt wissen will, kommt einige Wochen später das Veto: Nein, man müsse die Zeit auf das Minimale reduzieren, damit möglichst schnell viele die 2. Impfung erhalten, damit sie immun gegen das Virus werden. Denn diese Zahl müsse schnell nach oben gehen damit irgendwann wieder Lockerungen kommen können. Das Thema Herdenimmunität ist zu diesem Zeitpunkt kein Thema, da viele Virologen diesem Vorhaben eine Absage erteilt hatten, dazu würden 80 % der Bevölkerung mit 2 Impfungen benötigt. Aber nicht mit Spahn. Bevor er sich der Sache annimmt, hat er erst einmal mit immer wieder fehlendem Impfstoff zu kämpfen, seine laufenden Ankündigungen zerplatzen wie Seifenblasen, aber da kommt die Lösung. Man brauche ja gar nicht bei der 2. Impfung den gleichen Impfstoff, egal, Hauptsache, rein was geht. Und damit das die Bürger glauben, schießt er noch hinterher: Ein Gemisch biete wohl auch mehr und höheren Schutz gegen Corona. Das sich damit auch die Chance auf eine Nebenwirkung oder gar mehr als eine erhöht, verdammt, immer diese Kleinigkeiten. Man muß ja nicht auf alles hinweisen.

Ab Mitte April muß sich der arme Gesundheitsminister auch noch damit rumschlagen, das sich immer weiter Gerüchte, dann Fakten verbreiten, die Impfungen halten wie vorher immer versprochen oder einfach verschwiegen, gar nicht permanent. Noch schlimmer: Die Rede ist erst von einer Auffrischung in einem Jahr, dann kommen erste üble Gerüche auf, es könnte durchaus sein, das schon dieses Jahr für die Ersten die Auffrischung sein muß. Und nach neuesten Erkenntnissen muß die Impfung quasi mindestens jedes Jahr wiederholt werden, solange der Virus existiert. Das ist dumm, denn die Experten garantieren (mal wieder), das der Virus nie verschwinden wird. Also werden wir auch die Impfungen bis zum Tod benötigen. Es stinkt gewaltig. Die Informationspolitik der Bundesregierung und beteiligter Experten. Da hilft auch keine Uschi Glas oder Günter Jauch mit einer daneben geratenen Impfkampagne, wenn man Impfpflaster auf dem falschen Arm trägt weil man selber noch gar keine Impfung bekommen hat. Sorry, ein Fehler des Fotografen.

Aber nun mal positiv gedacht: Wir haben im Dezember 2020 mit dem Impfen begonnen, in gut 5 Monaten haben wir um die 15 % komplett geimpft, rund 40 % einmal geimpft. Auch wenn die Ambitionen wesentlich höher waren, wenn aber nix da ist geht´s halt nix. Kann doch Herr Spahn nix dazu. Bis September soll jetzt jeder ein Impfangebot bekommen. Hoffentlich ist das nicht so wie bei Einzelhandelsangeboten, die am ersten Tag manchmal schon ausverkauft sind. Es soll ja Hausärzte geben, die haben schon eine stattliche Impfwarteliste bis September; angeblich. Ruft man dort aber wegen einem Impftermin an, bekommt man plötzlich aufgrund einer Absage einen Termin in einer Woche – ist doch toll. Man überspringt die 4 Monate Warteliste.

Also wie geht es denn jetzt weiter mit dem Impfen ? Klare Antwort: Wie bisher. Anders ist nur, das die 2x Geimpften Personen, die sich jetzt frei in allen Bereichen tummeln können, und das teilweise ohne Maske, gar nicht immun gegen Corona sind, und andere, die sich mit denen treffen, auch nicht. Gegen Ansteckung. Was denn jetzt schon wieder ? Immer diese Leute, die so etwas behaupten. Und immer scheibchenweise. Heute kommt das raus, morgen das, übermorgen was anderes. Also, ja, es stimmt, auch komplett geimpfte sind weder immun noch können sie nicht andere noch anstecken. Nur der Krankheitsverlauf sei bei den Geimpften dann so mild, das diese z.B. keine Symptome mehr ausbilden. Ist doch toll – für die Geimpften. Denn wer sich 15 Monate an alle Regeln gehalten hat und deshalb kein Corona bekommen hat, ist jetzt der Dumme. Obwohl, ich weiß nicht. Urteilen Sie selbst.

Wer also nicht geimpft ist, entweder weil er gar nicht dran ist oder nicht wollte, bekam von Spahn ein besonderes Angebot: Das sogenannte Ansteckungsangebot. Moment, ich erkläre es mit seinen Worten: Jeder kann sich entscheiden, ob er irgendwann den Coronavirus bekommen will, und jeder wird ihn bekommen, oder sich impfen lassen will. Und damit seinen Worten auch Taten folgen, wurde die Gruppe der Geimpften und Genesenen jetzt öffentlich freigeschaltet für alle Taten und Bewegungen. Das ist neu in der Bundesrepublik: Wir machen jetzt Politik und Regeln für Minderheiten, d.h. für die 15 % 2-fach Geimpfter, die anderen 85 % - sollen sie doch zusehen. Wir erwischen jeden auf kurz oder lang, ist jetzt die Devise. Wieler und Lauterbach reden von 80 % Durchimpfungen, die erforderlich seien, um zu lockern, verdammt, irgendwer hat das vorher schon gemacht. Und in Kürze ist alles wieder frei. Aber ab 7. Juni ist ja die Priorisierung sowieso Geschichte und jeder kann sich morgens schon in die Schlange derer anstellen, die dann Abends die Nachricht bekommen, sorry, der Impfstoff ist aus. Kommen sie morgen wieder. Moment, keine Aufregung, das war bei den Bananen doch früher auch nicht anders.

Jetzt sind die Kinder dran mit dem Impfen, ein Impfstoff wirke doch auch sicher und gut bei Kindern: Ab 12, ab 16 ab wann eigentlich ? Wieder geht der Impfkrampf los: Die einen willen eine Kinderimpfpflicht wegen der Schulen, die anderen lehnen das ab. Und wieder gehen die Meinungen auseinander: Sogar Experten erklären, das sie ihre Kinder derzeit nicht impfen lassen wollen. Kinder waren ja auch immer nicht die Überträger, dann aber doch, dann aber doch mehr, also keiner weiß wie Kinder eingestuft werden. Macht halt jeder anders.

Die beste Nachricht zum Schluß: Der Impfstoff AstraZeneca soll verunreinigt sein. Zu viele Proteine befinden sich darin, die einen negativen Einfluß auf das Immunsystem haben und dazu bestehende Entzündungsreaktionen verstärken können. Alles deute auf einen Mangel in der Qualitätskontrolle hin. Und dann der Hinweis: Die meisten Proteine DÜRFTEN keine negativen Auswirkungen auf die Geimpften haben. DÜRFTEN. Heisst für mich: Keine Ahnung, ob das negativ ist. Und genauso ist es. Reine Spekulation und Vermutung, das kann ich auch. Ich spekuliere oder vermute jetzt mal, das die STIKO, EMA, das Paul – Ehrlich – Institut, wer auch immer an der Zulassung des Impfstoffs beteiligt war und so gründlich, wie Spahn es damals behauptet hat, Gründlichkeit gehe vor Schnelligkeit in Deutschland,  geprüft hat, es wohl vertuscht hat, das der Impfstoff diese Proteine enthält, oder eben nicht gründlich geprüft hat. Denn diese Info ist brandneu und wurde noch nie benannt. Schnell hat der Hersteller reagiert, man könne nicht so reine Impfstoffe herstellen. Klar, aber es für notwendig gehalten, das zu Beginn gleich zu erklären, nö, es gab ja immerhin die Chance, das das nicht rauskommt. Mal sehen wann die nächste Impfstoffgeschichte auf den Tisch kommt.  ich freue mich schon für alle, die diesen Impfstoff freiwillig genutzt haben und für die Unbedenklichkeit Werbung gemacht haben. Wie sagten schon manche Experten: Langzeitstudien gibt es nicht, die Geimpften sind die Probanten dazu. Herzlichen Glückwunsch. Manche Institutionen und Gremien sind eben nicht besser als der Impfstoff, den sie begutachten. 






Corona News 22.05.2021 Reisen Schlemmen Spaß haben

Die neue Freiheit ist zurück. Jedes Bundesland hat jetzt vieles insbesondere vor Pfingsten schnell noch coronafähig gemacht und kurzfristig Öffnungsschritte klargemacht. Geimpfte, Genesene freuen sich, Bürger, die sich 15 Monate an alle Coronamaßnahmen gehalten haben und daher nie erkrankt sind, schauen über Pfingsten und danach über den Absperrzaun bei der Gastronomie zu, wie andere ein frisches Bier trinken und Sauerbraten schlemmen. Pech gehabt, man hätte sich ja frühzeitig um eine Ansteckung kümmern können. Aber die Chance besteht in den nächsten Wochen noch vermehrt, denn inzwischen fällt auch hier und da die Maskenpflicht, je nach Inzidenz schon ab nächste Woche in manchem Einzelhandel. Und wie toll die Coronakonzepte, die seit Wochen immer wieder betont werden, um Öffnungen durchzupressen, zeigen mal wieder aktuelle Verstossbeispiele auf Sylt und Sankt Peter-Oerding, die zeigen, Konzepte sind nur so gut wie sie auch wirklich umgesetzt werden. Satte 20 Gastronomiebetriebe haben gleich gegen mehrere Standardcoronaregeln verstossen: Zu viele Personen aus zu vielen Haushalten an einem Tisch, zu viele Gäste insgesamt und zu wenig Abstand. Das sind die neuen Freiheitsregeln, und so sauber sehen die Konzepte aus – wer jetzt noch glaubt, zu Pfingsten und danach wird alles anders, iss klar.

Aber keiner braucht sich draussen oder drinnen in beengten Räumen aufhalten, um vielleicht Corona abzubekommen, selbst bei Arztbehandlungen haben Sie die Chance; wo man das eigentlich am wenigsten erwartet, da doch Fachärzte die höchsten Sicherheitsstufen haben sollten. Aber nicht alle. Über überfüllte Wartezimmer hatte ich ja kürzlich bei einem Hausarzt berichtet, heute will ich eine Meldung kundtun über einen Schweriner Arzt, der mit seinem Team die Hygieneregeln wohl als nicht zu 100 % wichtig genommen haben. Die Konsequenz: 3 Mitarbeiter des Arztes und der Arzt selbst, der in einem Ärztehaus tätig ist, sind infiziert, rund 200 behandelte Patienten dürfen eine 14tägige Quarantäne antreten, wieviel von denen infiziert sind, ist noch nicht bekannt.

Beginnen möchte ich heute mal wieder mit Göttingen. Wie gestern verlautet wurde, gibt es dieses Jahr eine angebliche strenge Testpflicht für Erntehelfer, da insbesondere in diesem Bereich ja letztes Jahr haufenweise Ansteckung wegen verschiedenster Nichteinhaltung von Maßnahmen vorgekommen sind. Konkret heisst das: Vor Beginn der Arbeitsaufnahme ist ein Test zu machen, danach mindestens 2x die Woche.

Thema Testen. Wir haben ja in Göttingen am Bahnhof ein offizielles großes Testzentrum mit 6 gleichzeitig arbeitenden Testzellen. Dort hatte ich schon mehrfach Nasentests gemacht, dort werden die Stäbchen durch die Nase bis an die Rachenwand durchgeführt und ein Abstrich durchgeführt. Soweit kenne ich das. Jetzt habe ich mal einen Nasentest in einer Apotheke machen lassen. Den Ablauf möchte ich mal schildern: Vor Beginn muß ich einen Laufzettel ausfüllen, bei dem ich unter anderem bestätige, das ich kein Corona habe. Nanu, wenn ich das sicher wüßte, brauchte ich ja keinen Test. Dann die Anweisung: Bitte die Nase gründlich schneuzen. Ok. Dann erfolgt er Abstrich: An beiden Nasenlöchern nur ganz vorne direkt am Naseneingang, dazu die Bemerkung: Sie haben aber eine trockene Nase. Ach was ? Später frage ich ohne Angabe, wer wo diesen Test gemacht hat, bei einem professionellen Testzentrum an, inwiefern ein solcher Test überhaupt sinnvoll ist. Das niederschmetternde Ergebnis: Die nennen das Verfahren einen „ Laien – Abstrich „, von dem keiner weiß, ob der Abstrich wirklich funktioniert. Die Genauigkeit wäre mit einem Selbsttest gleichzusetzen und liegt bei gerade mal 40 – 60 %. UUpps, das ist eine Apotheke ? Falsch vermittelte Sicherheit, falsch vermittelte Testergebnisse ? Das hatte ich mir anders vorgestellt, in einer alteingesessenen Apotheke. 

Dann möchte ich mal kurz ein Thema beleuchten, das während der Coronazeiten immer wieder aufgekommen ist. Der so gebeutelte Einzelhandel. Mehrfach kompletter Lockdown, Teil – Lockdown, Click & Collect, telefonische Terminvereinbarung, Negativtest, was alles mußte der Einzelhandel mitmachen, was für Einbußen mußten die hinnehmen. Und die Gastronomie ? Die wurde vom Staat reichlich beschenkt und über Maßen in Sachen Unterstützungsgelder berücksichtigt; so die Vertreter des deutschen Einzelhandels. Deshalb will der Einzelhandel jetzt klagen und eine Nachzahlung herausschlagen. Das sich bei vielen Einzelhandelsgeschäften die Umsätze doch in den Coronamonaten ganz gut gehalten haben hatten die Zahlen vom statistischen Bundesamt Wiesbaden gezeigt, weil eben durch Onlinehandel, Click & Collect und andere Maßnahmen Umsatz generiert werden konnte. Verlierer sind eher die kleinen Geschäfte, die keine Lebensmittel verkaufen und auch keinen Onlinehandel anbieten. Aber die Vertreter des Einzelhandels kümmern sich in erster Linie natürlich um die großen Bewerber auf dem Markt, und denen scheint es so schlecht gar nicht zu gehen. Wie ist es sonst zu begründen, das z. B. Firma netto vom November 2020 – April 2021 ein Gewinnspiel veranstaltet, das wöchentlich 10.000 Euro auslobt plus viele weitere Sofortgewinne. Auch die Firma Kaufland hatte auch während der Coronazeiten monatliche Gewinnspiele, bei denen man z.B. Autos gewinnen konnte, viele hundert weitere Preise, und jede Neueröffnung vergab hunderte von Einkaufsgutscheine. Aktuell finden wir im REWE Prospekt ein Gewinnspiel mit einem Los pro 15 Euro Einkauf mit einem Code und einer Chance auf 1.000.000 Euro. Das sind nur 3 Beispiele von vielen, dazu kommen noch diverse Herstellergewinnspiele z.B. von Bierfirmen mit Kronkorkencodes und so weiter. Also nochmal: So schlecht scheint es den großen Playern nicht zu gehen.

Herr Scholz, derzeit Finanzminister und jetzt auf Wahlkampftour durch Deutschland, eine digitale Tour, bedeutet: Je nachdem an welchem Ort er digital ist, können sich Bürger live, per Chat oder Email an ihn wenden und Fragen stellen. Alles ist erlaubt, alles wird beantwortet. Ein Grund für mich, mich anzumelden und live zuschalten zu lassen. Meine brennende Frage zum Thema Kurzarbeitergeld, das Millionen interessiert und betrifft, die ich dann auch live an Herrn Scholz stellen konnte (im Wortlaut): Thema Kurzarbeitergeld. Herr Scholz sagte gestern im Bundestag, viele würden von den Steuernachzahlungen gar nicht betroffen sein. Wie erklärt sich die Aussage ? Sobald ein Monat ein versteuertes Einkommen bezogen wurde werden sämtliche Kurzarbeiterbezüge zum Bruttogehalt dazuaddiert, die automatisch zu einer Nachzahlung führen. Die Antwort von Herrn Scholz im nahen Wortlaut: Na, das System ist eigentlich relativ einfach zu verstehen, und dann muß man das immer im konkreten Einzelfall nachrechnen, das kann ich natürlich nicht, aber ich will einmal erklären und vielleicht genau an dem Beispiel deiner Frage. Also, 3 Monate gearbeitet hat und, ich erfinde jetzt eine Summe, 2800 Euro brutto verdient hat pro Monat oder 3300 Euro, der zahlt dann im Januar Februar März die Steuern, die auf ein solches Einkommen anfallen, immer unterstellt, man arbeitet auch noch vom April bis Dezember zu diesen monatlichen Einkommen weiter. Und dann gibt es, wie es jetzt für einige gelaufen ist, Kurzarbeit in den Monaten danach, oft auch ohne jede weitere weitere Beschäftigung, Kurzarbeit Null, und da gibt es eine Nettozahlung. Wenn wir jetzt keine Regelung hätten, dann gäbe es Steuern zurück für die Monate Januar Februar März, weil das für das Finanzamt so wäre, als hätte man die ganze Zeit wo man Kurzarbeitergeld gekriegt gar nichts gekriegt, und das wäre gegenüber den anderen Steuerzahlern nicht so gerecht. Darum gibt es den sogenannten Progressionsvorbehalt. Der soll aber eigentlich nur diese Situation novellieren, und nicht dazu führen, das man mehr zahlen muß als wenn man ein normales Jahr gehabt hätte.

Das kann man sich jetzt genau anschauen, wie ist das im Einzelfall, aber das ist eigentlich die Situation. Ich krieg immer wieder neue Briefe, wo irgendjemand das vorrechnet, aber die meisten werden von meinen Beamten so ausgerechnet das sie die Sorge zu Unrecht haben. (Ende der Erklärung von Herrn Scholz; haben Sie die Antwort auf meine Frage bekommen oder gehört, WARUM er gesagt hat, viele sind von Nachzahlungen nicht betroffen ?). Muß an mir vorbeigegangen sein.

Herr Spahn wird wieder aktiv. Jetzt will er ein Gesetz verabschieden, das Fälschungen von Impfpässen, Selbstausstellungen von Schnelltestzertifikate und Dokumente unter Strafe stellen soll, bis zu 2 Jahre Haft soll das Ganze einbringen können. Was das aber soll, ist mir und ihm nicht bekannt. Denn das Fälschen von offiziellen Dokumenten /Zeugnisse / Berufszertifikate usw. ist doch schon längst unter Strafe. Ebenso sollen Ärzte unter Beschuss genommen werden; erst vor einigen Wochen waren ja die Attestauflagen dahingehend geändert worden, das jetzt auch die Diagnose mit aufgeführt werden muß; jetzt werden auch die Ärzte mit Strafandrohungen unter Druck gesetzt und ihnen indirekt unterstellt, das sie zumindest auch Atteste ausstellen, die nicht auf einer Krankheitsgeschichte basieren, so eine Krankenkasse dazu. Dabei hat die Sprecherin der Krankenkasse vergessen, das jedes Jahr insbesondere bei Allergien wie Heuschnupfen mit allergischem Asthma immer neue Kranke hinzukommen die gar keine Krankengeschichte haben. Es gibt viele Krankheiten der Atemwege, die sich neu entwickeln, nach Erkenntnissen der Krankenkasse wohl eher nicht.

Nach den vielen Promiwerbungen und Ärztereden für das Impfen jetzt ein kleiner Rückschlag. Ausgerechnet ein so großer Prominenter, namenhafter Prominenter, Eric Clapton, soll sich zu Wort gemeldet haben. Er habe die Impfung von AstraZeneca erhalten und sofort Nebenwirkungen bekommen. Diese sollen über 10 Tage angehalten haben. Nach der 2. Impfung hatte er wieder starke Nebenwirkungen insbesondere in Händen und Füßen, die ihn für 14 Tage ausser Gefecht gesetzt hätten. Die Aussage, das der Impfstoff für jeden sicher ist, sei reine „ Propaganda „. Dazu würde Spahn sagen: Das sind Impfreaktionen, und je heftiger die sind, desto besser für den Körper. Eben.

Hier noch eine wichtige Vorabankündigung: Vor einigen Wochen hatte ich über einen schnell auszuwertenden Corvid – 19 PCR Test berichtet, der klare Vorteile gegenüber den Schnelltest hat. Denn bisher waren ja PCR Tests eher ein Test mit einem Ergebnis am nächsten Tag, die kanadische Firma XPhyto hat in Zusammenarbeit mit der deutschen Vertriebs-, Logistik- und Lagerfirma Max Pharma GmbH Memmingen einen 25 minütigen Point-of-Care PCR Schnelltest auf den Markt gebracht, der ab 25. Mai in Deutschland verfügbar sein wird. Dieser Test funktioniert auf der Methode der reversen Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion (RT-PCR). Hierbei ist keine RNA – Extraktion erforderlich. Nach der RT-PCR wird das SARS-CoV-2-Virus innerhalb von 5 Minuten auf einem Testchip detektiert. Das Ergebnis sofort visuell abgelesen werden. Somit wird die Geschwindigkeit eines Antigentests mit der Genauigkeit eines PCR-Tests kombiniert (Angaben des Herstellers).






Corona News 17.05.2021 Die große Freiheit Nr. 3 läßt grüßen

Na was für ein Erfolg. Nach so langer Zeit der Entbehrungen dürfen sich jetzt alle 2x Geimpften, Genesenen (oder die die es behaupten) und die mit aktuellem nichtssagenden Schnelltest wieder frei bewegen, in allen Geschäften, Aussengastronomien, manchen Kinos, Theatern, Veranstaltungen. Keiner weiß wo wie wann und warum das eine oder andere wieder geöffnet hat, aber das viele Jammern hat letztlich genützt, Spahn hat alles über den Haufen geworfen, und da, wo er noch nicht aktiv war, wird ihm geholfen. Was heisst das ?

Spahns damals betitelte überwiegende Mehrheit der Bevölkerung, die geimpft werden muß, damit wieder Lockerungen kommen, sind seine jetzt erreichten 10 % der zweifach geimpften. Damalige Reden über den Haufen geworfen. Wieler sprach immer von 80 % Impfungen, um zu lockern. Über den Haufen geworfen. Wochenlang wird ein genauer Priorisierungsplan entworfen, die STIKO stimmt den ab, die Bundesregierung ändert hier und da ab, seit Wochen wird er durch die Hausärzte nicht mehr eingehalten, nun ist der schon in 5 Bundesländern gefallen, andere folgen in Kürze. Der so wichtig angepriesene Impfplan (zuerst die Alten), die noch immer selbst in der höchsten Kategorie 80 + noch nicht alle 2x geimpft sind, geschweige denn die 70 + Gruppe – jetzt alles unwichtig, über den Haufen geworfen. Impfen wer kommt und zuerst da ist, nix aufheben. Nix wegwerfen. Apropo wegwerfen. Dieser Vorwurf an Hamburgs Tschentscher sorgte gestern für extreme Aufregung bei Anne Will, bei der linke Bartsch behauptete, 40.000 Dosen seien in Hamburg abgelaufen. Klares Dementi von Tschentscher, der die Sache aufklärte. Auch die Linken verbreiten offensichtlich gerne Falschmeldungen. Aber wir reden ja über Erfolgsreden von Herrn Spahn. Masken tragen im privaten Bereich, das bringt ja nix. Masken tragen, doch, das bringt was. FFP2 Masken sind nur für den Einsatz in Kliniken oder bei medizinischen Personal angebracht, äh nein, FFP2 Masken schützen am besten. Also Masken draussen bringen nix, da unter 1 % Ansteckungen. Also doch, in der Innenstadt ist das sinnvoll, wo viele nah beieinander sind. Über den Haufen geworfen, über den Haufen geworfen, über den Haufen geworfen. Also 2x geimpfte sind rundum und auf Dauer geschützt; also sind lange geschützt, also wir wissen noch gar nicht wie lange der Impfstoff hält, also wahrscheinlich muß eine Impfauffrischung nächstes Jahr gemacht werden, also eventuell schon dieses Jahr. Über den Haufen geworfen. Also beim Impfen nutzen wir die maximale Zeit zwischen den Impfungen aus, damit wir möglichst viele impfen können, das sind bis zu 12 Wochen. Also bei der Impfung nutzen wir die kürzeste Zeit aus, damit wir möglichst viele schnell 2x impfen. Aber bitte die Zweitimpfung mit dem gleichen Impfstoff wie die 1. Impfung. Also es ist egal welcher Impfstoff beim 2. Mal gegeben wird. Es ist sogar besser, einen anderen Impfstoff zu bekommen, das erhöht die Wirkprozente. Über den Haufen geworfen. Und die letzte Meldung die ich aufzähle: Endlich, es ist geschafft. Spahn ist weg und als Gesundheitsminister zurückgetreten. NEIN. Auch über den Haufen geworfen. Merken Sie was ? Sie können nehmen was sie wollen, heute so, morgen so, übermorgen machen wir alles ganz anders. Man kann einfach diese Heilsverkünder nicht mehr ernst nehmen, mehr denn je nicht mehr.

Zwischendurch liefere ich mal 2 Ergebnisse nach in Sachen Anfragen bei mir wegen Coronameldungen. Die neueste betraf Prof. Dr. Hüther, IW Köln. Er behauptete, es müsse in Deutschland länger gearbeitet werden von den Arbeitsstunden her und Berücksichtigung weniger Urlaubs. Er verglich unsere Arbeitswerte mit Schweden und Schweiz, die deutlich darüber lägen. Ich habe ihm Vergleichsrechnungen unter Berücksichtigung des Renteneintrittsalters vorgestellt, die drastisch unter unseren 67 Jahren waren und eine Stellungnahme erbeten, die Antwort war die Zusendung einer umfangreichen Studie zu diesem Problem. Ohne Worte. Die zweite Anfrage ging an das Bundesgesundheitsministerium. Erstens wurde auf dem Ärztetag behauptet, SORMAS sei gar nicht vernetzungsfähig zwischen den Gesundheitsämtern, desweiteren hatte ich Infizierungsgrade angefragt. Auch hier keine Antwort, inzwischen häufig und typisch für Pressestellen des Bundes. Die denken, wenn sie nicht antworten, verhindern sie kritische Berichterstattung. Nicht mit mir, nicht bei mir. Aber manche lernen eben nie aus.

Okay, das dazu. Kommen wir auf die besonderen Rechte für geimpfte und Co. zurück. Ich war heute bei einem Rechtsanwalt. Ich hatte mir so überlegt, vielleicht Klage einzureichen wegen der jetzt vorherrschenden Verhältnisse, die sich in der Praxis so darstellen. Ich gehe bei Kaufland einkaufen, darf einfach (ist das nicht toll, ein normaler Bürger darf bei Kaufland ungehindert einkaufen, das ist in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich) in den riesigen Laden hinein mit normaler OP Maske. Gerade zu Werbebeginn sind fast alle Einkaufswagen weg und es ist ziemlich voll. Dann will ich noch nach Woolworth nebenan – uupps, hier brauche ich einen tagesaktuellen Negativ – Schnelltest, wenn ich zu der mehrheitlichen normalen Bevölkerung (ungeimpft, bisher nicht erkrankt, und falsch verhalten, denn wäre ich bereits aufgrund Nichteinhaltung von Coronaregeln in der Vergangenheit erkrankt, dürfte ich jetzt rein ohne Test) gehöre. Also weiter.  Ich überspringe das Geschäft und wende mich Galeria Karstadt zu. Das gleiche. Nur mit Test. Warum der aber gebraucht wird, weiß auch hier auf Nachfrage keiner der Mitarbeiter – ist eben eine Anweisung. Fertig. Interessant. Vor wenigen Wochen noch mit Termin, aber ohne Test, jetzt mit Test, aber ohne Termin. Aber nicht überall. Jede Galeria Karstadt Filiale macht da so sein eigenes Süppchen. Und das da Kunden mit Recht fernbleiben, darüber wundern sich alle. Gesund sind doch die Bürger, die diesem Schwachsinn nicht mitmachen und einfach mal die Geschäfte / Einzelhandel auslassen, die meinen, die normalen Bürger schikanieren zu können. Und deshalb wollen die ja jetzt klagen, die Benachteiligung gegenüber der Gastronomie, die ja viel mehr Gelder vom Staat erhalten haben, ausgeglichen haben. Hier zeigen sich die wirklich Kranken. Und ich sag´s ein letztes Mal für die, an denen alles vorbeigeht: Kein Schnelltest ist eine Sicherheit dafür, das jemand krank oder nicht krank ist, da die Fehlerquote viel zu hoch ist. So zu tun als ob die Sicherheit, weil man einen Schnelltest, der natürlich kein Selbsttest zu Hause sein darf, vorgelegt hat, ist natürlich Quatsch. Aber weil´s so populär ist macht man´s einfach.

Und im übrigen sind auch 2x Geimpfte keine Garantie für virenfreie Kunden. Ganz im Gegenteil, aber das geht den Geschäftsinhabern z. B. von Konzernen am Hinterteil vorbei, die haben eben auch nicht mehr Ahnung als jeder normale Bürger, sonst würden die so dumme Regeln gar nicht erst aufstellen. Ein bekanntes Fakt ist nämlich, das auch 2x Geimpfte Viren in sich haben können, die sie munter weiter verteilen. Sie können auch weiterhin angesteckt werden, haben aber dann einen milden Verkauf mit meistens keinen äusserlichen Erkennungszeichen, was gerade diese Personen für noch nicht Erkrankte extrem gefährlich macht, weil sie diese anstecken. Genau das Gegenteil ist eigentlich sinnvoll von dem was alle machen, aber wie gesagt, da redet man gegen Windmühlen, sollen die machen was sie wollen ich kaufe da ein wo ich das OHNE Test kann lass doch die anderen Firmen zugrunde gehen.

Thema Immunität von Geimpften. Ich gebe Ihnen jetzt die offiziellen, aber für normale Augen versteckten Zahlen des Bundesministeriums für Gesundheit, Referat Presse, in Berlin bekannt. Diese wurden am Vatertag 13.05.2021 übermittelt. Demnach sind bisher 44.059 Personen trotz 1x Impfung danach an Corona erkrankt, sage und schreibe 13.067 Personen nach der 2. Impfung an Corona erkrankt. Zu der Zeitspanne, wann nach der letzten Impfung bei Zweitimpfungen die Erkrankung aufgetreten ist, sagt das Ministerium nix. Es geht interessant weiter. Trotz Erstimpfung sind von den 44.059 Personen 4.562 Personen schwer erkrankt, 2.045 Personen sind trotzdem verstorben. Bei Personen mit bereits 2 erhaltenen Impfungen sind 1.659 Personen schwer erkrankt (also eine Lüge von Herrn Lauterbach, das durch die Impfung kein schwerer Verlauf mehr möglich sei) und 662 Personen verstorben. Nanu, trotz 2 Impfungen. Und es soll bloß keiner behaupten, die Zeitspanne wäre bei denen zwischen Impfung und Erkrankung zu kurz gewesen. Es gibt keine Aufzeichnung der Zeitspanne, also sind alle Behauptungen in dieser Sache Lügen und Spekulationen, auch Phantasien genannt. Die Quelle der Zahlen, und das sind echte Zahlen, ich hab die Original – Email vom Ministerium selbst gesehen, ist Herr Reitschuster, kritischer Journalist und Mitglied der Bundespressekonferenz. Seine Ausführungen kann jedermann unter: www.reitschuster.de selber nachverfolgen, sehr interessant. Einer der handverlesenen Journalisten wie ich, die sich nicht Bevormunden lassen und knallhart Fakten nachfragen und unbequeme Wahrheiten aussprechen anstatt zu vertuschen. Das können andere viel besser, auch teilweise die, die sich systemrelevant und namenhaft nennen.

Auch ein schönes Thema des RKI: Auf- und Abstufen von Staaten in Sachen Risikogebiet, Hochrisikogebiet, gar kein Gebiet. Hier werden dann immer passende Reisewarnungen, Reisebeschränkungen und Reiseverbote abgeleitet, ob die dann immer sinnvoll sind, machen Sie sich mal selber ein Bild. Am 15.05.21 hat das RKI wieder einige Staaten im Internet benannt, die von Hochrisiko auf Risiko abgestuft worden sind. Die habe ich mir mal genauer angeschaut. Komisch, die Daten der Staaten sind teilweise so unterschiedlich, da frage ich mich schon, auf welcher Basis das passiert. Ich will hier mal 3 Beispiele nennen, und auch die Daten der Staaten in gleicher Reihenfolge: Estland – Ukraine – Kosovo. Inzidenz 160, 90, 24. Impfquote erstmalig 30 %,2 %,1 %, Impfquote zweimalig 13 %, 0 %, 0 %. Infektionsrate 10 %, 5 %, 6 %. Sie sehen anhand der Beispiele, das die Werte aber sowas von unterschiedlich sind, trotzdem wurden diese 3 Staaten alle von Hochrisiko auf Risiko runtergestuft. Bei Inzidenz 160 ? Bei Impfquoten von 1 % oder weniger %. Wenn Sie Fragen haben, dann bitte an das RKI ihres Vertrauens. Das gibt es gar nicht ? Kann ich verstehen. Dafür wurde Großbritannien wieder als Risikogebiet eingestuft, obwohl dort seit Wochen stabile niedrige Zahlen herrschen, Neuinfizierungen quasi stehenbleiben, eine Impfquote von über 53 % vorhanden ist. Das RKI begründet das mit dem Vorkommen der neuen indischen Variante. Was für ein Unsinn, die gibt es inzwischen fast überall. Und natürlich weiß mal wieder keiner, was die derzeit vorhandenen Impfstoffe dazu sagen.

Und jetzt kommt eine geradezu magische Nachricht: Die Impfbereitschaft der Deutschen hat plötzlich über Nacht auf knapp 75 % zugenommen. Wie kommt das denn ? Keiner hat´s gewußt oder geahnt, plötzlich ist sie da, aber nicht der passende Impfstoff dazu. Exclusiv kläre ich hier und heute auf, woher diese plötzliche Willenswandlung bei einigen Bürgern kommt. Hat das vielleicht mit der geschürten Angst vom Dreiergepann Wieler, Spahn und Lauterbach zu tun ? Diese 3 sind es, die in den letzten Tagen vermehrt in den Talkshows und auf Pressekonferenzen bestätigt haben: Jeder wird das Virus bekommen, der nicht geimpft ist. Es führt kein Weg daran vorbei. Der eine früher oder später. Man kann sich nur zwischen einer Impfung oder Erkrankung entscheiden. Das zieht. Dieses tolle Angebot nimmt man gerne an: Möglicher Tod durch Krankheit oder lieber die Chance von Nebenwirkungen auf Zeit und noch die Chance auf Unbekanntes, was in 2 – 3 Jahren auf die Geimpften eventuell zukommt? Was ist besser, das entscheiden sie. Aber schnell, die Plätze sind in beiden Bereichen knapp. Und damit die Lust auf Impfung auch gar nicht erst vergeht, ist es jetzt raus: Nach einem halben Jahr, spätestens nach einen Jahr, also 2022, werden Auffrischungsimpfungen (tolles Wort) fällig. Sind also noch nicht die letzten Ungeimpften losgelaufen zur 1. Impfung, kommen die ersten mit der 3. oder gar 4. Impfung. Dazu passt die Nachricht eines Rechtsanwalts aus Göttingen, der mir heute berichtet hat, angeblich soll das Impfzentrum in Göttingen im September geschlossen werden, weil ja jetzt nach und nach die (Haus-)ärzte das Impfen übernehmen. Dann werden die Praxen aber voll werden. 

Was wurde noch vor wenigen Jahren immer wieder von vielen Politikern der Altparteien im Bundestag der damals neuen Partei um Frau Petry angedichtet: Sie würde die Angst der Bürger schüren, mit der Angst der Bürger spielen und ähnliches mehr. Was jetzt passiert mit diesen Aussagen, ist genau das.